iZombie – Die komplette erste Staffel

| 31. März 2016 | 0 Comments

iZombie ist eine US-amerikanische TV-Serie welche von Rob Thomas und Diane Ruggiero-Wright entwickelt wurde. Die TV-Serie basiert recht lose auf der gleichnamigen Comic Serie von Chris Roberson und Michael Allred, welche beim DC Comics Imprint Vertigo erschien. Eine Ärztin verwandelt sich in einen Zombie und löst, durch das Essen von Hirnen Kriminalfälle.

DVD Cover - iZombie – Die komplette erste Staffel, Rechte bei Warner Home Video

iZombie – Die komplette erste Staffel, Rechte bei Warner Home Video

iZombie – Die komplette erste Staffel ist weder eine der blutigen noch eine der depressiven Zombieserien, welche derzeit im Trend liegen. Es ist eine ziemlich witzige Variante einer Krimiserie, welche einen tragischen Unterton hat. Die Adapation des Comics ist sehr frei und leider fehlen so schräge Charakter wie der Geist der in den 1960ern gestorben Ellie und der Werterrier Spot. Dennoch, durch die Charakterzüge der Toten welche Liv übernimmt, ist die Serie recht witzig gerade auch weil sie der Polizei als Hellseherin verkauft wird.

iZombie handelt von Liv, einer Medizinstudentin, die auf der Überholspur zu einem perfekten Leben war, bis sie in einen Zombie verwandelt wurde. Jetzt, gefangen zwischen halb lebend und untot, lässt Liv sich ins Leichenschauhaus der Stadt versetzen, wo sie Zugang zu dem einzigen Nahrungsmittel hat, mit dem sie ihre Menschlichkeit bewahren kann: menschliche Gehirne. Aber Livs neue Diät hat auch Nebenwirkungen. Mit jedem verzehrten Gehirn kommen auch Erinnerungsblitze der Leichen, einschließlich mancher Hinweise, wie sie getötet wurden. Ihr Chef, ein brillanter, doch exzentrischer Verschwörungstheoretiker, ermutigt sie, diese Gabe auszunutzen und mit einem unerfahrenen Detektiv im Morddezernat zusammenzuarbeiten, um diese Mordfälle zu lösen. Nebenbei gibt es noch einige private Sachen, die Liv zu klären hat. So kann sie ihrer Familie und ihrem Verlobten schließlich nicht erzählen, dass sie nun ein Zombie ist. Allerdings verstehen sie dadurch auch nicht, warum sie jetzt im Leichenschauhaus arbeitet und was es mit ihren Stimmungsschwankungen auf sich hat. Außerdem ist Liv nicht der einzige Zombie, den es gibt…

Episoden von iZombie – Die komplette erste Staffel:
01 Willkommen im Leben nach dem Tod
02 Ein zweiter Zombie
03 Der soziopathische Happen
04 Vertrauen ist gut, kontrolle ist besser
05 Flug der lebenden Toten
06 Virtueller Realitätschock
07 Muttergefühle
08 Tod im Radio
09 Patrioten-Gehirne
10 Mr. Berserker
11 Astroburger
12 Tote Ratte, lebende Ratte …
13 Blaine’s World

iZombie – Die komplette erste Staffel wird mit sehr gutem Bild mit kräftigen Farben, nur in dunklen Szenen mit schlechteren Kontrastwerten, im Format 16:9 (1.78:1) geboten. Der Ton wird in Deutsch, Französisch, Spanisch auf Dolby Digital 2.0 und Englisch in Dolby Digital 5.1 präsentiert. Unter den Extras finden sich das Featurette Auf der Comic-Con 2014 und einige nicht verwendete Szenen.

Rose McIver überzeugt in ihrer Rolle als Zombie, welche durch die Hirne der Toten, welche sie isst, auch deren Charakterzüge annimmt. Sie zeigt damit eine große Wandlungsfähigkeit und neigt glücklicherweise dabei nicht zum Overacting, sondern zeigt diese Charakterzüge recht subtil aber erkennbar. Ihre Karriere begann mit einer Rolle im Film Piano, in letzter Zeit konnte sie als Tinkerbell in Once Upon a Time – Es war einmal … überzeugen.

iZombie – Die komplette erste Staffel von Warner Home Video ist ab 17. März 2016 mit FSK 16 auf DVD verfügbar. Wir haben die DVD auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
87% / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein witzige Interpretation des üblichen Zombiemythos
Rose McIver überzeugt als Krimilösender Zombie
kommt größtenteils ohne Blut und Massenpanik aus
Negatives
eine recht freie Adaption der Comic Vorlage
Kontrastwerte in dunklen Szenen sind recht schwach

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Filme, TV Serien

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.