Mumins 1: Die gesammelten Comic-Strips von Tove Jansson

| 2. November 2014 | 0 Comments

Mumins 1: Die gesammelten Comic-Strips von Tove Jansson, erschienen im Berliner Verlag Reprodukt, zeigen die nilpferdartige Trollwesen der finnischen Schriftstellerin Tove Jansson in einem hierzulande eher unbekannten Metier, in den Comicsstrips, welche Tove Jansson in den Jahren zwischen 1954 und 1957 und ihr Bruder Lars Jansson von 1957 bis 1975 für eine englische Zeichnungen zeichneten.

Mumins Cover

Mumins 1: Die gesammelten Comic-Strips von Tove Jansson

Mumins 1: Die gesammelten Comic-Strips von Tove Jansson zeigt die ersten Comicstripes ihrer Mumin Geschichten. Die Comics haben einen leichteren, unbekümmerten Zugang zu ihren Geschichten und Tove Jansson ging es niemals darum dass sich das Medium ihrem Werk unterordnen muss, sondern sie hat für jedes Medium einen eigenen Zugang zu ihrer kleinen Welt gesucht und gefunden. Nur mit den Verfilmungen selbst war sie nie gänzlich zufrieden. In unserer Breitengraden kennt man die Mumins vor allem als Kindersendung aus den 1980er Jahren, als Puppentrickserie mit der Stimme von Hans Clarin, der später größere Bekanntheit als die Stimme Pumuckls bekam. Rund 10 Jahre später kam eine japanische Zeichentrickfilmserie der Mumins ins Kinderprogramm.

Mumins 1: Die gesammelten Comic-Strips von Tove Jansson handelt vom gutmütigen, kleinen, rundlichen Troll Mumin, welcher voller Neugierde und Fantasie steckt. Zusammen mit seinem Freund Schnüferl gerät er in so manch haarsträubendes Abenteuer. Viele wunderbare und geheimnisvolle Freunde trifft er dabei, muss sich jedoch auch manch zwielichtiger Gestalt erwehren, seien es stinkende Ungetüme, ruchlose Räuber oder gar bekannte Filmstars. Doch am Ende sitzen alle zusammen am Feuer und stoßen auf die gemeinsamen Erlebnisse an.

Die in einen Künstlerhaushalt geborene Tove Jansson waren neben ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin auch Zeichnerin, Comicautorin, Graphikerin, Illustratorin und Malerin tätig. Vor allem in den späten Jahren hat sie keine neuen Mummin Bücher geschrieben, sondern sich vor allem als Autorin von Erwachsenenliteratur in ihrer Heimat einen Namen gemacht. Sie hat aber bei vielen Projekten ihres Mumins Stoffes weiter mitgearbeitet.

Begonnen hat alles im Jahr 1945 mit dem ersten Mumin Buch, mit dem Titel Mumins lange Reise (Småtrollen och den stora översvämningen), 1952 folgte das erste Bilderbuch, 1954 der erste Comic Stripe und erst 1978, nach Ende der Buch und Comicreihen, der erste Puppentrickfilm. Die Buchreihe umfasst 9 Bücher, wobei die erste Hälfte reine Kinderbücher sind, während die zweite Hälfte wesentlich ernster, trauriger und mit Selbstreflektion der Figuren erfüllt sind, eine Ernsthaftigkeit, welche in den Comics nie wirklich spürbar wurde.

Der Berliner Comicverlag Reprodukt wurde 1991 gegründet und versteht sich als Autorenverlag. Die autobiographischen Bezüge in den Arbeiten der veröffentlichten Autoren, welche vorwiegend aus der europäischen alternativen Comicszene stammen, sind ein wichtiger Bestandteil des Verlagskonzepts. Seit 2009 verlegt Reprodukt das Gesamtwerk der Mumin Comic-Strips von Tove und Lars Jansson.

Mumins 1: Die gesammelten Comic-Strips von Tove Jansson ist die deutschsprachige Ausgabe der Mumins Comic-Strips und wird von Reprodukt in deutscher Übersetzung herausgebracht. Der Comicband erscheint am 1. August 2009 als Hardcover mit Leinenrücken.

Bewertung

PositivesNegatives

  • man arbeitet an dem Gesamtwerk der Comics von Tove Jansson
  • aufwendiges und passendes Handlettering von Michael Hau
  • gelungene Übersetzung aus dem Englischen von Michael Groenewald, Annette von der Weppen und Matthias Wieland
  • ein schönes Stück Comicgeschichte
  • Nachwort von Alisia Grace Chase

  • die zeitliche Einordnung der einzelnen Stripes fällt schwer
  • ein Vorwort um auf den Unterschied zwischen den Bücher und der Comicserie hinzuweisen wäre wünschenswert

Rating
83%

Tags: , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.