Koloro

| 2. März 2019 | 0 Comments

Ich versuche durch diesen Alptraum zu gelangen und verwandle mich in ein kleines, in sanftem rot leuchtendes und leicht pulsierendes Quadrat. So sause ich durch das dunkle Labyrinth voller tödlicher Gefahren und springe mittels Tastendruck leichtquadratisch darüber hinweg. Aber ich wechsle auch die Richtung und muss das miteinkalkulieren. Wir haben es gespielt.

Koloro, Rechte bei Qubic Games

Koloro, Rechte bei Qubic Games

Koloro bietet liebenswerte Charaktere, ein wundervolles Artdesign und einen fesselnden Soundtrack. Man braucht ein wenig Mut, sich der feindseligen Albtraumwelt zu stellen und auch wenn man nur eine Taste verwendet, ist der Schwierigkeitsgrad sehr hoch und man kommt als Casual Gamer recht schnell an seine Frustrationsgrenzen. Man muss sich auf den richtigen Sprung zur richtigen Zeit konzentrieren. Vor allem zu zweit macht das Game jedoch wirklich Spaß.

Koloro erzählt zwischen Träumen und Alpträumen die Geschichte eines rosahaarigen Mädchens namens Kora, das sich in eine Suche stürzt, um ihre verschwundene Schwester in einer erstaunlichen Welt wiederzufinden. Das Game kann allein gespielt werden, oder mit einem Freund als Team im Koop-Modus. Der Gamer verkörpert Kora, das rosahaarige Mädchen, und muss seine Ängste bezwingen, um ihre kleine Schwester Lora in einer Welt wiederzufinden, wo Alpträume und Träume durcheinander geraten.

Koloro ist grafisch in den meisten Welten sehr düster gehalten. Die Levels sind zwar ziemlich vollgestopft, aber es ist nicht so detailreich wie gehofft. Vor allem sind die Levels ziemlich dunkel und düster gehalten, vieles bleibt im Schatten. Die mehr als 300 Levels wurden dabei großteils von Hand gezeichnet.

Koloro hat ein sehr einfaches Gameplay. Gesteuert wird es mit nur einem Knopf, mit dem man über gefährliche Hindernisse hinwegspringt. Doch man muss gut aufpassen, damit man nicht zu weit, zu hoch, zu kurz, oder zu tief springt. Überall lauern Gefahren und tödlich Fallen. Als Gamer springt man, vermeidet die Hindernisse und die von dem bösen Bad geführten Monsterhorden der Schatten, die aus Koras tiefsten Ängsten gekommen sind.

Koloro ein Jump´n´Run, wurde von Sköll Studio entwickelt und von Qubic Games veröffentlicht. Das französische Independant Videogame Studio Sköll Studio wurde im Jahr 2016 gegründet. Ihr Debütgame ist Koloro, ein charmantes Jump´n´Run, das in einem poetischen Universum eingebettet ist. Der Publisher Qubic Games entwickelt auch selbst Games und macht verschiedene Portierungen, vor allem auf die Nintendo Switch. Sie haben seit ihrer Gründung im Jahr 2009 in Warschau rund ein Dutzend Games herausgebracht.

Koloro von Qubic Games ist ab 22. Dezember 2018 für Nintendo Switch und schon seit Mai 2018 für Windows PC erhältlich. Wir haben das Game auf einer Nintendo Switch getestet.
80 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
mehr als 300 Levels erwarten den Gamer
man ist auf den richtigen Sprung fokusiert
die Levels sind von Hand gezeichnet
das Game macht viel Spaß zu zweit
Negatives
großteils sind die Levels zu düster geraten
der Herausforderungsgrad für Casual Gamer ist sehr hoch
es fehlt dem Game mit der Zeit die Abwechslung

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Nintendo Switch

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.