Komm, süsser Tod

| 22. Juni 2016 | 0 Comments

Komm, süsser Tod von Regisseur Wolfgang Murnberger ist ein österreichischer Kriminalfilm aus dem Jahr 2004 und die Verfilmung der gleichnamigen Literaturvorlage von Wolf Haas. In der Hauptrolle ist Josef Hader, welcher auch am Drehbuch mitschrieb als Simon Brenner zu sehen, welcher zwischen den Fronten konkurrierender Rettungsunternehmen gerät. Der Film ist auch in der kompletten Brenner Box von Hoanzl erschienen.

Blu-ray Cover - Komm, süsser Tod, Rechte bei Hoanzl

Komm, süsser Tod, Rechte bei Hoanzl

Komm, süsser Tod ist der dritte Brenner Roman gewesen und wurde als erster verfilmt. Josef Hader ist dabei als ideale Besetzung des Simon Brenners zu sehen, decken sich doch auch viele persönliche Charakterzüge. Dem Trio Murnberger, Hader und Haas gelingt dabei eine wirklich gelungne Adaption des Krimis als Film und ein Stück bösartiger, österreichischer Filmgeschichte. Vor allem gelingt es den so für Wolf Haas typischen Wortwitz und die Wortmelodie zu erhalten.

Auch in den Nebenrollen hervorragend besetzt, überzeugt vor allem auch Simon Schwarz als Berti, welcher auch in späteren Verfilmungen, abweichend von der Vorlage, vorkommt. Aber auch Nina Proll als liebestolle Angelika, Michael Schönborn als aalglatter Junior, Bernd Michael Lade als überheblicher Piefke, Reinhard Nowak als ängstlicher Munz können in ihren Rollen überzeugen. Großartig ist auch Karl Markovics, der für einige Überraschungen sorgt.

Dennoch, man agiert ein wenig gebremster. Der Erzähler, im Roman ein wichtiger Konterpart von Simon Brenner, wird deutlich reduziert, was fast ein wenig schade ist, macht er doch einen wichtigen Bestandteil der Erzähltechnik aus. Dennoch funktioniert der Film sehr gut, die Pointen sitzen, derb wird es auch, eben sehr wienerisch.

Komm, süsser Tod ist die erste Verfilmung eines Krimi-Bestellers von Wolf Haas durch Wolfgang Murnberger, mit Josef Hader als beständig taumelnden Detektiv Simon Brenner. In Komm, süßer Tod sieht sich der Antiheld zwischen den Fronten konkurrierender Rettungsunternehmen in blutige Fehden verstrickt.

Ziehen, Piefke, net blasn!

Der österreichischer Regisseur und Drehbuchautor Wolfgang Murnberger hat bereits mit seinem zweiten Film Ich gelobe, mit autobiografischen Zügen, einen großen nationalen Erfolg. Später machte er mit der Verfilmung der Brenner Romane von sich reden.

Josef Hader ist ein mit zahlreichen Preisen geehrter österreichischer Kabarettist, Schauspieler und Autor. Er ist einer der bekanntesten und populärsten Kabarettisten und war bei vielen der erfolgreichsten österreichischen Filmproduktionen mitverantwortlich.

Komm, süsser Tod wird in gutem Bild im Format des Orig. Filmmaterial 720×576 hochskaliert auf 1920x1080p geboten. Der Ton ist Deutsch in DTS HD Master Audio 5.1. Unter den Extras finden sich u.a. Trailer, ein Blick hinter die Kulissen und Interviews. Für Nicht-Österreich hilfreich ist die Möglichkeit Hochdeutsche Untertitel für die schwerer verständlichen Dialoge zuzuschalten oder gerenell den Film mit ständigen Untertiteln anzusehen.

Komm, süsser Tod von Hoanzl ist ab 18. September 2015 mit FSK 16 auf Blu-ray verfügbar. Wir haben die Blu-ray auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
80% / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
gelungene Adaption der Romanvorlage von Wolf Haas
Joser Hader ist Simon Brenner
hervorragender Cast bis in Nebenrollen
eine herrlich böse österreichische Kriminalkomödie
mit Untertitel für schwer verständliche Dialoge
Negatives
Erzählerstimme wurde gegenüber dem Roman stark reduziert
die Bildqualität könnte um einiges besser sein

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.