King’s Quest – Kapitel 2: Stein oder nicht Stein

| 16. Januar 2016 | 0 Comments

King’s Quest – Kapitel 2: Stein oder nicht Stein ist nunmehr der zweite Teil der sechsteiligen Reihe des neuen King’s Quest Adventures, welches den Spieler die Geschichte ein wenig neu erzählt, aber sich auch redlich bemüht dem Charme der Originalspiele treu zu bleiben. Der Spieler reist in der Erzählung des alten König Grahams zurück in dessen Jugend, zu dem Zeitpunkt als er gerade ein junger König war. Wir haben es gespielt.

PS4 Cover

King’s Quest, Rechte bei Sierra Entertainment, Activision Blizzard

King’s Quest – Kapitel 2: Stein oder nicht Stein beginnt wieder recht verwirrend, war man im ersten Kapitel gerade einmal ein junger Ritter der am Ende in den Dienst des Königs getretten ist, so ist man jetzt bereits der König von Daventry und muss sich in seiner ersten Bewährungsprobe beweisen, als die Kobolde zahlreiche Bewohner des Königreichs entführen. Unglücklicherweise ist man als König ebenfalls ein Opfer der Kobolde. Der Einstieg kommt ohne Erklärung und sehr überraschend, wobei die Ereignisse wie Sir Graham zum König wurde ja bereits im allerersten Game der Reihe Quest for the Crown aus dem Jahr 1984 beschrieben wurden. Die humorige Seite des Games bekommt einen gehörigen Dämpfer durch die etwas düsteren Ereignisse, da man es kaum schafft alle mitgefangenen Bewohner zu retten. Auch ist dieser Teil erstaunlich kurz geraten, man benötigt rund 2 – 3 Stunden und die Rätsel bieten zwar die eine oder andere Kopfnuss, aber sie sind alle lösbar. Einzig das Musikrätsel im Erbenszimmer ist ein wenig unfair geraten.

King’s Quest – Kapitel 2: Stein oder nicht Stein ist das zweite Kapitel, nach Kapitel 1: Der seinen Ritter stand der neuesten Ausgabe einer der berühmtesten Adventure-Spielereihen. Nachdem der in die Jahre gekommene König Graham seiner Enkelin Gwendolyn von seinen ersten Tagen in Daventry berichtet hat, erzählt er ihr in diesem Kapitel von seiner ersten Herausforderung als Regent des Königreichs. Dieses Mal werden die Dorfleute von einer fiesen Koboldhorde gefangen gehalten und der etwas überforderte Graham wird vor schwierige Entscheidungen mit noch schwerwiegenderen Konsequenzen gestellt, um seine Freunde zu retten.

King’s Quest – Kapitel 2: Stein oder nicht Stein ist grafisch und generell auch sonst wie das Kapitel 1 geraten, auch die zahlreichen schrulligen Charaktere bekommen wieder einen Auftritt und bis auf wenige Ausnahmen gibt es auch keine neuen personellen Zugänge. Da das Abenteuer ja größtenteils in der Koboldhöhle spielt sind die Farben meist dunkel und düster gehalten und es bietet sich nicht so viel Abwechslung wie im ersten Kapitel.

King’s Quest – Kapitel 2: Stein oder nicht Stein wurde von The Odd Gentlemen entwickelt und als Publisher agiert die Activisions Tocher Sierra Entertainment, welche unter der damaligen Leitung von Ken und Roberta Williams alle Games der Reihe entwickelt hat. Das junge US-amerikanische Softwarestudio The Odd Gentlemen wurde 2008 gegründet und wurde für das Rätselgame The Misadventures of P.B. Winterbottom und Wayward Manor, an dem der Autor Neil Gaiman beteiligt war, bekannt.

King’s Quest – Kapitel 2: Stein oder nicht Stein ist ab dem 16. Dezember 2015 für PlayStation 4, PlayStation 3, Xbox One, Xbox 360 und für Windows PC über Steam erhältlich.
84% von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives
gelungenes Kapitel eines echten Adventure Klassikers
witzige Dialoge, gelungene Rätsel, schöne Erzählung
vollständige und sehr gute Synchronisation
Negatives
verhältnissmäßig lange Wartezeit auf die einzelnen Kapitel
im Vergleich zum ersten Kapitel sehr kurz geraten
es gibt nicht so viel grafische Abwechslung

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Games, PS 4, TopPost

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.