Kholat

| 16. April 2016 | 0 Comments

Kholat von IMGN.PRO ist ein Survival Horror Video Game, basierend auf den mysteriösen Todesfälle von neun Ski-Wanderern am Djatlow-Pass im Jahr 1959 ,in der Nähe des Berges Cholat Sjachl. Im Game kehrt der Spieler als namenloser Protagonist in die Nähe des Unglücks zurück und folgt den Spuren der Ski-Wanderer. Wir haben es gespielt.

PS4 Cover - Kholat, Rechte bei IMGN.PRO

Kholat, Rechte bei IMGN.PRO

Kholat beginnt als düsteres Abenteuer mit nur wenigen Hinweisen und es werden kaum mehr. Auch die Suche nach den Informationen, die in der Karte eingeblendet werden, ist eher mühsam. Inhaltlich hat man es mit den mystischen Anspielungen etwas übertrieben, man hätte zumindestens erwartet dass man am Ende des Games das Geheimnis gelüftet hat, aber man muss zu viel zwischen den Zeilen lesen, um einen befriedigenden Schluss zu erfahren. Grafisch jedoch ist das Game durchaus gelungen, aber auch wenn das Game atmosphärisch vieles richtig macht, überzeugt es leider nicht zur Gänze, dafür wird man zu sehr im Stich gelassen, die Einsamkeit wird einem so richtig rübergebracht.

Kholat führt den Spieler zurück zu einem der ungewöhnlichsten Vorfälle der ehemaligen Sowjetunion und lässt ihn die grausamen Geheimnisse, die am Fuße des russischen Ural-Gebirges begraben sind, entdecken. Der Spieler folgt den Spuren der neun Wanderern, die im Jahr 1959 unter mysteriösen Umständen ums Leben kamen, als sie an den Hängen des Kholat Syakhl – dem „Berg der Toten“ – zelteten. Es gilt nach Hinweisen – Tagebucheinträgen, gekritzelten Botschaften und Artikeln aus der Lokalzeitung – in der Nähe des Kholat und in seiner Umgebung zu suchen. Dabei entdeckt man eine Geschichte von übernatürlichen Intrigen, gefährlichen Experimenten und einer Welt jenseits der unseren.

Über das Schicksal der mysteriösen Todesfälle wurde auch der FilmDevils Pass gedreht.

Kholat bietet ein simples aber intensives Gameplay, man sucht in der Umgebung nach Hinweisen, dazu hat man eine Karte und einen Kompass. Dabei ist es gar nicht so einfach die Punkte, die auf der Karte verzeichnet sind, zu finden, denn die Umgebung ist nur grob dargestellt. Dabei tauchen geheimnisvolle, leuchtende Wesen auf, denen man sich nicht stellen kann. Die einzige Chance sie zu überleben ist, sich zu verstecken und im rechtzeitigen Augenblick zu fliehen. Wird man erwischt ist man recht schnell tot. Leider sind dann auch noch die Speicherpunkte sehr weit verteilt und man hat keine Möglichkeit das Game selbst zu speichern.

Kholat wurde vom polnischen Indie Game Studio IMGN.PRO entwickelt. Kholt ist das düsterste Game aus ihrem Portfolio. Bekannt wurde das Studio für ihre verschiedenen Driving Simulatoren. Für das Game braucht man rund 4 bis 6 Stunden.

Wir haben Kholat auf der PlayStation 4 mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet. Das Game von IMGN.PRO ist ab 8. März 2016 für PlayStation 4 und Windows PC erhältlich.
65% von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives
Atmosphärisch ist das Game echt gelungen
die Geschichte wird grafisch detailliert erzählt
Ausgangssituation basiert auf tatsächlichen Ereignissen
Negatives
einiges an Potential verschenkt
schlechtes Design der Speicherpunkte
das Game lässt den Spieler zu sehr alleine

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Games, PS 4

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.