Mord im Spiegel

| 17. Januar 2018 | 0 Comments

Mord im Spiegel von Regisseur Guy Hamilton ist ein britischer Kriminalfilm aus dem Jahr 1980 und es ist eine Verfilmung des gleichnamigen 53. Kriminalromans von Agatha Christie aus dem Jahr 1962. In der Hauptrolle ist Angela Lansbury als die scharfsinnige britische Amateurdetektivin Miss Jane Marple, zu sehen. Ein namhafter und hochkarätiger Cast steht ihr dabei zur Seite.

Mord im Spiegel, Rechte bei Studio Canal

Mord im Spiegel, Rechte bei Studio Canal

Mord im Spiegel ist eine, völlig zu Unrecht, verhältnismäßig unbekannte Verfilmung des James Bond Regisseurs Guy Hamilton, welcher 2 Jahre später mit Das Böse unter der Sonne einen noch größeren Erfolg mit einer Agatha Christie Verfilmung feiern konnte. Überraschend war für mich, dass Miss Marple selbst einen fast schon kleinen Part aufweist. Sie unterstützt Inspektor Dermot Craddock, welcher in dieser Verfilmung zu ihrem Neffen wurde und nachdem sie zu Beginn des Films einen fiktiven Mord aufklärte, klärt sie gegen Ende des Films auch die realen Morde auf. Ein Film darf, nicht nur wegen seines hervorragenden Casts, zu den besten Miss Marple Verfilmungen gezählt werden.

Während der gesamte Cast, allen voran Elizabeth Taylor und Kim Novak als verfeindete Hollywood-Diven, Edward Fox als der filmaffine Inspektor Craddock und Tony Curtis als skrupelloser Produzent, seine Rolle ziemlich ausgezeichnet spielt, finde ich Angela Lansbury, obwohl sie dem literarischen Original recht nahe kommt, doch als etwas hölzern und nicht als beste Miss Marple Darstellerin.

Mord im Spiegel handelt von der Amateurdetektivin Miss Marple (Angela Lansbury), welche im verschlafenen St. Mary Mead lebt. Als jedoch ein Filmteam aus Hollywood in das Dorf einfällt, ist es vorbei mit der Ruhe: Die Dreharbeiten zu „Maria Stuart“ wirbeln mächtig Staub auf. Jeden Tag gibt es neue Rivalitäten zwischen den beiden verfeindeten Filmdiven Marina Rudd (Elizabeth Taylor) und Lola Brewster (Kim Novak). Bei einem Galaempfang geschieht dann schließlich sogar ein Mord. Das Opfer ist jedoch eine völlig Unbeteiligte. Scotland Yard Inspector Craddock (Edward Fox) ist ratlos. Zum Glück aber hat er eine äußerst scharfsinnige Tante: Miss Marple. In weiteren Rollen sind Geraldine Chaplin als Assistentin Ella Zielinsky, Tony Curtis als Filmproduzent Martin N. Fenn und Rock Hudson als Regisseur Jason Rudd zu sehen.

Mord im Spiegel wurde von einer wahren und tragischen Begebenheit inspiriert, von den Umständen wie die amerikanische Filmschauspielerin Gene Tierney während der Schwangerschaft erkrankte und eine geistig behinderte Tochter auf die Welt brachte. Diesen tragischen Vorfall griff Agatha Christie für den achten Roman ihrer Amateurdetektivin Miss Marple auf.

Agatha Christie zählt zu den erfolgreichsten Autorinnen der Literaturgeschichte und wurde mit ihren Kriminalromanen über den belgischen Detektiv Hercule Poirot oder die altjüngferliche Miss Marple weltberühmt. Tommy und Tuppence Beresford zählen zu den weniger bekannten Protagonisten. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit reiste Christie mit ihren Ehemann, dem Archäologen Max Mallowan, um die Welt, um ihn bei seinen Ausgrabungen zu unterstützen. Neben zahlreichen Verfilmungen fanden ihre Abenteuer auch Umsetzung als Videogames wie Agatha Christie – The ABC Murders.

Mord im Spiegel mit einer Spieldauer von ca. 106 Minuten, wird mit einem guten Bild im Format 1,85:1 geboten. Der etwas schwache Ton wird auf Deutsch und Englisch in Mono DTS-HD MA präsentiert. Unter den Extras findet sich folgendes Bonusmaterial:

  • Behind the Scenes Fotogalerie
  • Interview mit Produzent Richard Goodwin
  • Interview mit Barry Sandler
  • Interview mit Angela Lansbury
Mord im Spiegel (The Mirror Crack’d) von Studio Canal ist ab 02. November 2017 mit FSK 12 auf DVD und Blu-ray erhätlich. Wir haben die Blu-ray auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
81 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein hervorragender Cast mit Tony Curtis, Elizabeth Taylor u.a.
Inspector Craddock entpuppt sich als filmaffiner, schlauer Fuchs
die Verfilmung hält sich recht nahe am Oringal
ein Film, der Spannung auch ohne Actionszenen überzeugt
Negatives
es ist nicht das stärkste Miss Marple Buch
Angela Lansbury wirkt etwas hölzern als Miss Marple

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.