Last Day of June

| 1. September 2017 | 0 Comments

Ich tobe mit meinem Hund umher, durch die Gärten und zwischen den Bäumen. Ich werfe immer wieder meinen Ball, dem er hinterher jagt, aber dann rollt der Ball zwischen zwei Bäumen den Hang runter. Mein Hund trottet davon, also muss ich den Ball selbst holen. Er ist auf der Straße. Plötzlich werde ich von Scheinwerfern geblendet… Wir haben es gespielt.

Last Day of June, Rechte bei 505 Games

Last Day of June, Rechte bei 505 Games

Last Day of June ist eine berührende Geschichte über Liebe und Verlust. Das Game handelt aber auch von der Suche nach der Wahrheit, was geschehen ist, was geschehen könnte. Man erlebt diesen Tag immer und immer wieder und jedes Mal kann man ein wenig mehr daran verändern, und so versuchen die schreckliche Ereigniskette zu unterbrechen. Aber man sollte sich nicht zu früh freuen, selbst wenn man eines der möglichen Ereignisse verhindert hat, gibt es weitere Ereignisse, die ebenfalls ihre Konsequenzen haben.

Last Day of June ist eine poetische, tragische, traurige und sehr berührende Geschichte über ein Liebespaar und einen schicksalhaften Tag. Besonders die Musik, die Handlung und die durchaus ungewöhnliche Darstellungsform machen dieses Game zu einer kleinen Indie-Perle. Schade ist nur, dass das Gameplay der Präsentation dieser melancholischen Story nicht ganz folgen kann. Es ist dann schlussendlich doch mehr eine interaktive Erzählung als ein Game, aber durchaus eine, die man gerne erleben möchte.

Last Day of June bietet eine fast aquarellartige und weitgehend bunte Grafik in einer recht kleinen Spielwelt. Man interagiert innerhalb des Dorfes. Die Figuren, denen befremdlicherweise die Augen fehlen, oder die nur Vertiefungen, die wie leere Augenhöhlen wirken, besitzen, geben manchmal etwas quietschige Geräusche von sich. Da wären mir eine Sprache oder weniger enervierende Töne lieber gewesen. Dennoch gelingt es Ovosonico dass man der Handlung selbst gut folgen kann, ohne dass es Texte oder Worte gibt.

Das Gameplay entspricht einem klassischen Adventure und im Grunde muss man vor allem mit Objekten interagieren und Rätsel lösen. Es gilt dabei den Unfall, welchen das süße Liebespaar, die Hauptfiguren der Handlung, erleidet, zu verhindern. Dabei muss man als einer der Bewohner des Dorfes mit seiner Umgebung agieren, so lange bis man die Ursache für den Unfall beseitigt hat, wobei jeder der Bewohner andere Möglichkeiten und Optionen besitzt. Man muss also geschickt vorgehen, um die Ereignisse auszulösen, die es einen ermöglichen das Liebespärchen zu retten.

Last Day of June ist ein Adventure voller berührender Momente und wurde von Ovosonico entwickelt. Als Publisher fungiert 505 Games. Die italienische Softwareschmiede Ovosonico wurde 2012 von Massimo Guarini in Varese gegründet. Das berührende Adventures Last Day of June ist ihr zweites Game. Der Publisher 505 Games wurde im Jahr 2006 in Italien gegründet und zählt seit einigen Jahren zu den größeren Publishern in Europa. 505 Games ist bekannt dafür, neben größeren Games wie Payday 2 oder Assetto Corsa auch Indie Games wie Brothers oder Virginia zu veröffentlichen.

Last Day of June von Ovosonico und 505 Games ist schon länger für Microsoft Windows und ab 23. Juni 2017 für die PlayStation 4 und Xbox One erhältlich. Wir haben das Game auf der PlayStation 4 mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
87 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
es wird eine sehr berührende Story erzählt
das Gameplay ist durchaus ungewöhnlich
die Musik unterstützt die Atmosphäre das Games
Dramaturgie des Games ist sehr gelungen
Negatives
die "Stimmen" der einzelnen Charaktere sind zeitweise nervig
die fehlenden Augen machen die Charaktere etwas creepy

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Games, PS 4

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig.

Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.