Mud Runner

| 1. November 2017 | 0 Comments

Ich bekomme den Auftrag Holz zur Verarbeitung zu bringen. Doch ich habe gerade keines da und mein Fahrzeug, um die Stämme zu transportieren ist gerade ohne Diesel. Also schnappe ich mir den Geländewagen und fahre zum nächsten Tankwagen. Schnell steige ich um und fahre durchs holprige Gelände, große Lacken, bis ich endlich da bin und kann auftanken.

Mud Runner - Cover

Mud Runner – Cover, Rechte bei Focus Home Interactive

Mud Runner – a Spintires Game hat ein interessantes Konzept. Man fährt richtig schwere Maschinen quer durchs Gelände und durch große Lacken oder auch Flüsse und muss dabei gewisse Aufgaben erledigen. Der Titel des Spiels ist dabei etwas irreführend, denn wer sich schnelle Rennen querfeldein erwartet, wird sehr enttäuscht sein. Man fährt mir realistisch langsamer Geschwindigkeit und hat im Prinzip auch keinen Gegner, außer die eigene Langeweile und den Frust, wenn man wieder neu starten darf, weil man sich in eine ausweglose Situation gebracht hat, oder nicht weiterkommt und nun wieder umdrehen und eine andere Strecke wählen muss. Wer aber eine Off-Road-Simulation erwartet, wird schon eher zufriedengestellt werden, wobei es leider auch ein paar Bugs gibt und die Ladezeiten für ein modernes Game recht lange sind.

Die Zeit im Spiel vergeht recht schnell und auch Tag und Nacht wechseln sich ab, wobei ich mir eine Nacht mitten in der Gegend, außer es ist Vollmond, wesentlich dunkler vorstelle. Man merkt zwar schon einen Unterschied, dieser hätte aber gerne noch intensiver ausfallen können. Auch beim Wetter hätte man mehr Abwechslung einbauen können, oder auch den Untergrund mehr variieren können.

Dafür reagieren die Ungetümer, mit denen man sich auf Mission macht, ziemlich realistisch. Man merkt, wenn sich Reifen durchdrehen und es gibt auch einen Unterschied, ob das Fahrzeug beladen oder leer durch die Gegend fährt. Auch zwischen den verschiedenen Fahrzeugen merkt man Unterschiede. So ist der kleine Geländewagen schneller und leichter unterwegs, während man mit einem Baumstamm-Anhänger schon wesentlich behäbiger unterwegs ist. Ich finde es auch gut, dass man nicht mir Höchstgeschwindigkeit durch die Szenen brettert, sondern in entsprechendem Tempo unterwegs ist.

Das Spiel basiert auf dem Indie-Hit Spintires für den PC, wurde aber überarbeitet und erweitert und ist jetzt auch für die Xbox One und die PS4 verfügbar. Außerdem gibt es zusätzlich zu den 5 Umgebungen, die es im Vorgänger gab, eine neue Sandbox-Karte, den Herausforderungsmodus mit 9 eigenen Karten, sowie 13 neue Fahrzeuge. Damit kann man sich Off-Road so richtig austoben. Die Grafik wurde verbessert, es besteht aber noch Potenzial nach oben diesbezüglich. Vor allem von der Innenansicht würde ich nach dem Testen abraten. Die Sicht von außen ist wesentlich besser, auch wenn die Kameraführung manches Mal ein wenig seltsam ist. Dafür sieht man besser wohin man fährt und hat einen besseren Überblick. Der Sound ist solide.

Zusätzlich zum Einzelspieler-Modus gibt es auch einen Multiplayer im Coop-Stil. Dabei kann man mit bis zu 3 anderen Spielern online als Team Missionen bestreiten. Hier kann man sich gegenseitig helfen und sich gemeinsam durch die Wildnis wagen. Praktisch ist der Multiplayer-Spielstand, den man extra speichern kann. So kann man später das Spiel gemeinsam auch wieder fortsetzen, wo man aufgehört hat.

Mud Runner ist eine recht realistische Off-Road-Simulation, die von Saber Interactive entwickelt wurde und von Focus Home Interactive herausgebracht wird. Saber Interactive ist ein US-Amerikanischer Videospiel Entwickler, der 2001 in Millburn, New Jersey gegründet wurde und mittlerweile auch in Russland, Spanien und der Ukraine Standorte hat. Ihr Debüt gaben sie mit Will Rock, 2003 für den PC. Bekannter ist wohl ihre Arbeit an Halo, aber sie haben auch R.I.P.D Das Game entwickelt. Focus Home Interactive wurde 1996 in Paris gegründet ist unter anderem auch als Publisher der Sherlock Holmes Adventures Reihe, der Styx Games wie Styx: Shards of Darkness und Games aus dem Warhammer Universum bekannt geworden.

Mud Runner von Focus Home Interactive ist ab 30. Oktober 2017 für Xbox One, PlayStation 4 und Microsoft Windows erhältlich. Wir haben das Game auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
62 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
einzigartiges Spielprinzip
coole Simulation von schweren Off-Road-Fahrzeugen
Missionen machen durchaus Spaß
Gelände muss teilweise erst erkundet werden
definitiv ein entschleunigtes Game
Negatives
von der Innenansicht ist eher abzuraten
Kameraführung ist manches Mal mühsam
Veraltete Grafik-Engine, Grafik verbesserungswürdig
lange Ladezeiten
es gibt ein paar Bugs bzw. Hänger

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich spiele schon immer gerne Spiele und lese gerne, wobei die Leidenschaft mit Brettspielen und Bilderbüchern schon in frühen Kindesjahren begann, sich dann zu erwachseneren Büchern und PC Games erweiterte, bis dann auch Filme und XBox Games dazu kamen. Außerdem mache ich gerne Musik, widme mich Pen&Paper Rollenspielen und besuche gerne Theater und Konzerte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.