Hobbit-Geschichten aus dem grünen Drachen

| 5. April 2015 | 1 Comment

Hobbit-Geschichten aus dem grünen Drachen ist ein Kartenspiel von Marco Maggi und Francesco Nepitello, bei dem die Spieler in einem Erzählwettbewerb gegeneinander antreten. Es werden Bierkrüge gereicht, Rauchringe geblasen, und am Ende wird der beste Geschichtenerzähler von allen Anwesenden bejubelt. Außerdem lässt es sich als schöne Ergänzung zum Rollenspielsystem Der Eine Ring verwenden.

Brettspielschachtel

Hobbit-Geschichten aus dem grünen Drachen, Rechte bei Uhrwerk Verlag

Hobbit-Geschichten aus dem grünen Drachen ist ein unterhaltsames und sehr kurzweiliges Fantasyspiel. Die optionalen Regeln um das Kartenspiel in eine Rollenspielrunde von Der Eine Ring zu integrieren klingen sehr interessant, konnten von uns aber in Ermangelung eines Regelwerkes von Der Eine Ring nicht getestet werden. Es ist aber ein kurzweiliges Spiel, welches durch die überraschenden Wendungen der Gefahrenkarten und ob sie schlagend werden sehr unterhaltsam ist. Um es wirklich zu genießen muss man zwar kein Tolkien-Experte sein, aber durchaus eine Affinität zu Fantasygeschichten haben. Die Regeln sind recht einfach und schnell erklärt, auch wenn manches nicht deutlich genug formuliert wurde. Bei den Prostmarkern wird es bei 5 Spielern durchaus eng und es hätte nicht geschadet ein paar mehr dem Spiel beizulegen. Aber gerade in geselliger Runde, oder als Auflockerung der eigenen Rollenspielrunde ist das Spiel eine Bereicherung und sorgt für einen unterhaltsamen Abend.

Hobbit-Geschichten aus dem grünen Drachen lässt die 2 bis 5 Spieler in die Rolle von Hobbits schlüpfen, welche in einem gemütlichen Gasthaus mit einem Krug Bier (wird leider nicht mitgeliefert) zusammensitzen und sich Geschichten erzählen.

Hobbit-Geschichten aus dem grünen Drachen enthält 1 Regelheft, 1 Spielbrett, 75 Abenteuerkarten, 40 Gefahrenkarten, 5 Bierdeckel, 1 Bogen Hartkartonmarker und 1 zwölfseitigen Heldenwürfel aus Der Eine Ring. Im Regelheft sind auch Regeln enthalten, die eine Verwendung von Hobbit-Geschichten zusammen mit Der Eine Ring ermöglichen, einem Rollenspiel, das in Tolkiens Mittelerde spielt.

Hobbit-Geschichten aus dem grünen Drachen beginnt damit, dass ein Erzähler gewählt wird und Abenteuerkarten zieht, während die anderen Spieler Gefahrenkarten ziehen. Der Erzähler beginnt seine Geschichte zu erzählen indem er seine Abenteuerkarten ausspielt und die anderen Spieler versuchen mit den Gefahrenkarten seine Geschichte vorzeitig zu beenden. Diese Gefahrenkarten werden entweder automatisch mit einem Symbol, oder durch einen Würfelwurf aktiviert. Aktive Gefahrenkarten negieren eine Abenteuerkarte des Erzähles wobei dieser dann mehr Karten als geplant verbraucht und auch oft seine Erzählung zu einem unrühnmlichen Ende führen muss. Dafür gibt es je nach Ausgang und Erfolg Prostmarker, welche man unter oder auf seinen Bierdeckel legt. Am Ende der Runde werden für jede gespielte Abenteuerkarte auf dem Spielfeld Prost-Marker gezogen, welche dann zur Siegeswertung herangezogen werden. Das Spiel endet wenn jeder der Spieler einmal der Erzähler war. Wer dann die meisten Trostmarker hat, wobei immer nur eine bestimmte Anzahl gezählt wird, hat das Spiel gewonnen.

Hobbit-Geschichten aus dem grünen Drachen wurde von Marco Maggi und Francesco Nepitello entwickelt. Die beiden italienischen Spieleerfinder wurden durch ihre Entwicklungen und Arbeiten an verschiedenen Brettspielen aus dem Herr der Ringe Universum wie z.B. Herr der Ringe – Der Ringkrieg, Die Schlacht der fünf Heere aber auch an Star Wars – Galaktische Schlachten, bekannt. Auch das Rollenspielsystem Der Eine Ring stammt aus der Feder von Marco Maggi und Francesco Nepitello.

Hobbit-Geschichten aus dem grünen Drachen ist im Uhrwerk Verlag erschienen. Wir haben bei unserem Test mit 5 Spielern für die Runden ungefähr 20 bis 30 Minuten benötigt, inkl. Aufbau und Regeln durchgehen.
74% / 100 Wertung
WeltenraumWertung
Positives

sehr unterhaltsam durch die vielen Wendungen
ist schnell erklärt und auch recht schnell gespielt
lässt sich ins Rollenspiel Der Eine Ring integrieren
gemeinsam entsteht eine schöne Geschichte

Negatives

es gibt zu wenig Prost-Marker und keine Regelerklärung dazu
es ist unterhaltsam, aber der Wiederspielwert bleibt überschaubar

Tags: , , , , , ,

Category: Brettspiele, Kartenspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

Sites That Link to this Post

  1. role play convention – uhrwerk news weltenraum | 22. Mai 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.