Hans Kloss – Spion zwischen den Fronten

| 13. August 2014 | 0 Comments

Hans Kloss – Spion zwischen den Fronten ist ein filmisches Remake von Regisseur Patryk Vega über den sogenannten roten James Bond, Hans Kloss. Sekunden entscheiden war der deutsche Titel dieser polnischen TV-Serie in den späten 1960er Jahren, um den polnischen Agenten J-23, der als deutscher Wehrmachtsoffizier Hans Kloss während des zweiten Weltkriegs als Spion tätig war. Knapp 50 Jahre später nahm Stanisław Mikulski seine Erfolgsrolle von damals wieder auf.

Blu-ray Cover

Hans Kloss – Spion zwischen den Fronten, Rechte bei Ascot Elite

Hans Kloss – Spion zwischen den Fronten spielt geschickt auf zwei Zeitebenen und für Fans ist es ein Genuss dass Stanisław Mikulski seine alte Rolle wieder aufnimmt. Aber auch Emil Karewicz nimmt die Rolle als Erzefeind Sturmbannführer Hermann Brunner wieder auf. Die Story bleibt zwar einigermaßen konfus, bietet aber durchaus Spannung. Einerseits wollte man sichtlich den bekannten Mythos um das Bernsteinzimmer nutzen, andererseits ist der Film eine defakto Fortsetzung der alten TV-Serie, Vorkenntnisse dieser schaden also nicht. Dafür wird durchaus anständige Action geboten, einige der Szenen sind sogar recht brutal geworden. Der Film ist durchaus gelungen und Fans der Serie sollten ihn nicht versäumen. Mann kann streckweise sogar sagen Hans Kloss, der rote James Bond stellt den Westen kalt.

Hans Kloss – Spion zwischen den Fronten (Hans Kloss. Stawka wieksza niz smierc) spielt gegen Ende des zweiten Weltkrieg in Königsberg. Getarnt als Agent der deutschen Abwehr ist Hans Kloss, Codename J-23, einem der größten Geheimnisse des Dritten Reiches auf der Spur: Dem von den Nazis gestohlenen Bernsteinzimmer, das von Königsberg aus verschifft werden soll. Doch in den Irrungen der letzten Tage des Krieges interessieren sich viele für die unschätzbar wertvolle Fracht, unter ihnen auch Hans´ alter Gegenspieler, SS-Hauptsturmführer Hermann Brunner. Ein tödliches Duell beginnt, das erst 30 Jahre später zum Abschluss kommen wird.

Dabei gibt es einige Verwirrungen und überraschende Wendungen. Teilweise bieten sich dem Zuseher witzige Szenen, aber auch Action und Brutalität sind in dem Film vorhanden. Es ist gar nicht so einfach, die Verstrickungen zu erkennen und sich nicht ebenso hinters Licht zu führen lassen, wie die Gegner im Film.

Hans Kloss – Spion zwischen den Fronten bietet ein sauberes Bild mit guten Farbwerten und Kontrast im Format 2.10:1/16:9. Der Ton wird auf Deutsch, und Polnisch in DTS-HD Master Audio 5.1 geboten, wobei manche Actionszenen übersteuert sind. Unter den Extras finden sich neben Interviews mit Stanislaw Mikulski, Emils Karewics und Daniel Olbrychiski nur noch der Originaltrailer und eine Trailershow aus dem Haus Pandavision.

Hans Kloss – Spion zwischen den Fronten von Ascot Elite ist ab 22. Juli 2014 mit FSK 16 auf DVD und Blu-ray erhältlich. Die Blu-ray haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.

Bewertung

PositivesNegatives

  • Wiedersehen mit den Stars der TV-Serie
  • Handwerklich gut gemachter Film

  • die Story ist oft ein wenig konfus
  • die Tricktechnik ist eher altmodisch
  • Geschichte teilweise vorhersehbar

Rating
67%

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.