Letzter Kirtag: Ein Altaussee-Krimi

| 8. Oktober 2017 | 0 Comments

Letzter Kirtag: Ein Altaussee-Krimi von Herbert Dutzler ist der erste der Altausseer Regionalkrimis über die Kriminalfälle des sympathischen, aber tollpatschigen Polizisten Franz Gasperlmaier aus Altaussee und seiner resoluten Kollegin Renate Kohlross vom Bezirkspolizeikommando. Diesmal bringt ein Toter am Kirtag das ansonsten so beschauliche Leben von Gasperlmaier gehörig durcheinander.

Letzter Kirtag: Ein Altaussee-Krimi, Rechte bei Haymon Verlag

Letzter Kirtag: Ein Altaussee-Krimi, Rechte bei Haymon Verlag

Letzter Kirtag: Ein Altaussee-Krimi ist ein regionaler Krimi mit hohem Lokalkolorit und einem sehr liebenswürdigen, weil eben doch tollpatschigen und sehr menschlichen Ermittler. Der Dorfpolizist Gasperlmaier ist recht menschlich, nicht geübt im Umgang mit Frauen, oftmals recht gemütlich, tritt in so manches Fettnäpfchen und neigt zu falschen Entscheidungen. Aber er hat das Herz am rechten Fleck, ist aufrichtig um Aufklärung bemüht und hat auch keine Scheu alte Banden und Freundschaften zu riskieren, um der Gerechtigkeit zum Sieg zu verhelfen. An seiner Seite ist die recht resche Frau Doktor Kohlross, die sicher den intellektuellen Part des Duos darstellt. Aber das macht den Krimi auch so sympathisch, dass in Gasperlmaier/Kohlross kein Columbo steckt.

Vor allem die unglückliche, aber sehr sympathische Figur von Gasperlmaier zählt zu den großen Stärken des Buches. Der etwas sperrige Schreibstil von Dutzler wirkt noch holprig, aber man kann sagen, dass es ein durchaus gelungenes Debüt ist. Neben Gasperlmaier und Frau Doktor Kohlross, ist es vor allem Gasperlmaiers Frau und dessen Vorgesetzter Kahlß Friedrich, die diesen Krimi bereichern, neben vielen weiteren Figuren, die man so oder so ähnlich im Altausseer Gebiet treffen kann.

Letzter Kirtag: Ein Altaussee-Krimi beginnt mit einem Erstochenen am Montag in der früh, im Festzelt vom Altausseer Kirtag. Das ist auch für ein gestandenes Mannsbild wie den Altausseer Polizisten Gasperlmaier zu viel. Und so trifft er eine falsche Entscheidung, nicht die letzte an diesem Tag und auch der Tote, der in seinem eigenen Blut im Festzelt hockt, wird nicht das einzige Opfer bleiben. Gasperlmaier setzt ein mörderisches Karussell in Gang, das die unschönen Seiten der Ausseer Postkartenidylle zeigt.

Der oberösterreichische Lehrer Herbert Dutzler, geboren 1958, zählt mit seinen Krimis um den liebenswürdigen Altausseer Polizisten Gasperlmaier zu den erfolgreichsten österreichischen Krimiautoren. Bisher erschienen bei Haymon bereits fünf Fälle und ein Band mit Kurzgeschichten, beginnend mit seinen Debütroman Letzter Kirtag aus dem Jahr 2011.

Der Haymon Verlag wurde 1982 gegründet und legt sein Hauptgebiet auf Romane, Erzählungen und Lyrik, unter anderem von Michael Köhlmeier, Christoph W. Bauer, Bettina Balàka und Lydia Mischkulnig, ebenso wie auf Kriminalromane von Alfred Komarek, Tatjana Kruse, Herbert Dutzler und Georg Haderer.

Fotos: Gisela Barrett und Haymon
Letzter Kirtag: Ein Altaussee-Krimi von Herbert Dutzler ist seit 2011 bei Haymon als ebook und Taschenbuch erhältlich.
80 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein sehr menschlicher und sympathischer Ermittler
der Krimi ist durchaus gemütlich erzählt
es wird viel Lokalkolorit geboten
Negatives
der Schreibstil ist etwas sperrig
der Fall selbst ist recht unaufgeregt

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Bücher

avatar

About the Author ()

Als Bücherwurm geboren, liebe ich fast jede Gattung der Literatur und verschlinge Bücher zu jeder Tages- und Nachtzeit. F Ich freue mich bereits für Weltenraum mein Talent einsetzen zu können und unseren Lesern viele gute Bücher empfehlen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.