Nowhere Men #1: Schlimmer als der Tod

| 5. August 2015 | 0 Comments

Nowhere Men #1: Schlimmer als der Tod von Cross Cult ist ein Sammelband der gleichnamigen US-amerikanischen Comic-Serie von Image Comics. Die innovative Comicreihe von Eric Stephenson, dem Herausgeber von Image Comics mit den Zeichnungen von Nate Bellegarde und Jordie Bellaire hat zwar zahlreiche Auszeichnungen gewonnen, aber konnte leider nicht bei der Leserschaft resümieren. Warum es dennoch sehr lesenswert ist, wollen wir hier aufzeigen.

Comic Cover

Nowhere Men #1: Schlimmer als der Tod, Rechte bei cross cult

Nowhere Men #1: Schlimmer als der Tod ist kein gewöhnliches Superhelden-Comic, es ist eine Mischung aus fiktiver Biographie und wie weit uns der Fortschritt führt. Zahlreiche Interviews, Produktwerbungen, Präsentationen machen den Eindruck dabei nur noch authentischer. Der Zeichenstil ist recht klar und wirkt sehr reduziert, damit wird aber nur der Eindruck und der Fokus auf die Geschichte verstärkt. Dennoch hat die Geschichte so ihre Längen und der Anspruch ist oftmals größer als die Geschichte zu bieten hat und auch die angeschnittenen Themen wie Genetik, Klimaschäden, Umweltzerstörung, etc. bleiben oberflächlich behandelt. Überzeugend ist das Design und das Konzept der Erzählung. Es ist kein einfaches Konzept und man muss als Leser dran bleiben. Auf jeden Fall ist es keine Lektüre für zwischendurch. Schön ist dass Cross Cult diesem mutigen Konzept eine Chance gibt.

Nowhere Men #1: Schlimmer als der Tod handelt von den vier jungen Wissenschaftlern Dade Ellis, Simon Grimshaw, Emerson Strange und Thomas Walker, die mit ihren Forschungsergebnissen und ihrem Unternehmen World Corp. die Welt im Alleingang revolutionieren wollen. Sie leiteten ein neues Zeitalter der Naturgesetze ein und wurden als „Supergenies“ gefeiert und zu Vorbildern einer ganzen Generation. Doch der Schein trügt, denn hinter den Kulissen ist etwas mächtig schief gegangen… Eines der Projekte im Weltall hat sich verselbstständigt und die Rückkehr der Teilnehmer zur Erde wird anders aussehen, als es ihnen versprochen wurde.

Nowhere Men #1: Schlimmer als der Tod wurde von Eric Stephenson geschrieben. Für den Autor waren die Beatles eine merkliche Inspirationsquelle. Herausragend sind die scheinbar realen Schriftstücke, Briefe, Magazinseiten, Interviews, Logos und Werbetxte zwischen den Panels, die das Gesamtbild einer fiktiven Welt erzeugen, wie man es schon von Watchmen kennt.

Nowhere Men #1: Schlimmer als der Tod ist die deutschsprachige Ausgabe der gleichnamigen Comicserie von Image Comics und wird von cross cult in deutscher Übersetzung am 16. September 2014 herausgebracht.
79% von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives

innovatives Konzept der Gestaltung des Comicuniversums
ein mutiges Comic und gelungene Umsetzung von cross cult
es hat nachdenkliche Momente und ist keine leichte Kost
überzeugendes Design und minimalistische Zeichnungen

Negatives

die Geschichte verliert sich in Oberflächlichkeiten
die Erzählweise springt umher und ist recht redundant

Tags: , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.