Koryŏ

| 16. Dezember 2013 | 0 Comments

Koryŏ ist ein Kartenspiel, welches in einer Steampunkwelt des 10. Jahrhunderts im koreanischen Reich spielt. Das Spiel hatte auf der Spiel ’13 in Essen seinen Prerelease. Wir haben das Spiel getestet. Sehen Sie sich das an.

Koryŏ Spieleverpackung - Rechte bei Moonster Games

Koryŏ – Rechte bei Moonster Games

Koryŏ ist für 2-4 Spieler, ab einem Alter von 14 Jahren. Eine Partie dauert laut Verpackung nur 10-20 Minuten, wenn die Spieler die Regeln können. Das Einstiegsspiel dauert ca. 30 Minuten. In der Schachtel enthalten sind 45 Charakterkarten, 10 Eventkarten und 8 Jahreszeitenkarten. Es geht darum, möglichst viel Einfluss zu sammeln, und gleichzeitig den der anderen Spieler zu schmälern.

Am Anfang trennt man die Jahreszeitenkarten von den anderen Karten, die man gut durchmischt. Danach deckt man die erste Jahreszeitenkarte auf. Darauf wird angeben, wie viele Karten (obere Zahl) jeder Spieler in der ersten Runde (Jahreszeit) bekommt und wieviel Karten (untere Zahl) jeder am Ende der Runde offen liegen haben darf. Nur wer die Mehrheit eines Charakters vor sich liegen hat, darf die Spezialfähigkeit dieser Karten nutzen. Man darf in seiner Runde auch nur Karten eines Types spielen. Es ist also nicht möglich, Wächter und Händler auszuspielen, sondern nur ein Gruppe davon. Wenn man zu viele Karten vor sich liegen hat, muss man welche entfernen oder austauschen. Eventkarten dürfen nicht auf eine solche Weise entfernt/getauscht werden.

Das Spiel hat 4 Phasen: die Ziehphase, in der man die erlaubte Anzahl von Karten zieht, die Kartenauswahlphase, in der man die Karten auf seiner Hand auswählt, die man spielen möchte, die Aktionsphase, in welcher der 1. Spieler (wird mit einem Start-Token makiert, rückt nach jedem Rundenende einen Spieler weiter) anfängt seine Karten aufzudecken, anzulegen und dann die Fähigkeiten seiner Karten, die in diesem Moment die Mehrheit haben, abhandelt und die Rundenendenphase, in der alle Karten abgelegt werden, die über die maximal erlaubte Kartenanzahl der Runde hinausgehen. Eventkarten dürfen nicht abgelegt werden.

Es gibt 9 verschiedene Charakterkarten, die politische Familien bzw. Fraktionen darstellen: Händler, Wissensvermittler, Wächter, Bankier, Schiffsbesitzer, Priester, Senator, Spion und Allwissender (auf Englisch: Merchant, Broadcaster, Guardian, Banker, Ship Owner, Priest, Senator, Spy, The Omniscient). Jede Familie hat einen Wert im Bereich von 1 bis 9.

Eventkarten werden in der sogenannten Aktionphase direkt aktiviert und man braucht nicht die Mehrheit dafür. Es gibt 2 Eventkarten-Arten: Barbaren, die eine Karte des Gegners zerstören, und Lobbying Karten, bei denen man 2 Karten mit Gegnern tauschen kann.

Das Spiel dauert genau 8 Runden. Ziel des Spiels ist es, die eigene Macht so effektiv wie möglich einsetzen, um den Einfluss zu erhöhen und die Anzahl der Karten im Rat zu erhöhen. Allerdings ist die Kartenwahl nicht immer einfach. Zum Schluss wird überprüft, wer den größten Einfluss hat. Dies geschieht durch Zusammenzählen von Mehrheits-Siegpunkten, gesammelten Einflussmarkern und durch das Abziehen der Negativpunkte.

Wir haben das Spiel mit 4 Spielern getestet, was viel Spaß gemacht hat. Generell sind zwischen 2 bis 4 Spieler möglich.

Autoren des Spiels sind Kim Gun-Hee  und Stephane Gantiez. Wie man an den Namen erkennen kann, handelt es sich um eine koreanisch-französische Produktion. Illustriert wurde das Kartenspiel von Ian Parovel. Bisher war das Spiel nur auf der Spielemesse in Essen 2013 erhältlich, wo es 18€ gekostet hat. Mehr Infos finden sich auf www.moonstergames.com

Koryo von Moonster Games ASIA soll voraussichtlich Anfang 2014 erscheinen. 

Bewertung

PositivesNegatives

  • recht schnell gespielt
  • tolles Design
  • großer Wiederspielwert

  • Regeln sind beim ersten Mal spielen nur schwer verständlich

Rating
75%

Tags: , , , ,

Category: Kartenspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Von Brettspielen über Kartenspielen bis hin zu Computergames ist nichts vor mir sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.