Monster Hunter Generations

| 28. Januar 2017 | 0 Comments

Monster Hunter Generations von Capcom ist das neue Action-RPG der in Japan so überaus erfolgreichen Monster Hunter Reihe. Diesmal haben sich die Entwickler unter Yasunori Ichinose etwas besonderes einfallen lassen, denn man kann Monster aus der gesamten 12jährigen Geschichte der Reihe treffen und natürlich auch jagen. Aber leichter wird es deswegen nicht. Wir haben es gespielt.

Monster Hunter Generations, Rechte bei Capcom

Monster Hunter Generations, Rechte bei Capcom

In Monster Hunter Generations geht man auf die Jagd, sammelt diverse Gegenstände und schärft seine Erfahrung als Jäger, am besten gemeinsam mit Freunden, denn wenn man allein jagen geht, kann es um Leben und Tod gehen.

Gelungen ist dass erfahrene Gamer sich gleich ins Abenteuer stürzen können, während Anfänger mittels tutorialartigen Quests langsam in das Game einsteigen, wenngleich diese Tutorials gewisse Längen aufweisen.

Monster Hunter Generations handelt von vier bedrängten Siedlungen, welche von einem Quartett von Rohlingen, die als die Fatalen Vier bekannt sind, bedroht werden. Der Spieler kann seine Fähigkeiten auf neue Weise anpassen und einen von vier Jagdstilen auswählen, um seine strategischen Optionen zu erweitern. Zudem kannst du Jagdtechniken erwerben und spektakuläre Spezialmanöver einsetzen, um Gegnern auszuweichen, Gegenangriffe zu führen und den Sieg zu erringen.

Monster Hunter Generations bietet grundsätzlich das altbekannte Gameplay. Der Spieler verbessert seine Jagdfähigkeiten, begibt sich auf die Jagd nach Monstern und beschützt sein Dorf. Es gibt aber auch einige Verbesserungen gegenüber den Vorgänger-Games.

Diesmal geht es darum gleich vier Dörfer zu beschützen und als Wycademie-Jäger kann man sich mit einem Luftschiff frei zwischen den vier Siedlungen bewegen. Der Gamer kann aus den folgenden vier Kampfstilen auswählen.

  • Luftkampfstil: Mithilfe von Fässern, Monstern oder gar anderen Spielern schwingst du dich in die Luft. Von hier stürzt du dich auf Gegner oder führst Sprungattacken aus.
  • Gildenstil: Ein guter Alleskönner-Stil. Diese Einstellung sollte wiederkehrenden Jägern bekannt sein und konzentriert sich auf die Beherrschung deiner gewählten Waffe.
  • Konterstil: Du weichst Angriffen aus oder blockierst und konterst diese mit Spezialmanövern, die auf der Waffe deiner Wahl beruhen. Meistere das Timing, um in der Offensive zu bleiben.
  • Schlägerstil: Du wappnest dich mit bis zu drei Jagdtechniken gleichzeitig. Dein Technikbalken füllt sich, wenn du Schaden nimmst. Setze deine Jagdtechnik-Kombos also geschickt ein.

Wenn der Gamer seine Attacken verkettet und spektakuläre Manöver entfesselt lädt er seinen Technikbalken auf um Gefahren abzuwenden, andere Gamer zu heilen oder eine durchschlagende Attacke auszuführen. Die niedlichste Neuerung ist aber sicher der Pirscher Modus, in dem man sich in einen kleines, pelziges Wesen verwandelt. Pirscher verfügen über grenzenlose Ausdauer, bessere Sammelfertigkeiten und einen Vorrat regenerierender Eicheln, dank derer du dich nach einer Ohnmacht sofort wieder ins Gefecht stürzen kannst.

Monster Hunter Generations wird von Capcom entwickelt und veröffentlicht. Das japanische Softwareunternehmen Capcom, welches die Serie Monster Hunter entwickelt hat, wurde 1983 gegründet und zählt zu den führenden Gamesdevelopern and -publishern.

Monster Hunter Generations von Capcom ist ab 15. Juli 2016 exklusiv für die Nintendo 3DS Familie erhältlich. Wir haben das Game auf einem New Nintendo 3DS XL getestet.
84 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
auch Anfänger finden sich gut zurecht
grafisch schicke Spielwelt ist noch größer
es ist mehr als nur ein simples Jagd-Game
der Pirscher-Modus ist sehr niedlich gelungen
Negatives
das Game besitzt einen sehr eigenwilligen Humor
zu Beginn wieder sehr textlastig geraten
die langfristige Motivation wird schwierig

Tags: , , , , , , , , ,

Category: 3DS / 2DS, Games

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.