Lost Sea

| 13. September 2016 | 0 Comments

Lost Sea von Eastasiasoft Limited ist ein im Bermudadreieck angesiedeltes Action-Adventure-Game mit einer bunten Comicgrafik. Der Spieler rekrutiert eine Crew von Überlebenden, welche ihm beim Erkunden der gefährlichen Inseln und bei der Jagd nach Artefakten, die zum Navigieren in der Lost Sea erforderlich sind, zur Seite stehen. Wir haben es gespielt.

Xbox One Cover - Lost Sea, Rechte bei Eastasiasoft Limited

Lost Sea, Rechte bei Eastasiasoft Limited

Lost Sea zeichnet sich durch eine niedliche Comicgrafik und brutalen Permadeath aus. Das bedeutet man hat einen Lebensbalken und wenn dieser aufgebraucht ist, endet auch das Game, außer man hat in seiner Crew jemanden dabei, der einen wiederauferstehen lässt. Das geht aber auch nur einmal pro Crew Mitglied. Zum Glück gibt es auf den Inseln immer mehrere Überlebende, sodass man darauf achten sollte dass man immer einen mit dieser Fähigkeit in seiner Crew hat.

Nett ist dass man durch gefundene Goldmünzen sein Schiff ausbauen kann und so besondere Boni erhält. Dann kann man mehr Überlebende in seiner Crew aufnehmen oder sieht bereits wo sich Schätze oder Artefakte auf der Insel befinden. Durch die Kämpfe gegen die Monster erhält man Erfahrungspunkte, mit denen man Fähigkeiten kaufen kann, um mehr Leben zu erhalten oder mehr Schaden zu verursachen.

Lost Sea beginnt mit einem großen Unglück. Nach einem ungewöhnlich starken Sturm über dem Atlantik findet sich der Spieler an der Küste einer geheimnisvollen Insel wieder. Viele Gefahren erwarten den Spieler beim Erkunden dieser Inseln, doch zum Glück gibt es andere Überlebende. Vorsicht ist dennoch geboten, denn der Tod deiner Spielfigur beendet das Game, man bekommt aber einen Bonus für den nächsten Versuch.

Lost Sea hat ein recht intuitives Gameplay. Es gibt auf jeder Insel Artefakte zu entdecken, je mehr Artefakte desto mehr Möglichkeiten hat man zu weiteren Inseln zu reisen um am Ende der Inselkette auf die Insel mit dem Bossgegner zu gelangen. Wenn dieser im Kampf besiegt ist, kommt man ins nächste Level, sprich zur nächsten Inselkette. Mit einer Machete oder ähnlichen Waffen bekämpft man verschiedene Gegner, welche zum Teil Sonderangriffe besitzen.

Aber auch die Überlebenden, die man findet und aufnehmen kann, haben verschiedene Eigenschaften mit denen sie unter anderem Brücken bauen können, um zu geheimen Bereichen zu kommen, sie können Truhen öffnen in der sich Schätze verbergen oder vergrabene Schätze ausgraben. Auch wenn nur die Spielerfigur direkt kämpfen kann, gibt es die Möglichkeit durch die Eigenschaften der Überlebenden mehr Schaden zu verursachen.

Lost Sea wurde vom Independent Game Entwickler Eastasiasoft Limited entwickelt. Das Studio wurde im Jahr 2007 in Hong Kong gegründet. Bekannt wurde Eastasiasoft als Publisher der Reihe Söldner-X und als Entwickler des RPGs Rainbow Moon.

Wir haben Lost Sea auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet. Das Game von Eastasiasoft Limited ist ab 29. Juni 2016 für Xbox One und ab 05. Juli 2016 für PlayStation 4 und über Steam für Microsoft Windows erhältlich.
78% von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives
nette und durchaus gelungene Grafik im Comicstyle
der Perma Death ist eine große Herausforderung
sehr intuitives Gameplay, welches sofort spielbar ist
die Inseln bleiben recht überschaubar in der Größe
Negatives
man hat die Fähigkeiten recht schnell gekauft
es gibt leider kaum Abwechslung in den späteren Levels
die Grafik ist zum Teil recht detailarm geraten

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.