Lustprinzip – Das Spiel der verbotenen Zonen

| 30. September 2018 | 0 Comments

Lustprinzip – Das Spiel der verbotenen Zonen ist ein witziges Ratespiel von NORIS-Spiele, bei dem es darum geht schlüpfrige Begriffe ohne körperlichen Kontext oder mit Hilfe von schlüpfrigen Worten zu erklären. Die anderen Spieler müssen diese Begriffe erraten und wer am Ende die meisten Punkte erhalten hat, gewinnt dieses einigermaßen witzige Partyspielchen.

Lustprinzip - Das Spiel der verbotenen Zonen, Rechte bei Noris-Spiele

Lustprinzip – Das Spiel der verbotenen Zonen, Rechte bei Noris-Spiele

Lustprinzip – Das Spiel der verbotenen Zonen ist weniger ein Partyspiel für einen Polterabend, sondern mehr für die Familie. Die scheinbar schlüpfrigen Begriffe wie Scheide, Eier, sich einen von der Palme wedeln, sind allesamt doch recht harmlos und dass schlüpfrige Begriffe verboten sind, macht das Spiel recht familientauglich. Trotzdem ist es durchaus unterhaltsam.

Die Zeit der Sanduhr ist, vor allem im zweiten Durchgang, sehr knapp bemessen, da man erst überlegen muss wie diese Karte im ersten Durchgang, der Vorspiel genannt wird, erklärt wurde. Diese Art der Erklärung darf man dann nämlich nicht mehr verwenden. Das ist fast die größte Herausforderung und ich stelle es mir vor allem bei einer Party wirklich schwierig vor, denn es ist gar nicht so einfach sich die ersten Erklärungen zu 25 Begriffen zu merken. Außerdem ist es eine Herausforderung jeden körperlichen Bezug zu vermeiden, auch wenn er gar nicht schlüpfrig ist.

Das Spiel ist durchaus unterhaltsam, aber insgesamt hatten wir uns es ein wenig erotischer vorgestellt. Dadurch, dass man diese Begriffe auch vermeiden muss, bleibt das Spiel nett, aber harmlos und nicht so gut wie andere Spiele dieser Art. Nett ist aber, dass es über 100 Begriffe zum Erraten gibt, wobei man pro Spiel nur 25 Karten verwendet. So gibt es einen recht hohen Wiederspielwert.

Bei Lustprinzip – Das Spiel der verbotenen Zonen geht es um ganz eindeutig zweideutige Worte, die dem Partner klarzumachen sind. Doch ganz so einfach ist das nicht, denn sie dürfen nur in einem „braven“ Kontext verwendet werden. Aber wie erklärt man das Wort Kronjuwelen, ohne dabei körperliche Attribute zu verwenden? Wie bringt man den Mitspieler dazu, das Wort Nahkampfstachel zu nennen?

Lustprinzip - Das Spiel der verbotenen Zonen, Rechte bei Noris-Spiele

Lustprinzip – Das Spiel der verbotenen Zonen, Rechte bei Noris-Spiele

Der Spielablauf wird vereinfacht dargestellt. Von den 110 Karten werden 25 abgezählt und der erste Spieler nimmt die oberste Karte. Während die Sanduhr läuft, muss er so schnell wie möglich den zweideutigen Begriff erläutern, darf dabei aber keinen körperlichen oder sexuellen Kontext verwenden. Wer richtig rät, erhält die Karte. Am Ende der Runde erhält jeder Spieler für jede Karte einen Punkt und der Spieler, welche die Karten erklärt hat, bekommt ebenfalls 1 Punkt pro Karte. Dann ist der nächste Spieler an der Reihe, reihum bis alle Karten verteilt wurden. Wenn mal ein Fehler passiert, wird die Karte unter den Stapel geschoben und die nächste Karte wird gezogen.

Anschließend werden die 25 Karten noch einmal laut vorgelesen, neu gemischt und ein zweiter Durchgang wird durchgeführt. Diesmal muss man aber nicht nur auf körperlichen oder sexuellen Kontext verzichten, sondern darf zusätzlich auch nicht die Erklärung verwenden, die in der ersten Runde bei dieser Karte verwendet wurde. Das ist eine ziemliche Herausforderung.

Lustprinzip – Das Spiel der verbotenen Zonen ist bei Noris-Spiele im Juni 2017 erschienen. Wir haben bei unserem Test mit 4 Spielern ungefähr 10 bis 15 Minuten pro Partie benötigt, inkl. Aufbau und Erklärung der Spielregeln.
65 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
es gibt über 100 Begriffe, pro Spiel werden 25 erraten
es ist ein sehr verständliches Spielkonzept
die Begriffe gehören größtenteils zur Allgemeinbildung
Negatives
das Spiel ist etwas zu harmlos und lieb
die Zeit ist in der zweiten Runde sehr knapp bemessen
einige Punkte werden nicht gut erklärt
man vergisst zum Teil die Erklärung der ersten Runde
es ist weniger erotisch als es dargestellt wird

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Brettspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.