Monika #1: Ball der Masken

| 2. Februar 2017 | 0 Comments

Monika ist Video- und Performancekünstlerin und arbeitet gerade an einem neuen Projekt, als sie die Chance bekommt einer heißen Spur nachzugehen wohin ihre Schwester vor einiger Zeit verschwunden ist. Doch muss sie vorsichtig vorgehen, denn sie weiß nicht wer ihre Gegenspieler sind und der Weg zur Erkenntnis könnte gefährlich für sie sein.

Monika 1-Ball der Masken - Cover

Monika 1-Ball der Masken – Cover, Rechte bei Panini Comics

Monika ist eine junge Frau, die seit einiger Zeit nichts mehr von ihrer älteren Schwester gehört hat. Sie ist verschwunden. Doch eines Tages taucht ein Freund bei ihr auf, Theo, der etwas herausgefunden hat. Monikas Schwester hat erstaunlich viel mit einem Mann geschrieben, Christian Epson, einem aufstrebenden Politiker. Ist er Schuld am Verschwinden von Monikas Schwester? Das kann die Video- und Performancekünstlerin wohl nur erfahren, wenn sie diesen Epson kennenlernt, also geht sie auf den Ball der Masken, eine Art Erotikclub für geladene Gäste. Sie sieht Epson und er scheint angetan von ihr zu sein und er scheint etwas über ihre Schwester zu wissen. Doch wie tief ist er in ihr Verschwinden verwurzelt und was steckt noch dahinter? Monika begibt sich in Gefahr um das herauszufinden.

Monika #1: Ball der Masken ist der Anfang eines erotischen Thriller-Comics, der grafisch gut gelungen ist. Die Farben setzt der Zeichner Guillem March sehr geschickt ein und setzt Akzente, während er die Panels sonst eher Ton in Ton hält. Das ist ansprechend gemacht und die Story wird gut dargestellt. Ein wenig seltsam sind die vielen aufreizenden Posen Monikas, während sie nachdenkt oder spricht, das soll die männlichen Leser wohl fesseln, ist jedoch in der Form für die Story teilweise eher hinderlich. In dieser geht es wesentlich sachlicher zu. Thilde Barboni versucht zunächst die einzelnen Personen ein wenig vorzustellen, sowie die Geschehnisse der letzten Zeit. Dadurch braucht das Comic ein wenig um in Schwung zu kommen. Dann überschlagen sich die Ereignisse ein wenig und man stellt sich immer wieder die Frage, warum Charaktere so reagieren, was eigentlich ihr Hintergrund ist und was in der Vergangenheit bisher so passiert ist. Ich hoffe davon erfährt man in den weiteren Bänden etwas mehr, wenngleich schon in diesem Band ein bisschen mehr davon enthüllt werden hätte können. Das Ende bietet eine nette Wendung und eine wahre Überraschung, wirft aber auch ein paar Fragen auf. Man kann durchaus gespannt auf den nächsten Band sein, der auch schon wieder der letzte ist.

Das Album wird von Panini Comics in Deutsch übersetzt und ist hochwertig verarbeitet. So gibt es einen Hartcover-Einband, innen schönes Papier und einige sehenswerte Skizzen am Ende, wobei hier vor allem erotische Bilder zu sehen sind. Es ist schade, dass Frauen in vielen Comics vor allem als laszive Wesen dargestellt werden, die dringend einen starken Mann an ihrer Seite benötigen und diesem verfallen. Auch den Thriller vermisst man. Die Geschichte ist durchaus interessant und man möchte wissen wie es weitergeht, doch statt der Gefahr spürt man eher die Erotik im Hinter- und auch im Vordergrund.

Thilde Barboni ist Übersetzerin und Autorin von Geschichten und Romanen, die vor allem in Belgien, Frankreich und der Schweiz veröffentlicht wurden. Einige davon wurden auch übersetzt. Guillem March ist der Zeichner des Comics und stammt eigentlich aus Spanien. Zunächst arbeitet er für den spanischen Eros Comix Verlag, bevor der bei DC für Batman oder auch die Gotham City Sirens zeichnete. Zuletzt arbeitete er an der Justice League Dark, Erde 2: World‘ End und Marvels Wolverines.

Monika #1: Ball der Masken wird von Panini Comics in deutscher Übersetzung herausgebracht. Der Band erschien im September 2015 als Hardcover.
74 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
schöne und gelungene Bilder
überraschende Wendungen
Story hat gute und interessante Ansätze
qualitativ verarbeitet
man ist durchaus auf Band 2 neugierig
Negatives
es bleiben viele offene Fragen
man sucht den Thriller im Comic
Bilder teilweise zu lasziv für die Story
es wird nur wenig Spannung aufgebaut
Story hätte mehr Seiten vertragen

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Ich spiele schon immer gerne Spiele und lese gerne, wobei die Leidenschaft mit Brettspielen und Bilderbüchern schon in frühen Kindesjahren begann, sich dann zu erwachseneren Büchern und PC Games erweiterte, bis dann auch Filme und XBox Games dazu kamen. Außerdem mache ich gerne Musik, widme mich Pen&Paper Rollenspielen und besuche gerne Theater und Konzerte.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.