Kingsglaive: Final Fantasy XV

| 2. Dezember 2016 | 1 Comment

Die unaufhaltsame Armee von Niflheim steht vor den Toren des Königreich Lucis, alles scheint verloren, das Königreich dem Untergang geweiht. Wie gewaltiger Donner erheben sich die mächtigen Waffen von Nilflheim, doch die treuen Soldaten des Königs, die Kingsglaive, werden nicht zu lassen dass Niflheim die Herrschaft über die Welt Eos an sich reißt.

BD Cover - Kingsglaive: Final Fantasy XV, Rechte bei Sony Pictures

Kingsglaive: Final Fantasy XV, Rechte bei Sony Pictures / © 2016 Square Enix Co., Ltd. All Rights Reserved.

Kingsglaive: Final Fantasy XV ist eindeutig mehr als nur eine Werbung für das Videogame. Der Film ist wirklich gut gemacht, die Grafik beeindruckend und er erzählt, wenngleich mit dramaturgischen Schwächen, eine spannende Story. Vor allem alle Gamer von Final Fantasy XV sollten den Film gesehen haben, da er vieles erklärt und die Story des Videogames verständlicher macht.

Aber auch für sich allein ist er für Fantasy & Science Fiction Fans ein durchaus guter Film, wenngleich man am Ende deutlich spürt dass die Story noch nicht zu Ende erzählt ist, doch die Fortsetzung findet nicht als Film sondern eben als Videogame statt. Ironischerweise fällt die Story im Film recht flach aus, die Handlung ist zu vorhersehbar und was als Game durch eigene Interaktion gut funktioniert, wirkt beim reinen Zusehen leider zu flach.

Kingsglaive: Final Fantasy XV handelt vom guten magischen Königreich Lucis, welches den letzten verbliebenen magischen Kristall auf der Welt bewahrt und vom Kampf gegen das finstere Reich Niflheim, welches diesen Kristall es an sich reißen will. König Regis von Lucis befiehlt über eine Armee Elitesoldaten namens Kingsglaive. Die Magie ihres Königs nutzend kämpfen sie, um Lucis zu beschützen.

Die drückende militärische Überlegenheit des Reiches stellt König Regis vor ein unmögliches Ultimatum – seinen Sohn, Prinz Noctis, mit Prinzessin Lunafreya von Tenebrae, einer Gefangenen von Niflheim, zu vermählen und seine Ländereien Niflheim zu unterwerfen. Obwohl der König nachgibt wird deutlich, dass das Reich vor nichts haltmacht um seine hinterhältigen Ziele zu erreichen und nur noch die Kingsglaive stehen zwischen Niflheim und der Weltherrschaft.

Über das Videogame Final Fantasy XV haben wir hier berichtet.

Kingsglaive: Final Fantasy XV wird mit einem sehr guten Bild mit kräftigen Farben und eher westlich orientierten Zeichnungen im Format 16:9 Widescreen (2.39:1) geboten. Der Ton wird auf Deutsch und Englisch, aber nicht mit japanischen Originalton in DTS-HD MA 5.1 präsentiert.

Als Bonusmaterial finden sich einige Behind the Scenes Videos, wie über Aaron Paul, Lena Headey und Sean Bean, welche den wichtigsten Charakteren ihre Stimmen geliehen haben. Ein weiteres Video zeigt die Erschaffung von Eos und das Design dieser Welt für den Film. Besonders gelungen fand ich das Video über die Entstehung der Filmmusik.

Kingsglaive: Final Fantasy XV von Regisseur Takeshi Nozue ist ein japanischer Computeranimationsfilm aus dem Jahr 2016. Es erzählt die Vorgeschichte des Videogame Final Fantasy XV bzw. spielt zwischen dem ersten und zweiten Kapitel des Games.

Kingsglaive: Final Fantasy XV von Sony Pictures ist ab 30. September 2016 mit FSK 12 auf Blu-ray und DVD erhätlich. Wir haben die Blu-ray auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
70 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
guter Animationsfilm welcher technisch auch für sich steht
kein billiges Werbevideo sondern ein gut gemachter Film
die Hintergründe zu Final Fantasy XV werden gut erklärt
die deutsche Synchronisation ist durchaus gelungen
Negatives
die Fortsetzung der Story findet sich im Videogame
Fokus der Story eindeutig auf Action und ein paar markigen Einzeilern

Tags: , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Kevin Zuckal Kevin Zuckal sagt:

    Toller film 😀
    Hab ihn schon bei der österreich „Premiere“ gesehen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.