Nachtzug nach Lissabon

| 20. Oktober 2013 | 0 Comments

Der für seine Literaturverfilmungen bekannte dänischer Filmregisseur Bille August hat sich in seiner neuesten Verfilmung an den Roman Nachtzug nach Lissabon von Pascal Mercier gewagt. Schafft er es den Film gut umzusetzen, die inneren Konflikte gut darzustellen und das Thema interessant zu gestalten? Wir haben und es für Sie angesehen…

Nachzug nach Lissabon

Nachzug nach Lissabon, Rechte bei Concorde Video

Nachtzug nach Lissabon ist ein wunderbar berührender Film, mit einem ebenso berührenden Jeremy Irons, der so zerbrechlich, so herausgerissen aus seinem Leben wirkt. An seiner Seite sind zahlreiche europäische und internationale Stars wie Mélanie Laurent, Jack Huston, Martina Gedeck, Tom Courtenay, August Diehl, Bruno Ganz, Lena Olin und Christopher Lee, sowie Charlotte Rampling, welche diese Literaturverfilmung zu einem ganz besonderen Glanzstück machen.

Nachtzug nach Lissabon (Originaltitel Night Train to Lisbon) handelt von dem schweizer Lateinlehrer Raimund Gregorius (Jeremy Irons), welcher eines Tages verhindert, dass sich eine junge Portugiesin in Bern von einer Brücke in den Tod stürzt. Die junge Frau kann danach verschwinden, zurück bleibt nur ihre Jacke mit einem Buch des portugiesischen Arztes Amadeu de Prado und ein Zugticket nach Lissabon. Als die junge Frau bei der Abfahrt der Eisenbahn nicht auftaucht, entschließt sich Gregorius zu seiner eigenen Überraschung dieses zu nutzen, wohl auch um nach dieser Frau zu suchen. In Portugal angekommen wandelt er auf den Spuren des Arztes und trifft dabei auf politische und emotionale Intrigen, die damals vonstatten gingen. Während er immer tiefer in die Geschichte eintaucht, lernt er auch eine Frau kennen, die er kennen und lieben lernt. Doch so einfach ist auch diese Sache nicht.

Nachtzug nach Lissabon ist ein wirklich unvergleichlicher Film. Er kommt ohne große Action aus und ist trotzdem sehr mitreißend. Interessant ist auch die Wandlung, der Raimund Gregorius sich während seiner Reise unterzieht. Am Anfang plagt ihn noch das schlechte Gewissen, dass er weggereist ist, seine Verpflichtungen in der Schweiz einfach hinter sich gelassen hat, doch nach und nach beginnt er es zu genießen, den Ausbruch aus seinem Alltag. Und er lernt, was Liebe bedeutet.

Der Regisseur Bille August hat hier ein wahres Wunder vollbracht. Oft ist es so, dass gerade so tiefgreifende, schwermütige Bücher nicht gut als Film umgesetzt werden, doch hier ist alles perfekt gemacht. Die Gespräche, die inneren Konflikte, alles spielt zusammen und ergibt einen wundervollen Film. Auch Autor Paxcal Mercier ist zufrieden mit diesem Werk und wer das Buch gemocht hatte, wird genauso nichts an dem Film auszusetzen haben.

Nachtzug nach Lissabon von Concorde Video ist seit 30. September 2013 mit FSK 12 auf DVD und blu-ray erhältlich.

Bewertung

PositivesNegatives

  • geniale Besetzung
  • interessante Entwicklung des Hauptcharakters
  • sehr tiefgehender Film
  • Charakter der Menschen gut ausgeführt
  • gutes Drehbuch

  • Anfang erscheint etwas unlogisch
  • ein paar Fragen bleiben offen

Rating
87%

 

 

Tags: , , , , , ,

Category: Filme, TopPost

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.