Looper

| 16. Oktober 2013 | 0 Comments

Bruce Willis ist wieder auf Zeitreise, doch diesmal ist er mit seinem jüngeren Ich konfrontiert, das ihn um jeder Preis stoppen möchte. Da er einer der besten Looper ist, welche das organisierte Verbrechen zu bieten hat, rechnet er nicht damit einen Fehler zu machen, aber schließlich hat er es mit sich selbst zu tun und das schützt ihn nicht davor selbst auf der Abschussliste zu landen. Schauen Sie sich das an und lesen Sie weiter.

Bluray Cover

Looper, Rechte bei Sony Pictures

Zeitreisen sind immer ein schwieriges Thema, noch dazu wenn man sich selbst begegnet und noch dazu wenn man sich selbst umbringen muss. Ein stiller Film, dessen Handlungen für sich selbst stehen. Während das junge Ich Fragen stellt und den Wert seines Lebens noch nicht abschätzen kann, handelt das ältere Ich ohne große Worte, wirkt dabei fast emotionaler, weil es weiß was es zu verlieren und zu gewinnen gibt und dass man den Weg, den man einschlägt, bis zum bitteren Ende gehen muss. Aber man muss sich auch der Frage stellen, was macht mich aus und kann ich aus meiner Erfahrung lernen, oder ist man gezwungen ewig die gleichen Fehler zu wiederholen?

Looper (Looper) ist ein US-amerikanischer Science Fiction Film von Rian Johnson und spielt im Jahr 2044. Jahre später wird die Zeitreise entdeckt und von den Behörden streng verboten. Doch im Jahr 2074 benutzt das organisierte Verbrechen die Möglichkeit der Zeitreise um unliebsame Personen in die Vergangenheit des Jahres 2044 zu entsenden, um diese von sogenannten Loopern töten zu lassen. Zu den besten Loopern zählt der eiskalte Joe Simmons (Joseph Gordon-Levitt), doch eines Tages sieht er sich selbst gegenüber. Seinem älteren Ich (Bruce Willis) gelingt die Flucht und Joe Simmons weiß, dass sein Leben auch im Jahr 2044 in Gefahr ist.

Mit dem Thema Zeitparadox geht Rian Johnson sehr ironisch um, da auch der alte Joe Simmons genervt reagiert, als der junge Joe Simmons das Thema anschneidet. Eine der Kernfragen von Looper ist, wie das Wissen über das eigene künftige Schicksal das Handeln im hier und jetzt beeinflusst. Looper bietet dazu einige Wendung an, um die Beantwortung dieser Frage so spannend wie möglich zu gestalten.

Neben Joseph Gordon-Levitt und Bruce Willis, als Joseph Simmons, spielen auch Emily Bluntin in der Rolle als Sara und Noah Segan als Kid Blue herausragende Rollen. Rian Johnson legt nach Brick und Brothers Bloom seinen dritten Spielfilm vor.

Die Blue-ray Looper hat ein kristallklares und optimales Bild und bietet Ton in Deutsch und Englisch jeweils in DTS-HD 5.1. Das Bild wird im Format 16:9 – 2.35:1 geliefert und die Laufzeit beträgt ungefähr 119 Minuten. Unter dem Bonusmaterial finden sich sehr interessante Audiokommentare, Featurettes, Deleted Scenes und Trailer.

Looper von Concorde Video ist ab 21. Februar 2013 mit FSK 16 auf DVD und blu-ray erhältlich.

Bewertung

PositivesNegatives

  • gute Besetzung
  • interessantes Spiel mit dem Zeitparadoxon
  • ruhiger Film, mit Anregungen

  • Handlung verläuft schleppend
  • einige Fragen bleiben offen
  • schwaches Drehbuch

Rating
77%

Tags: , , , ,

Category: Filme, TopPost

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.