Injustice 2

| 20. Mai 2017 | 0 Comments

Gorilla Grodd trommelt mit seinen Fäusten auf seiner Brust, während Deadshot verschwindet um Harley Quinn zu jagen. Green Arrow wirft Black Canary einen Blick zu, sie lächelt zurück und wirft sich dem größenwahnsinnigen Erzfeind von Flash entgegen, um ihn auf den Boden der Tatsachen zurück zu prügeln. Wir haben es gespielt.

Injustice 2, Rechte bei Warner Bros. Interactive Entertainment

Injustice 2, Rechte bei Warner Bros. Interactive Entertainment

Injustice 2 gelingt es erneut viel Spaß zu erzeugen, indem man als unterschiedliche Superschurken und -helden von DC Comics sich mit anderen Schurken & Helden prügelt. Es gibt nur wenig Innovationen. So agiert man stärker mit der Umgebung, bekommt eine wesentlich bessere Grafik und ein verfeinertes Gameplay präsentiert. Aber das wichtigste ist, es macht einfach viel Spaß. Im Gegensatz zum ersten Teil kann die Story diesmal nicht so ganz zünden, sie ist diesmal stärker eine Klammer, um sich in verschiedenen Kombinationen zu beweisen.

Neben dem Story Modus steht vor allem der Mulitplayer Modus im Fokus. Durch Belohnungen, die man sich verdient kann, kann man nicht nur die verschiedenen Charaktere individualisieren, sondern auch verändern um stärker seinen eigenen Kampfstil zu finden. Dabei benötigt man auch das notwendige Charakterlevel, welches man durch XP erreicht, die man sich verdient, wenn man mit dem jeweiligen Charakter kämpft. Besonders gut gefällt mir übrigens, dass man während des Kampfes den Gegner mit einem Spezialangriff aus der Kampfumgebung in eine andere schleudern kann und ihm dann dorthin folgt.

Injustice 2 setzt die Story von Injustice: Götter unter uns fort und beginnt in einem gespaltenen Universum, in dem Bündnisse gebrochen und Allianzen in einen Krieg geschleudert werden. Batman und seine Verbündeten wie Green Arrow oder Black Canary versuchen die zerbrochene Gesellschaft wiederaufzubauen, wobei sie jedoch gegen jene ankämpfen, die Supermans Regime erneut aufleben lassen möchten.

Inmitten dieses Chaos versucht der schurkische, aber geniale Telepath Gorilla Grodd die Society aus Bane, Cheetah, Catwoman, Captain Cold, Deadshot, Scarecrow und anderen berüchtigten DC-Superschurken zu vereinen. Zusammen kämpfen sie, um das Machtvakuum, das nach Supermans Niederlage entstanden ist, zu füllen. Doch dahinter erscheint eine neue Bedrohung, welche die Existenz der Erde selbst gefährdet. Ich muss mich entscheiden, auf welcher Seite ich stehen will.

Injustice 2 bietet eine genretypisches Gameplay und ein Tutorial, welches aber für Anfänger nicht genügend Unterstützung bietet um komplizierte Angriffe zu üben. Man sieht zwar den Angriff und auch die Tastenkombination, aber wenn etwas nicht so leicht von der Hand geht, kann man nur wiederholen, wiederholen, wiederholen. Es gibt leider keine Tipps wie man es besser machen kann. Praktisch ist, dass man mit der Pausentaste schnell die Tastenkombinationen der Spezialangriffe des gerade gewählten Superhelden oder -schurken sieht. Gelungen ist außerdem, dass man wesentlich stärker mit der Umgebung der Kampfarena interagiert.

Der Storymodus selbst besteht aus 12 Kapiteln und die einzelnen Figuren sind wesentlich stärker individualisierbar als es noch im ersten Teil möglich war. Es gibt mehrere Schwierigkeitsgrade sodass sich das Game auch für Anfänger und DC Comics Fans, welche sich einmal in ein Beat ’em up stürzen wollen, gut eignet.

Injustice 2 ist ein Beat ’em up mit den bekannten Figuren aus dem Kosmos von DC Comics und wurde von NetherRealm Studios für Warner Bros. Interactive Entertainment entwickelt. Die 2010 gegründete US-amerikanischen Softwareschmiede ging aus dem Zusammenschluss vom WB Games Chicago und Midway Games hervor. NetherRealm Studios hat auch das Remake von Mortal Kombat programmiert. Die Veröffentlichung fand durch Warner Bros. Interactive Entertainment, welches wie DC Comic selbst zum Warner Konzern gehört, statt.

Injustice 2 von Warner Bros. Interactive Entertainment und DC Entertainment erscheint mit USK 16 und ist für Xbox One, PlayStation 4 und Microsoft Windows ab 18. Mai 2017 erhältlich. Wir haben das Game auf der PlayStation 4 mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
88 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
sehr detailreiche und interaktive Kampfumgebung
es ist noch immer ein sehr frisches Beat ’em up
das Game bietet wieder eine umwerfende Grafik
Negatives
es gibt kaum Innovationen im Gameplay
schwächere Story als im ersten Teil

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Games, PS 4

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.