Jahresrückblick 2017: Die besten Spiele des Jahres

| 31. Dezember 2017 | 0 Comments

Es war wieder ein aufregendes Spielejahr 2017 und darauf werfen wir nun einen kleinen Blick zurück. Diesmal hat unsere Redaktion noch einmal eine Auswahl interessanter Spiele des Jahres 2017 Revue passieren lassen. Es handelt sich dabei um eine kleine und durchaus subjektive Auswahl. Viel Spaß mit unserer Auswahl und viel Spaß mit den Spielen, die 2018 herauskommen.

1.) EXIT – Das Spiel: Der Tote im Orient-Express

Exit - Das Spiel: Der Tote im Orient-Express

Bei diesem Exit Spiel gilt es nicht nur viele Rätsel zu lösen, sondern auch einen Mordfall aufzulösen. Da eines Morgens die Leiche des Passagiers Edgar Ratchington entdeckt wird und Meisterdetektiv Achilles Pussot spurlos verschwunden ist, liegt es an den Spielern den Mordfall zu lösen. Im Prinzip werden bei diesem Spiel viele Hinweise gegeben, man muss sie nur entziffern können. EXIT – Das Spiel: Der Tote im Orient-Express erschien im Oktober 2017 beim Kosmos Spieleverlag.
Weitere Informationen zu Der Tote im Orient-Express

2.) Berge des Wahnsinns

Berge des Wahnsinns, Rechte bei Iello

Gemäß dem großen Vorbild, dem Roman von H.P. Lovecraft, ist Wahnsinn ein ständiger Begleiter bei diesem Spiel. Und während einer zeitlimitierten Phase der Verhandlung, innerhalb der Runde, wird man dabei diversen Einschränkungen unterworfen, was eine große Herausforderung ist, da man dennoch zu einem Ergebnis kommen muss. Um gewinnen zu können braucht man bei diesem Spiel ein gewisses No-Risk-No-Fun Verhalten. Berge des Wahnsinns ist bei Iello im September 2017 erschienen.
Weitere Informationen zu Berge des Wahnsinns

3.) Hit Z Road

Hit Z Road, Rechte bei Asmodee

Hit Z Road bietet eine lustige, aber auch sehr gefährliche Fahrt einiger Überlebenden  mit dem Auto quer durch die USA. Es ist ein schnelles, witziges Spiel bei dem Überleben alles ist und bei dem man schneller sterben kann als man denkt. Man muss die richtige Balance zwischen Risiko und Vorsicht finden. Auch skeptische Spieler, die mit dem Zombie-Thema nichts anfangen können, hatten ihren Spaß. Vor allem das hervorragende Design macht aus dem Spiel einen echten Hingucker. Hit Z Road erschien im Februar 2017 beim Spieleverlag Asmodee.
Weitere Informationen zu Hit Z Road

4.) Bunny Kingdom

Bunny Kingdom

Mehr strategisch als niedlich angelegt ist Bunny Kingdom ein spannendes Brettspiel, für das man auch einen langen Atem braucht. Dabei erkundet man entlegene Ecken, errichtet Städte, kümmert sich um die Landwirtschaft und sammelt wertvolle goldene Karotten. Das Spielmaterial ist schön und detailreich gezeichnet, vor allem die einzelnen Plättchen und Karten sind sehr liebevoll gestaltet. Die Hasen sehen teilweise niedlich, teilweise aber auch durchaus wild aus. Bunny Kingdom ist bei Iello im Oktober 2017 erschienen.
Weitere Informationen zu Bunny Kingdom

5.) Arkham Horror: Das Kartenspiel – Grundspiel

Arkham Horror: Das Kartenspiel - Grundspiel, Rechte bei Heidelberger Spieleverlag / Asmodee

Es wird eine spannendere Geschichte als beim gleichnamigen Brettspiel erzählt, aber es gilt wieder das Böse zu besiegen und den Wahnsinn zu stoppen. In diesem kooperativen Spiel müssen die Spieler in der Kampagne Die Nacht des Zeloten die Welt vor den Großen Alten retten. Sehr gelungen ist, dass man, selbst wenn man das Abenteuer verliert, trotzdem ins nächste Abenteuer gehen kann, mit gewissen anderen Voraussetzungen als hätte man gewonnen. Arkham Horror: Das Kartenspiel – Grundspiel erschien im Februar 2017 beim Heidelberger Spieleverlag / Asmodee.
Weitere Informationen zu Arkham Horror: Das Kartenspiel

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Brettspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.