Justice League of America #2

| 22. Mai 2014 | 0 Comments

Justice League of America #2 setzt die spannende Geschichte über die gefährlichste Liga der Welt fort. Das alles wird seinen Höhepunkt im großen Comic Event „Trinity War“ finden.

JLA Comic Cover

Justice League of America #2, Rechte bei Panini Comics

Justice League of America #2 bringt nicht nur die Fortsetzung einer spannenden Story, sondern auch den Auftritt des neuen Dr. Light. Weiterhin einer der spannensten Charakter in der Justice League of America ist Martian Manhunter. Selten zuvor wurde der Marsianer so hintergründig und mit so viel Charakter dargestellt. Wieder zeigt sich die große Kunst von DC Mastermind Geoff Johns, den alten und eher ausrangierten Charakter wieder neues Leben einzuhauchen ohne ihre Wurzeln dabei zu verleugnen. Spannung erzeugt natürlich auch das Cover, man sieht Catwoman in ihrem eigenen Blut liegen. Das wirft Fragen auf, welche der vorliegende Band aber auch gut erklären kann. Sehr gut ist daher die Entscheidung, das Heft Catwoman #19 miteinzubeziehen.

In Justice League of America #2 (Catwoman 19, Justice League of America 3-5) hat Catwoman, auf Befehl von Steve Trevor, die Secret Society infiltriert und ihre Geheimnisse entdeckt! Doch wird es ihr auch gelingen mit den von der Secret Society eifersüchtig gehüteten Geheimnissen zu entkommen? Steve Trevor hat dafür unerwartete Probleme, ausgerechnet Stargirl tanzt nicht mehr nach seiner Pfeife.

Geoff Johns und Matt Kindt bringen die Story gut voran, bedauerlicherweise ist David Finch nicht mehr als Zeichner an Bord, stattdessen Brett Booth, Manuel Garcia, sowie Scott Clark. Durch den Wechsel verlor sich nicht nur eine gewisse Kontinuität, sondern auch einzelne Figuren ihren Charakter, so ist Catwoman in den JLA Heften nicht mehr so erotisch und mit Augenzwinkern dargestellt, wie in der Catwoman-Serie.

Geoff Johns war der verantwortliche Redakteur für große Comic-Events der letzten Jahre wie Blackest Night, Brightest Day und Flashpoint. Als Chief Creative Officer von DC hat er maßgeblich an “The New 52″, dem Neustart des DC Universums mitgearbeitet und eine neue Comicära gestartet. Der US-amerikanische Comickünstler und Harvey Award Preisträger Matt Kindt hat bei Top Shelf mit seiner Karriere begonnen und arbeitet für Dark Horse Comics, der derzeit an seiner eigenen Serie Mind MGMT und für zahlreiche Projekte bei Vertigo und DC Comics, arbeitet. Der US-amerikanische Comiczeichner Brett Booth hat bei seinen Arbeiten an den Teen Titans schon Erfahrungen mit Heldengruppen gesammelt. Der leider viel zu früh verstorbene US-amerikanische Comickünstler Scott Clark hat das Comeback des Marsianer gekonnt in Szene gesetzt.

Justice League of America #2 ist die deutschsprachige Ausgabe der US-Serie Justice League of America von DC Comics und wird von Panini Comics in deutscher Übersetzung herausgebracht und erscheint am 28. Jänner 2014

Bewertung

PositivesNegatives

  • spannende Fortsetzung
  • tolle Story von Geoff Johns
  • Prolog zum DC Event Trinity War
  • Martian Manhunter als Charakter mit Tiefgang

  • Kenntnisse der Justice League Serie wünschenswert
  • langes Warten auf Fortsetzung

Rating
88%

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.