LEGO Marvel’s Avengers

| 9. Februar 2016 | 1 Comment

LEGO Marvel’s Avengers von Warner Bros. Interactive Entertainment bietet ein buntes Sammelsurium aus verschiedenen Filmen aus dem Marvel Cinematic Universe, mit dem bekannten und beliebten Gameplay der Lego Reihe, auf einem neuen komplexen und vielschichtigen Level. Sei ein Held. Wir haben es gespielt.

Xbox One Cover - LEGO Marvel’s Avengers, Rechte bei Warner Bros. Interactive Entertainment

LEGO Marvel’s Avengers, Rechte bei Warner Bros. Interactive Entertainment

LEGO Marvel’s Avengers bietet eine zum Teil sehr witzige Interpretation der unterschiedlichen Marvel Film Szenen, mit dem so typischen Lego Humor. Im Gegensatz zum Vorgänger Marvel Super Heros gibt es aber diesmal keine eigenständige Geschichte, die erzählt wird. Aber es gibt auch wieder einige Neuerungen, so kann man, da ja immer mindestens zwei Helden am Bildschirm sind, wählen welchen der beiden man spielen möchte. Entweder wird der zweite Held dann von einem zweiten Spieler oder von der Konsole gesteuert. Man kann gemeinsame Spezielangriffe machen um die teilweise große Anzahl an Gegnern zu bewältigen. Im Offenen Welt Modus gibt es jetzt auch vermehrt Zufallsereignisse und auch einige Charakter ohne Flugfähigkeiten haben eine größere Reichweite erhalten. Die Flugfähigkeit kommt auch vermehrt zum Einsatz, wobei es dabei noch immer ein wenig an der Steuerung hakt. Es gibt auch einige DLC Erweiterungen, unter anderem mit neuen Levels. LEGO Game Fans, welche die Marvel Filme lieben, können an diesem Game nicht vorbei. Mittlerweile gibt es soviele LEGO Games dass man in Ruhe das passende für sich auswählen kann.

LEGO Marvel’s Avengers bietet Handlungsstränge aus dem Kino-Megahit Marvel’s The Avengers und seinem ebenso erfolgreichen Nachfolger Marvel’s Avengers: Age of Ultron, sowie spielbare Inhalte basierend auf weiteren Filmhits der Marvel Studios, wie Marvel’s Captain America: The First Avenger, Marvel’s Iron Man 3, Marvel’s Thor: The Dark World und Marvel’s The Return of the First Avenger.

LEGO Marvel’s Avengers bietet die typische Lego Grafik, wie man sie von den letzten LEGO Games auf den neuen Konsolen her kennt, kleinere grafische Fortschritte fallen hier nicht so sehr ins Gewicht, sondern es wird ein gewohnt qualitativ hohes Niveau geboten. Es gibt ein paar kleinere Bugs, aber nichts was den Spielspaß besonders trüben würde. Die Kameraführung im Coop Modus ist noch immer ein Störfaktor. Bei den Synchronsprechern gibt es deutliche Unterschiede. Für einige Figuren konnten die Originalsprecher gewonnen werden, bei anderen Figuren wurden diese leider ausgetauscht.

Die LEGO-Serie umfasst mittlerweile mehr als zwei Dutzend Titel und wurde von der britischen Softwareschmiede Traveller’s Tales, einer Tochter der Warner Bros. Interactive Entertainment, Inc. entwickelt. Traveller’s Tales wurde 1989 gegründet und hat in den ersten Jahren für Disney Interactive und Sega Games entwickelt, bis sie 2005 mit Star Wars ihr erstes LEGO Game entwickelt haben. Seit LEGO Batman aus dem Jahr 2008 ist Warner Bros. Interactive Entertainment der Publisher der Serie.

LEGO Marvel’s Avengers von Warner Bros. Interactive haben wir auf der Xbox One getestet und es ist ab 28. Januar 2016 für alle gängigen Plattformen erhältlich.
74% von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives
gelungene Neuinterpretation zahlreicher Szenen aus Marvel Filmen
zu zweit im Co-op spielbar
witziger LEGO-Humor
Offener Welt Modus mit Zufallsereignissen
Negatives
für Einsteiger fast schon ein wenig zu komplex
heikle Steuerung, vor allem beim Fliegen
Kameraführung im Co-op Modus ist ein Störfaktor

Tags: , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. avatar Martina Stoffers sagt:

    Die Angabe „74% von 100%“ hat Schreibfehler (fehlende Leerschritte vor den Prozentzeichen) und ist wahrscheinlich als Scherz gemeint, denn 74 Prozent bedeutet ja bereits 74 von 100 (pro cent, von Hundert, hundertster Teil). Ihr schreibt also: „74 von 100 von 100 von 100“. LOL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.