Metroid: Samus Returns

| 7. Oktober 2017 | 0 Comments

Ich stürze mich durch verschiedene Dungeons und laufe, springe, rolle mich durch kleine, enge Schächte und auch Wänden und Decken entlang. Aber vor allem setze ich meine Aeion-Kräfte ein, um Geheimnisse zu entdecken, Hindernisse zu überwinden und auch schwierigen Gegnern den Garaus zu machen. Wir haben es gespielt.

Metroid: Samus Returns, Rechte bei Nintendo

Metroid: Samus Returns, Rechte bei Nintendo

Metroid: Samus Returns ist eine gelungene Neuinterpretation des Game Boy-Klassikers Metroid II: Return of Samus von 1992. Einerseits wurde das alte Spielfeeling erhalten, andererseits wurde das Game auch mit neuen, modernen Gameplaytechniken erweitert. So ist es schnell, hart, fair und macht viel Spaß. Einzig, dass man im Grunde die selbe Story noch einmal erlebt, sollte einem den Spielspaß nicht trüben. Für Jump ’n’ Run Fans, die es härter mögen, ist es wirklich ein gutes Game und auch die alten Metroid Fans werden recht begeistert sein.

Metroid: Samus Returns beginnt mit der Entdeckung eines gigantischen Schwarms tödlicher Metroids auf dem Planeten SR388. Aufgrund der wachsenden Bedrohung durch diese außerirdischen Lebensformen beauftragt die galaktische Föderation die Kopfgeldjägerin Samus Aran die Metroids zu jagen und auszuschalten, bevor sie in falsche Hände gelangen. Ein tödlicher Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Metroid: Samus Returns bietet zwar das klassische Gameplay, aber mit vielen neuen und erweiterten Kräften. Viel Wert wurde auf verschiedene Waffen und Aeion-Kräfte gelegt, die man im Menü ändern kann. So kann man mit einem gut getimten Melee-Konter, der recht knifflig zu meistern ist, eingehende Geschosse abwehren, oder durch den Zielerfassungsmodus rund um einen auf alle Gegner schießen. Die Vielzahl der Waffen und die vielen Möglichkeiten gefallen mir sehr gut. Aber eine der Neuerungen, die ich kritischer sehe, ist der Konter. Es gibt einige fliegende Monster, die im Prinzip nicht so schwer zu knacken wären, allerdings muss man deren Angriffe kontern, was es dann doch zu einer ziemlich kniffligen Angelegenheit macht, besonders wenn man von diesen Monstern umzingelt ist.

Metroid: Samus Returns bietet eine recht gelungenen Grafik, wobei die Levels sich zwar nicht gleichen, aber doch eher einen düsteren Touch haben. Sehr gut ist dafür der 3D Effekt gelungen, selten war er so fein wie bei diesem Game. Der Sound ist recht stimmungsvoll und bleibt angenehm im Hintergrund. Die Effekte der einzelnen Waffen sind durchaus unterscheidbar. Die Levels sind recht nett gemacht. Es gibt viele geheime Bereiche zu entdecken und vor allem gilt es immer in Bewegung zu bleiben. Der Schwierigkeitsgrad ist zwar knackig, aber durchaus schaffbar. Es gibt auch verteilte Speicherpunkte und sollte man sterben, erscheint man automatisch beim letzten Speicherpunkt.

Es gibt auch, neben den bereits erhältlichen amiibos von Samus und Zero Suit Samus, zwei neue amiibos: Samus Aran und Metroid. Im Game selbst erhält man dadurch Zugriff auf verschiedene Boni, wie den Missiles Reserve Tank durch Samus, den Energie Reserve Tank durch Zero Suit Samus, den Aeion Reserve Tank durch Samus Aran und den Fusion Modus, einen noch höheren Schwierigkeitsgrad des Games, durch Metroid.

Metroid: Samus Returns ist ein Jump ’n’ Run Game im klassischen Side-Scroller Modus und wurde von MercurySteam für Nintendo entwickelt. Die spanischen Software-Schmiede wurde im Jahr 2002 gegründet und ihr erstes Game war American McGee Presents: Scrapland für Windows PC und Xbox. Bekannt wurden sie vor allem für ihre Castlevania: Lords of Shadow Trilogie. Nintendo wurde 1889 als Produzent für Spielkarten gegründet und zählt zu den ältesten Publishern weltweit und schrieb mehrfach Videogamegeschichte. So war der NES eine der ersten Videogamekonsolen und man hat mit der Wii die erfolgreichste Konsole produziert. Neben der Nintendo 2DS & 3DS ist die aktuelle Konsole die Nintendo Switch.

Metroid: Samus Returns von Nintendo ist ab 15. September 2017 für die tragbaren Konsolen der Nintendo 2DS & 3DS-Familie erhältlich. Wir haben das Game auf einem Nintendo 3DS XL getestet.
90 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine gelungene Balance zwischen altem Gamefeeling und neuen Gameplay
die große Auswahl der Waffen ist durchaus gelungen
nette Boni durch die amiibos, ohne das Balancing zu gefährden
gelungene Grafik, vor allem die 3D Effekte sind sehr gut
Negatives
der Konter wird überbeansprucht durch 08/15 Gegner
Levels sind recht düster gehalten, ein wenig Abwechslung wäre schön

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Category: 3DS / 2DS, Games

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig.

Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.