Kinect Sports Rivals

| 22. Juni 2014 | 1 Comment

Kinect Sports Rivals holt den Gamer aus seinem Sofa raus und fordert einiges an Bewegung von ihm. Belohnt wird man mit einem coolen Game, schicker comichafter Grafik und gelungener Musik.

Xbox One Cover

Kinect Sports Rivals, Rechte bei Microsoft

Kinect Sports Rivals Highlight ist zwar recht nebensächlich, macht aber viel Spaß. Die Möglichkeit dass die Kinect den eigenen Körper als Avatar übernimmt, ist witzig. Es wird zwar eine sehr comicartige Grafik gebildet, aber mit hohem Wiedererkennungseffekt. Der Autor dieses Artikels findet sich durchaus auf der Titelgrafik des Artikels wieder. Die spannendste Sportart ist sicher das Wake Racing und die uninteressanteste das Schießen, das Zeigen mit dem Finger auf Scheiben ist einfach zu unspektakulär und dem Fußball fehlt jede Dynamik. Bowling ist aber auch hier wieder ein echtes Fun Hightlight. Wenn man sich mit den Gesten und der Kinect Steuerung vertraut gemacht hat, ist die Menüführung ein Kinderspiel, man kann aber auch jederzeit zum Controller greifen. Ein Manko ist die geringe Innovation an interessanten Sportarten bzw. dass diese zu simpel umgesetzt wurden, wie z.B. das Schiessen. Seine Stärken kann das Game vor allem im Multiplayerbereich antreten und dass das Rundherum um das eigentlich Gameplay sehr stark aufgewertet wurde. Bei Kinect Sports Rivals sieht man auch dass die neue Kinect 2.0 viel feinfühliger auf Bewegungen reagiert. Man wünscht sich dass Rare bald mit KS Rivals 2 die Schwächen des vorliegenden Games ausbügelt und neue Sportklassiker ins Programm nimmt.

Kinect Sports Rivals beinhaltet neben den neuen Sportarten wie Klettern, Wake Racing und Zielschießen auch die beliebtesten Sportarten von Kinect Sports und Kinect Sports – Season Two: Fußball, Tennis und Bowling. Durch die Kinect benötigt man keinen Controller um das Game zu spielen, sondern es kommt auf die eigenen Körperbewegungen an. Darüberhinaus bietet Kinect Sports Rivals Neuerungen wie drei unterschiedliche Teams mit eigenen Herausforderungen und Gameplay-Tipps, Tag- und Nachtwechsel, Full HD 1080p Grafik und die Möglichkeit seinem Champion im Spiel mittels Kinect das eigene Aussehen zu geben.

Kinect Sports Rivals wurde von dem britischen Softwarestudio Rare entwickelt. Rare wurde 1985 von Tim und Chris Stamper gegründet und hat lange Zeit exklusive für Nintendo gearbeitet und dabei zahlreiche Klassiker wie Battletoads, Donkey Kong Country und viele mehr erschaffen. Im Jahr 2002 wurde Rare von Microsoft übernommen und hat exklusive Titel wie Kinect Sports oder Killer Instinct, somit ist Rare ein regelrechter Kinect Veteran.

Kinect Sports Rivals startet mit einer der besten Sportarten, dem Wake Racing mit ausgetreckten Armen fährt man mit dem Jet-Ski über die Strecken, durch das Lehnen des Oberkörpers nach hinten oder vorne kann man Tricks erzeugen. Leider gibt es nicht sehr viele variantenreichen Strecken, besonders am Anfang. Aber die Gegner sind durchaus fordernd und man muss sich schon anstrengen, um zu gewinnen.

Anschließend folgt das Klettern. Hier muss man die Klettergriff ergreifen und sich quasi, abwechselnd mit den Händen hoch ziehen. Man kann auch Gegner am Fuß greifen und herunter ziehen, das gleiche werden diese aber auch versuchen. Hier muss man sich ein wenig an die Steuerung gewöhnen und es braucht auf jeden Fall Übung, bis man sie geschickt über die steilen Abgründe bewegt.

Als nächstes folgt das Zielschießen, wo man seine Hand auf die Scheibe ausrichtet, der Schuss selbst erfolgt automatisch. Einige der Scheiben bringen mehr Punkte, andere weniger. Man kann auch einen Laser aktivieren, der den Gegner außer Gefecht setzt und dem man selbst, vom Gegner eingesetzt ausweichen muss.

Die vierte Sportart ist schließlich Fußball. Auf dem Weg zum Tor muß man den Ball von einem Spieler zu nächsten kicken, die roten Gegner wandern dabei Hindernissen gleich vor den Spieler auf und ab. Wenn man so bis zum Torschützen passt, muss man den Ball ins Tor versenken. Wenn der Gegner an der Reihe ist, muss man sich als Torwart beweisen. Das Treffen ins Tor ist dabei bei weitem schwieriger, als das Fangen des Balles. Schade ist, dass die Gegner Pappfiguren auf Schienen gleichen.

Kinect Sports Rivals, Multiplayer Spielerin der Redaktion, Rechte bei Microsoft

Kinect Sports Rivals, Multiplayer Spielerin der Redaktion, Rechte bei Microsoft

Danach kommt Bowling, man wählt die Hand mit der man spielt und beherrscht mit einiger Übung den Wurf. Dabei kommt es vor allem auf die Drehung der Hand an, aber auch der Stand der Beine beeinflusst die Laufbahn der Kugel. Es fühlt sich durchaus wie richtiges Bowling an und so ist es auch zu hören, wenn einer der Mitspieler, sollte man im Multiplayermodus spielen, mal einen Strike schafft.

Die letze Sportart ist Tennis, hier kommt es auf den richtigen Körpereinsatz an und auf das richtige Timing um den Arm im richtigen Moment zu schwingen, um den Ball zu treffen. Besonders die Rückhand mag geübt werden, da sie nicht ganz intuitiv funktioniert.

Bei jedem Wettbeweb erhält man Geld, EP und Fans, mit denen man schicke Outfits sowie nützliche Sportgeräte im Store freischalten und erwerben kann.

Der Mehrspielermodus ist sehr unkompliziert und macht viel Spaß wenn man in den verschiedenen Sportarten gegeneinander antritt, auch hier kann Wake Race und Bowling am meisten überzeugen. Außerdem kann man sehr schnell zwischen Singlemodus und Multiplayermodus umschalten.

Die Grafik bietet einen frechen Comicstil, mit allerlei witzigen Details. Der dazugehörige Sound ist schwungvoll und stimmt einen auf das Sportgeschehen gut ein.

Kinect Sports Rivals von Microsoft Studios erscheint mit USK 6 am 11. April 2014 exklusive für Xbox One. Wir haben das Game auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW gestestet.

Bewertung

PositivesNegatives

  • verbesserte Erkennung durch Kinect 2.0
  • intuitives Gameplay mit kurzen Tutorials
  • tolle Avatar Erstellung mittels Kinect 2.0

  • Sportarten in unterschiedlicher Qualität
  • wenig Innovation
  • Die Sprüche des Trainers sind sehr amerikanisch

Rating
74%

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Games

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.