Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer

| 1. Oktober 2017 | 0 Comments

Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer von Pierre Martin handelt von Isabelle Bonnet, welche in ihren Geburtsort Fragolin, im Hinterland der Côte d’Azur, zurückkehrt um sich von einer schlimmen Verletzung zu erholen. Dann wird sie gebeten in einem Mordfall zu ermitteln und klärt auch nebenbei den Mord an ihren Eltern auf.

Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer Rechte bei Droemer Knaur

Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer Rechte bei Droemer Knaur

Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer ist sehr routiniert geschrieben und mit ihrem schrulligen Assistenten Sous-Brigadier Apollinaire beginnt Bonnet in diesem mysteriösen Fall zu ermitteln. Ein wenig an den Haaren herbeigezogen, untersucht sie auch den Tod ihrer Eltern von vor fast 50 Jahren. Im Buch selbst läuft Apollinaire seiner Chefin, die durchaus ihre Ecken und Kanten hat, fast ein wenig den Rang ab. Gut gelungen ist die Kulisse von Südfrankreich, welche der Autor recht lebendig und sehr anschaulich schildert.

Der Stil ist durchaus schwungvoll und das Buch lässt sich leicht lesen, wenngleich einige Stellen noch einer Überarbeitung bedurft hätten. Vor allem das Ende ist zwar um eine Überraschung bemüht, aber schlussendlich ist es doch recht klischeehaft. Nichtsdestotrotz  ist es ein recht schwungvoll geschriebener Krimi, dem es gelingt den Leser zu unterhalten. Die fiktive Ortschaft Fragolin steht stellvertretend für viele kleine südfranzösische Dörfer, wie es sie ähnlich gibt.

Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer handelt von Isabelle Bonnet, der hochdekorierten Leiterin einer geheimen Spezialeinheit in Paris, welche bei einem Sprengstoffattentat fast ums Leben gekommen wäre. Um sich zu erholen, reist sie in ihren beschaulichen Geburtsort Fragolin, der sich im Hinterland der Côte d’Azur befindet. Doch aus der ersehnten Ruhe wird nichts, denn in einer Villa wird eine halbnackte Frauenleiche gefunden und der Hausherr, ein mysteriöser Engländer, ist spurlos verschwunden. Isabelle Bonnet lässt sich überreden den Fall zu übernehmen, was bei den Kollegen vor Ort nicht gerade Begeisterung auslöst.

Pierre Martin ist das Pseudonym eines noch unbekannten, deutschen Autors, der sich mit Romanen, die in Frankreich und in Italien spielen, einen Namen gemacht hat. Für seine Hauptfigur Madame le Commissaire hat er sich eine neue Identität zugelegt.

Die Verlagsgruppe Droemer Knaur umfasst heute rund ein Dutzend Verlage. Zu den wichtigsten zählen der von Willy Droemer, der nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet wurde und die Verlagsbuchhandlung Theodor Knaur, welche ab 1884 ein Buchprogramm angeboten hat.

Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer von Pierre Martin ist seit April 2014 bei Knaur als ebook und Taschenbuch erhältlich.
82 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine unterhaltsame Urlaubslektüre
Sous-Brigadier Apollinaire ist eine amüsante Nebenfigur
Text ist durchaus schwungvoll geschrieben
Commissaire Bonnet hat Ecken und Kanten
Negatives
das Finale ist ein wenig bemüht
im Verlauf des Buchs einige Klischees bedient

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Bücher

avatar

About the Author ()

Als Bücherwurm geboren, liebe ich fast jede Gattung der Literatur und verschlinge Bücher zu jeder Tages- und Nachtzeit. F Ich freue mich bereits für Weltenraum mein Talent einsetzen zu können und unseren Lesern viele gute Bücher empfehlen zu können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.