Harley Quinn #7: Ein irrer Road Trip

| 30. Juni 2016 | 0 Comments

Harley Quinn #7: Ein irrer Road Trip von Amanda Conner und Jimmy Palmiotti hält das was der Titel verspricht, ein verrückter Trip jagt den nächsten. Legt sich Harley Quinn in der ersten Hälfte mit Kapitän Strong an, oder geht Harley Quinn mit Poison Ivy und Catwoman auf Mädels Tour schreit das nach Chaos, Spaß und Action. Chad Hardin und Bret Blevins setzen diesen Road Trip gekonnt in Szene.

Comic Cover - Harley Quinn #7: Ein irrer Road Trip, Rechte bei Panini Comics

Harley Quinn #7: Ein irrer Road Trip, Rechte bei Panini Comics

Harley Quinn #7: Ein irrer Road Trip bleibt dem bisherigen Konzept treu. Es gibt rotzfreche Geschichten mit einer total verrückten Harley Quinn und einer Chaotentruppe. Dabei bleibt das Tempo hoch und die Harley Gang erst seit Band #5 mit dabei erlebt einen heftigen Mitgliederschwund. Dennoch bleibt das Abenteuer mit Käpt’n Strong hinter den Erwartungen zurück, denn die Pointen wollen einfach nicht so zünden. Was zündet sind dagegen Harley Quinn, Poison Ivy und Catwoman, welche wesentlich frecher als in der Serie Gotham City Sirens auf ihren ganz persönlichen Trip gehen. Allein deswegen ist es der Comic wert gekauft zu werden.

Harley Quinn #7: Ein irrer Road Trip (Harley Quinn #18 – #19, Harley Quinn: Road Trip Special, Sneak Peek Section #8) ist ein weiterer Band der mega-erfolgreichen Soloserie von Harley Quinn, der schärfsten Braut des Suicide Squad. Jokers durchgedrehte Ex und ihre Harley-Gang haben mächtig Ärger mit dem superstarken Seemann Käpt’n Strong. Darüber hinaus machen Harley, Catwoman und Poison Ivy eine gemeinsame Spritztour – die Gotham City Sirens sind wieder vereint!

Der verrückte und nicht von ungefähr an Popeye den Seemann erinnernde Käpt’n Strong ist übrigens keine Erfindung für die Harley Quinn Serie. Seinen ersten Auftritt hatte er in Action Comics #421 vom February 1973 als Captain Horatio und wurde von Cary Bates erschaffen. Seine Auftritte waren aber immer recht spärlich und beschränkten sich auf ein, zwei Geschichten pro Jahrzehnt.

Harley Quinn #7: Ein irrer Road Trip wurde von Amanda Conner und Jimmy Palmiotti geschrieben und von Chad Hardin und Bret Blevins gezeichnet. Die US-amerikanische Comickünstlerin Amanda Conner begann ihre Comickarriere mit ihren Arbeiten an Marvels Comicserie Barbie und war zuletzt für verschiedene DC-Serien wie Supergirl, Justice League und The Movement tätig. Ihr Ehemann Jimmy Palmiotti hat bereits für zahlreiche DC Comic Serien gearbeitet. Derzeit ist er auch Co-Autor der Serie Batwing. Er hat aber auch mit Justin Gray die Story für das Beat ’em up Game Injustice geschrieben. Der US-amerikanische Comiczeichner Chad Hardin hat schon für zahlreiche Comicserien von DC Comics, zuletzt für die US-Serie Demon Knights, welche ebenfalls bei Panini Comics erschien, gearbeitet.

Harley Quinn #7: Ein irrer Road Trip ist ein Comic-Sammelband der deutschsprachigen Ausgaben der US-Serie Harley Quinn von DC Comics. Der Comic-Sammelband wird von Panini Comics herausgebracht und erscheint am 03. Mai 2016.
79% von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives
die Harley Gang wird scheinbar wieder ausgetauscht
herrlich witzige Geschichte über den Road Trip
Chad Hardin als passender Zeichner für die Serie
Negatives
die Geschichte um Kapitän Strong zündet nicht
Serie verliert derzeit ein wenig an Schwung

Tags: , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.