Mob City

| 28. Juli 2015 | 2 Comments

L.A. im Jahr 1940, es ist die Zeit der Mafia, der Gangster, der Korruption. Doch es ist auch die Zeit, in der die Spezialeinheiten der Polizei ihre Arbeit beginnen, in der sie versuchen dem organisierten Verbrechen das Leben schwer zu machen, doch dabei müssen sie auch in ihre eigenen Reihen schauen. Der Film ist ein düsteres und vielschichtiges Noir-Epos, brutal und ohne Gnade.

Mob City - Cover

Mob City – Cover, Rechte bei Polyband/WVG

Mob City ist ein Noir-Epos, das im Los Angeles der 1940er Jahre spielt, die Zeit der Gangster, der Mafia und der korrupten Polizisten, aber auch die Zeit der Spezialeinheiten gegen das organisierte Verbrechen. Detective Joe Teague (Jon Bernthal), ein ehemaliger US-Marine soll sich um ein Verbrechen kümmern, in das seine Ex-Frau Jasmine Fontain (Alexa Davalos) verwickelt ist. Allerdings wissen seine Kollegen und sein Chef nichts von dieser Ehe, dafür die Mafia, denn Joe Teague hat einige Freunde, die sich entschieden haben für das organisierte Verbrechen zu arbeiten. So befindet er sich immer wieder in einer Zwickmühle und jede Entscheidung zieht ihre Konsequenzen mit sich.
Immer ein Auge auf ihn hat William H. Parker (Neal McDonough), Captain des LAPD, einer der Leute, die den Mob den Garaus machen wollen. Er merkt, dass Joe Geheimnisse hat und hat auch keine Scheu davor, Polizisten verhaften zu lassen, sollte es notwendig sein und er Beweise gegen sie haben.

In der ersten Folge findet Joe Teague die Aufforderung sich in einer Bar namens Bunny’s Jungle mit jemanden zu treffen. Wenig später trifft Hecky Nash (Simon Pegg) ein, ein weniger erfolgreicher Stand-up Comedian, mit Verbindungen zur Mafia. Er sieht die Chance seines Lebens gekommen, denn er hat Beweise gegen ein hochrangiges Mitglied des organisierten Verbrechens und möchte den Mob damit erpressen. Er ist sich aber bewusst, dass eine Übergabe ohne Schutz sehr riskant ist, und so fragt er Joe Teague um Hilfe. Er soll sein Bodyguard sein. Doch die Übergabe läuft ganz anders als sie sollte und die Polizei, die ebenfalls von Joe eingeweiht ist, steht vor einem Rätsel, was dort passiert ist.
So beginnen die Ermittlungen von Captain Parkers Team und sie sind äußerst verworren, denn nicht nur die möglichen Verbrecher sagen nicht alles, auch vermeintliche Opfer und Mitglieder der Polizei lügen oder verschweigen wichtige Details. Welche Opfer wird das fordern und wird es der Spezialeinheit gelingen, die Drahtzieher der Mafia, wie „Bugsy“ Siegel (Ed Burns) und Mickey Cohen (Jeremy Luke), den ehemaligen Boxer und Boss der Unterwelt von Los Angeles, zu belangen und sie hinter Gitter zu bringen?

Es ist eine spannende und düstere Mini-Serie, die schön zeigt, dass nicht alles immer so schwarz-weiß ist, wie es sonst gerne dargestellt wird. Es gibt viele Intrigen, viele Geheimnisse, aber auch viel Gewalt und Brutalität. Die Gegner schenken sich nichts und immer wieder passiert etwas Überraschendes, etwas, was man so nie erwartet hätte. So warten einige Wendungen auf die Zuseher, auf die sie wirklich gespannt sein können.

Die Serie basiert auf dem Buch L.A. Noir: The Struggle for the Soul of America’s Most Seductive City von John Buntin und Frank Darabont und Guy Ferland führten Regie, wobei Frank Darabont, der sein Können auch schon bei The Walking Dead unter Beweis stellen konnte, für vier der sechs Folgen verantwortlich ist. Der Cast ist gut gewählt und die Schauspieler sind sehr überzeugend, wobei man natürlich auch mit Klischees spielt. Leider konnte die Serie in den USA nicht überzeugen und erhielt nur geringe Einschaltquoten, weshalb es bei einer kleinen 6-teiligen Mini-Serie, ohne weitere Staffeln, bleibt. Das führt auch dazu, dass das Ende womöglich für einige enttäuschend ist und sich die Story nicht so entfalten kann, wie es hätte sein können.
Es handelt sich aber um ein Movie-Noir der alten Schule, was für viele sicher sehr interessant ist und wodurch die Serie sicher auch ihre Fans hat. Denn das ist wirklich gut umgesetzt.

Auf den beiden blu-ray Discs sind insgesamt 6 Folgen zu je 40 Minuten. Außerdem gibt es 40 Minuten Bonusmaterial, darunter Behind The Scenes, The Look of Noir, Making-Of, On Location, The Style of Noir und ein Wendecover. Das Bild ist gut und düster im Format 16:9, 1,78:1. Der Ton ist gut und klar. Als Sprachen sind Deutsch und Englisch in DTS-HD 5.1 verfügbar.

Mob City von Polyband/WVG ist ab 02. Juli 2015 mit FSK 18 auf blu-ray und DVD verfügbar. Wir haben die blu-ray auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
82% / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives

gute Schauspieler, die überzeugend spielen
echt cooler Noir-Film, tolle Stimmung
spannende Handlung mit interessanten Wendungen
Geschichte mehr im Blickpunkt als Action
viele Extras

Negatives

Ende etwas abrupt und nicht ganz zufriedenstellend
leider nur 1 Staffel mit nur 6 Folgen
hat manches Mal Längen
einige Fragen bleiben offen

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Filme, TV Serien

avatar

About the Author ()

Ich spiele schon immer gerne Spiele und lese gerne, wobei die Leidenschaft mit Brettspielen und Bilderbüchern schon in frühen Kindesjahren begann, sich dann zu erwachseneren Büchern und PC Games erweiterte, bis dann auch Filme und XBox Games dazu kamen. Außerdem mache ich gerne Musik, widme mich Pen&Paper Rollenspielen und besuche gerne Theater und Konzerte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.