Hawkeye Megaband #1: Mein Leben als Waffe

| 20. August 2014 | 2 Comments

Hawkeye Megaband #1: Mein Leben als Waffe ist der Marvel Comicsammelband von Panini Comics, die ersten Ausgabe, der mit dem Eisner Award ausgezeichneten neuen Comicserie über den Superhelden und Avengers Mitglied Hawkeye von Autor Matt Fraction, mit den sehr eigenwilligen Zeichnungen von David Aja, Javier Pulido und Steve Lieber. Es ist ein Comicband der seine Aufmerksamkeit verdient.

Comic Cover

Hawkeye Megaband #1: Mein Leben als Waffe, Rechte bei Panini Comics

Hawkeye Megaband #1: Mein Leben als Waffe ist eine Comicserie, die sich mehr um den Menschen Clint Barton dreht als über den Superhelden Hawkeye. Ist sie dadurch weniger actionreich? Oh, Nein, im Gegenteil, Clint Barton hat so viele Probleme, dass ihm und dem Leser gar nicht langweilig werden kann. Durch den Fokus auf Clint Barton und seinem Sidekick Kate Bishop, wobei sich manchesmal die Frage stellt wer ist hier der Sidekick von wem, bekommen beide auch ein sehr klares Profil mit Charakterzügen, wie man sie sonst selten im Superhelden Genre findet. Das einzige wirkliche Manko ist der offene Schluss am Ende des Sammelbandes.

Hawkeye Megaband #1: Mein Leben als Waffe (Hawkeye #1 – #11) beinhaltet die Solo-Abenteuer des Avengers Mitglied mit Pfeil und Bogen! Abseits der Rächer zeigt Clint Barton in diesen grafisch und inhaltlich innovativen Geschichten, wie man auch ohne Superkräfte ein echter Held sein kann. Die Zutaten dieses Superhelden Comic Cocktails: jede Menge schöne Frauen, Gangster mit überaus zweifelhaftem Modegeschmack und ein unscheinbarer Hund, der Pizza liebt und in seiner eigenen Geschichte glänzen kann und viele Probleme für Clint!

Hawkeye Megaband #1: Mein Leben als Waffe ist sicher keines der üblichen Superhelden Comics, doch die farbreduzierten Zeichnungen mit einem Violett als Schmuckfarbe wirken fast wie Schwarzweiß, mögen zwar zu dem Stil der Story passen und verleihen dem Comic auch seine eigene Aura, aber dieser reduzierte Zeichenstil ist sehr gewöhnungsbedürftig.

Hawkeye wurde im Jahr 1964 für das Comicheft „Tales of Suspense“ #57 als Schurke von, man mag fast glauben wie alle, Stan Lee und dem Zeichner Don Heck erschaffen. Doch bereits ein Jahr später trat er den Avengers bei. Seine aktuelle Berühmtheit verdankt er der Darstellung von Jeremy Renner im ersten “Thor“-Film und als Team-Mitglied im Blockbuster “Avengers“.

Hawkeye Megaband #1: Mein Leben als Waffe wurde von Matt Fraction geschrieben und enthält Zeichnungen von David Aja, Javier Pulido und Steve Lieber. Der aus Chicago stammende Comicautor Matt Fraction wurde vor allem für seine Arbeiten an Hawkeye für Marvel Comics und Casanova und Sex Criminals für Image Comics bekannt.

Hawkeye Megaband #1: Mein Leben als Waffe ist die deutschsprachige Ausgabe der Sammelausgabe der gleichnamigen US-Serie und erscheint am 29. Juli 2014 bei Panini Comics.
81% / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
Neuinterpretation des Privatmenschen des Avengers Mitglieds
sehr pointierte Erzählungen von Matt Fraction
Kate Bishop ist ein überzeugender Partner
Negatives
Sammelband hat ein offenes Ende
die Zeichnungen sind sehr gewöhnungsbedürftig

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Comments (2)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Thomas Stute Thomas Stute sagt:

    einer der coolsten Helden

  2. Ja, wobei ich ihn erst durch die Filme kenne, im Comic ist eher hm besser, da irgndwie voll der Looser unter den Superhelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.