Mafia III

| 11. Oktober 2016 | 0 Comments

Der Underboss der Dixie Mafia bettelt um sein Leben, er spuckt alles aus was wir wissen wollen, aber im Grunde weiß ich alles schon längst. Ich bin Lincoln Clay, bin gerade erst aus Vietnam zurück nach New Bordeaux gekommen und eigentlich wollte ich nur meiner Familie Lebewohl sagen, aber Don Sal Marcano hatte andere Pläne und dafür muss die Stadt jetzt brennen.

Xbox One Cover - Mafia III, Rechte bei 2K

Mafia III, Rechte bei 2K

Mafia III hat nicht nur eine brutale Story, auch der Hauptcharakter Lincoln Clay ist eindeutig kein Guter. Er ist ein Verbrecher der auf einem Rachefeldzug ist und somit wird die Story mit allen rassistischen und nicht-rassistischen Grauslichkeiten erzählt. Davon ist die Aufforderung das Lokal oder Geschäft wieder zu verlassen, weil man Leute wie Lincoln Clay nicht bedient, noch die kleinste Auswirkung. 2K nimmt zu Beginn des Games dazu Stellung dass man eine möglichst authentische Spielwelt erschaffen wollte und man wolle nicht so tun als hätte es damals keinen Rassismus gegeben.

Für einige Verwirrung sorgt auch der Titel, oder umgekehrt das Setting, denn die klassische italienische Mafia ist hier der Feind, man rennt also nicht mit Schusswaffen im Geigenkasten herum. Es sind aber auch nicht mehr die 1940er Jahre, für viele die klassische Zeit der Mafia, sondern man ist den in den 1960ern. Aber 2K hat die Reihe eindeutig weiterentwickelt. Vor allem storytechnisch merkt man einen Fortschritt, die Erzählung ist reifer und dramaturgisch stärker aufgebaut, wenngleich die Grafik ihre Fehler hat und 2K / Hangar 13 bei den Effekten noch ein wenig nachbessern könnten. Mafia 3 ist der blutigste und spannendste Rachefeldzug seit Point Blank.

Mafia III wird dramatugrisch geschickt erzählt, man arbeitet mit Rückblenden, aber auch als Spieler steuert man Clay zu Beginn des Games in verschiedenen Zeitebenen. Für die Vorgeschichte, die schließlich dazu führt das Lincoln Clay die gesamte Mafia ausrotten möchte, nimmt sich 2K viel Zeit. Erst später erweitert sich das Action Adventure zu einem echten Open World Game.

Die Grafik ist durchaus gelungen, sie setzt, was wohl einige gehofft haben, keine neuen Standards und es gibt ein paar kleinere Grafikfehler, vor allem in der Weitsicht, aber wesentlich ärgerlicher ist dass manchmal recht überraschend Autos vor einem aufpoppen. Die Stadt ist wesenltich dreckiger und schmutziger als man sie zum Beispiel von GTA V gewohnt ist, aber sie ist sehr detailreich und bietet mit ihren verschiedenen Stadtvierteln auch sehr unterschiedliche Szenarien. Das ist somit sehr gut gelungen.

Mafia III beeindruckt außerdem mit seinem Sound, nicht nur die Waffen klingen realistisch, sondern die zwar wenigen Musiksender die es gibt, sind voller toller Songs aus den 1960ern und manches Mal ertappe ich mich dabei einfach länger im Wagen sitzen zu bleiben um den Song noch zu Ende zu hören, bevor Lincolen Clay wieder auf seinen Rachefeldzug geht. Auch die Dialoge haben den richtigen Trashfaktor und wurden sehr gelungen ins Deutsche übertragen. Die Stimmen klingen gut und tragen auch viel zur Atmosphäre bei.

Nett ist dass es zwei Einstellungen für die Fahrphysik der Autos gibt, eine arcadeartige und eine simulationslastige. Bei zweiterer lassen sich die Autos merklich schwerfälliger fahren und man muss beim starten meist ein wenig mit dem Gas spielen bis der Wagen anspringt. Gewöhnungsbedürftig, aber durchaus gut ist dass es immer wieder ein paar Mutige gibt, welche, wenn Lincoln Clay eine Straftat begeht, gleich die Polizei verständigen wollen. Da gilt es dann sich schnell vom Acker zu machen oder dem Zeugen hinterherzulaufen und ihn zusammenzuschlagen, bevor er per Telefonzelle die Polizei um Hilfe ruft.

Mafia III wurde von Hangar 13 für 2K entwickelt. Hangar 13 ist ein US-amerikanischer Software Entwickler welcher vom ehemaligen Creative Director von LucasArts, Haden Blackman, 2014 gegründet wurde. Mit dem Action Adventure rund um den Kriegsveteranen Lincoln Clay, der einen Rachfeldzug startet, haben sie ihr erstes Game abgeliefert.

Wir haben Mafia III auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet. Das Game von 2K Games ist ab 7. Oktober 2016 für PlayStation 4, Xbox One und Windows PC erhältlich.
86 von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives
dramaturgisch hochspannende, sehr dichte Story
toller Sound, man bleibt im Auto sitzen um Songs zu hören
riesige Spielwelt mit echter 1960er Jahre Atmosphäre
auch außerhalb von Missionen Reaktionen auf Lincoln Clays Verhalten
Negatives
einige grafische Mängel, vor allem die Weitsicht ist eher mangelhaft
der Bruch des Gameplays von Mafia 2 zu Mafia 3 ist recht groß
viele Fans von Mafia und Mafia 2 sind recht enttäuscht

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Games, TopPost, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.