How To Survive: Third Person Standalone

| 18. Juli 2015 | 0 Comments

How To Survive: Third Person Standalone ist das auf Steam veröffentliche Third Person Survival Horror Action RPG Video Game How to Survive inkl. den DLCs Kovac’s Way, Hallo, ich bin Nina und Wer stirbt, verliert. Dabei gibt es Grabsteine an den Stellen der Insel wo Freunde des Spielers gestorben sind und man selbst wird sicher auch für den einen oder anderen Grabstein sorgen. Wir haben es gespielt.

Steam

How To Survive: Third Person Standalone, Rechte bei 505 Games

How To Survive: Third Person Standalone ist alter Wein in neuen Schläuchen. How To Survive: Third Person Standalone ist im Prinzip das vor 2 Jahren erschienene How To Survive, nur jetzt eben mit der Third Person View. Es gibt keine neue Story, keine neuen Level. Alles ist, wie man es mochte, nur eben mit anderer Sichtweise. Besitzer der alten Version bekommen aber einen Rabatt für How To Survive: Third Person Standalone. Wer das alte Game schon hat, sollte es sich daher aber gut überlegen, ob ihm die Third Person View das Wert ist. Wem das Fehlen der Third Person schon immer gestört hat, wird jetzt zuschlagen können und wer das Game noch nicht hatte, kann bequem zwischen den beiden Versionen wählen. Vom Spielgefühl ist alles gleich geblieben, Kovacs und sein Überlebenshandbuch sind witzig gemacht und lockern das Game durchaus auf. Besonders in der Nacht wird es auch sehr gruselig, wo die Dunkelheit vorherrscht und die Zombies aggresiver werden. Der Storymodus ist dabei echt gut gelungen und macht Spaß. Die weiteren Herausforderungen sind nett, aber nicht besonders spektakulär.

How To Survive: Third Person Standalone hat ein einziges Ziel, nämlich als einer von 4 spielbaren Charakteren auf einem von Zombies bevölkerten Archipel zu überleben und gegen zahlreiche natürliche und unnatürliche Gefahren zu bestehen. Aber mit Hilfe von Kovacs Überlebenshandbuch kann man dutzende Waffen und Werkzeuge herstellen: von Angelruten über Bögen bis hin zu Kettensägen oder Sprengsätzen. Es gibt vier verschiedene Inseln mit prächtiger Tier- und Pflanzenwelt, die man erkunden kann.

How to Survive bietet ein sehr übersichtliches Gameplay. Alles wird Schritt für Schritt mit Hilfe von Kovacs Überlebenshandbuch erweitert, so muss man nicht nur lernen wie man Zombies killt, sondern auch wie man für seine Nahrung und für Wasser sorgt, wie man seine Waffen zusammenbaut, und vieles mehr. Man kann den Storymodus online mit einem Freund, oder offline allein in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden erleben, dazu gibt es weitere Herausforderungen. So gibt es auch neben dem Storymodus acht weitere anspruchsvolle Herausfoderungen und einen zusätzlichen freien Modus mit dauerhaftem Tod, um das Ganze noch schwieriger zu gestalten.

How To Survive: Third Person Standalone wurde von EKO Software entwickelt und von 505 Games vertrieben. EKO Software wurde im Jahr 1999 in Paris gegründet und hat seitdem zahlreiche Games, darunter einige Garfield Games, für verschiedene Plattformen entwickelt. Als Publisher konnte der italienische Spielekonzern 505 Games gewonnen werden, der in letzter Zeit mit Games wie Payday 2 oder Brothers positiv aufgefallen ist.

How To Survive: Third Person Standalone von 505 Games ist ab 2. Juli 2014 über Steam erhältlich.
74% / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives

Rabatt für Besitzer der isometrischen Version
gelungene Zombie-Atmosphäre
gutes Mikromanagement von Nahrung und Wasser
In der Nacht wird es ziemlich gruselig

Negatives

man muss den Humor von Kovacs mögen
Grafisch gut, aber nicht herausragend
keine wesentlichen Neuerung außer Third Personen
Third Person als Mod wäre wünschenswert gewesen

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Games, Windows PC

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.