Magic City – 1. Staffel

| 20. März 2014 | 0 Comments

In Magic City ist alles möglich, in Magic City ist nichts wie es scheint, in Magic City ist vieles nur Fassade, in Magic City ist gerade Silvester 1958 und das Meer ist voller Leichen. Schauen Sie sich das an und lesen Sie weiter.

DVD Cover

Magic City, 1. Staffel, Rechte bei Twentieth Century Fox

Magic City ist ein glamoröses Abbild der 50er Jahre von Miami Beach und zugleich eine faulige Fassade von Korruption im Würgegriff der Mafia. Kaum eine Serie bildet die glitzernde Fassade so prachtvoll und die dunklen Abgründe so düster ab. Die erste Staffel mit überschaubaren 8 Folgen braucht ein, zwei Folgen um so richtig in Fahrt zu kommen, und um ihr Potential zu entfalten, hält dann den Zuseher aber in seinem Bann. Jeffrey Dean Morgan überzeugt als charismatischer Hotelbesitzer welcher sich bemüht im Strudel von Sex, Intrigen, Gewalt und Tod die Oberhand zu behalten. Besonders die Kameraführung ist auch faszinierend, so edel und stilvoll wurde selten eine TV-Serie umgesetzt, dazu gibt es einen umwerfenden Soundtrack. Es ist ein gelungenes Familiendrama um einen schmutzigen amerikanischen Traum unter einer glänzenden sonnendurchfluteten Fassade, wenngleich ein wenig geradlinig insziniert.

In der ersten Staffel von Magic City, nach einer Idee von Mitch Glazer steht Ike Evans (Jeffrey Dean Morgan), Besitzer des Luxus Hotels Miramar Playa in Miami Beach, am Vorabend zu Silvester 1958 mit dem Rücken zur Wand. Der Mafiaboss Ben „The Butcher“ Diamond (Danny Huston) welcher Ike´s Traum finanziert hat, wird zur letzten Rettung und gleichzeitig zu einem Stein um seinen Hals. Während in Havanna Castro und seine Rebellen die Macht an sich reißen, geben sich im turbulenten Miami die Politik, die CIA und die Mafia die Klinken in die Hand. Evans ist zwar der Herr und Star des Hauses, doch zu welchem Preis?

Unter dem Bonusmaterial auf den drei DVDs befinden sich das Making of, es werden die Autos in der Serie vorgestellt, manh spricht über den visuellen Stil der Serie, die Wahl und den Bau der Kulissen und besonders interessant, man erfährt etwas über das wahre Miami Beach der 50er Jahre und das goldenes Zeitalter der Musik. Das Bild ist klar, hat aber einen leichten, künstlichen Patinaeffekt um die 50er Jahre darzustellen und wird in 1,78:1 geboten. Der Ton ist umwerfend klar, bietet einen schönen räumlichen Klang und wird auf Deutsch, Englisch und Französisch jeweils in Dolby Digital 5.1 dargebracht.

Magic City – 1. Staffel von Twentieth Century Fox ist ab 28. Februar 2013 mit FSK 16 auf DVD erhältlich. Die DVD haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.

Bewertung

PositivesNegatives

  • eine Story voller Intrigen und Dramatik
  • eine herrlich atmosphärische Kulisse
  • die glamorösen 50er Jahre wurden zum Leben erweckt

  • sehr geradlinige Erzählweise
  • die Serie braucht um in Fahrt zu kommen

Rating
74%

Tags: , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.