Independence Day: Wiederkehr

| 21. Dezember 2016 | 0 Comments

Independence Day: Wiederkehr von Regisseur Roland Emmerich ist ein amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2016. Der Film ist eine Fortsetzung des ersten Teils aus dem Jahr 1996 und das Drehbuch stammt von Carter Blanchard, Dean Devlin und Roland Emmerich. Viele Stars aus dem ersten Teil sind auch bei der Fortsetzung wieder mit an Bord.

Independence Day: Wiederkehr, Rechte bei Twentieth Century Fox

Independence Day: Wiederkehr, Rechte bei Twentieth Century Fox

Independence Day: Wiederkehr ist ein echtes Actionspektakel und man kann „Master of Disaster“ Roland Emmerich nicht vorwerfen dass er seinen Weg von groß, größer, Emmerich nicht konsequent geht. Gut fand ich dass die Figuren von 1996 nicht nur einfach kleine Cameo-Auftritte haben, sondern direkt etwas zur Geschichte beitragen.

Aber man kann auch so weit gehen und sagen dass es eigentlich kaum etwas Neues zu sehen gibt, Roland Emmerich erzählt die gleiche Geschichte, nur eben größer, als hätte er sich seinen Traum vom Directors Cut erfüllt, fast wie die digital überarbeiteten Filmfassungen von Regielegende George Lucas. Aber unterhaltsam ist der Film allemal.

Independence Day: Wiederkehr spielt zwanzig Jahre nachdem Aliens die Menschheit fast ausgelöscht haben. Jetzt greifen sie die Erde erneut an. Mit Hilfe der Alien-Technologie haben die Nationen der Welt gemeinsam ein gigantisches Abwehrprogramm entwickelt, um die Erde zu schützen, aber nichts kann uns vor der hochentwickelten und nie dagewesenen Stärke der Aliens bewahren.

Lediglich durch den Einfallsreichtum einiger mutiger Männern und Frauen kann die Welt vor der Zerstörung gerettet werden. Und diesen Mut wird die Menschheit auch brauchen, wenn sie überleben will.

Das ist definitiv viel größer als das letzte Mal.

Der deutsche Regisseur Roland Emmerich hatte schon immer ein Faible für Science Fiction und große Budgets, bereits sein Abschlussfilm an der Hochschule für Fernsehen und Film München kostete das 50fache der damaligen Abschlussfilme. In weiterer Folge konnte er Hollywood auf sich aufmerksam machen und wurde bekannt für seine Katastrophenfilme und für die Begründung des Stargate Franchise.

Independence Day: Wiederkehr bietet mit Jeff Goldblum, Bill Pullman, Judd Hirsch, Brent Spiner und Vivica A. Fox einige der Schauspieler aus dem ersten Teil in ihren alten Rollen. Dazu kommen neue Schauspieler wie Liam Hemsworth, Jessie Usher oder Maika Monroe. Gelungen ist dass die Schauspieler aus dem ersten Teil nicht nur in kurzen Szenen zu sehen sind, sondern einen wichtigen Bestandteil der Handlung darstellen.

Independence Day: Wiederkehr wird mit gutem Bild im Format 16:9 (2.39:1) geboten. Der Ton wird u.a. auf Englisch in DTS-HD-MA 7.1 und auf Deutsch in DTS 5.1 präsentiert. Unter den Extras finden sich entfallene Szenen, Audiokommentare von Roland Emmerich, die Featurette Der Krieg von 1996, Ein anderer Tag: Die Entstehung von Independence Day: Wiederkehr, Spaß am Set und Designkonzepte. Dazu kommt noch der obligatorische Original Kinotrailer.

Independence Day: Wiederkehr erscheint am 24. November 2016 bei Twentieth Century Fox auf DVD, Blu-ray, 3D Blu-ray und 4K Ultra HD Blu-ray mit FSK 12. Die Blu-ray haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
82 von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein spannendes und sehr actionreiches Popcorn Spektakel
die alten Figuren wurden sehr gut in den Film integriert
Science Fiction Film mit knackigen Filmdialogen und witzigen Szenen
Negatives
bevor man sich in die Welt einfühlt wird sie großflächig zerstört
die beeindruckenden visuellen Effekte stehen zu sehr im Vordergrund

Tags: , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.