Handbuch: Vermächtnis der Drachen

| 4. März 2017 | 0 Comments

Handbuch: Vermächtnis der Drachen von Ulisses Spiele ist ein Quellenbuch für das Fantasy Rollenspielsystem Pathfinder von Paizo. In diesem Quellenbuch geht es um die Drakonische Abstammung der Helden, gleich ob durch die Blutlinie, verschiedene Archetypen, oder durch das Talent Drakonisches Erbe.

Cover - Handbuch: Vermächtnis der Drachen, Rechte bei Ulisses Spiele

Handbuch: Vermächtnis der Drachen, Rechte bei Ulisses Spiele

Handbuch: Vermächtnis der Drachen ist ein recht eindeutiges Quellenbuch, denn es richtet sich an alle Spieler, oder auch Spielleiter, welche ihre Charakter mit einem drakonischen Erbe austatten wollen. Bei vielen Handbüchern ist es oft schwierig wann man sie brauchen kann, da sie in der Regel recht allgemein zu einem Thema gehalten sind, damit jeder und jede etwas darin findet. Im vorliegenden Handbuch braucht man sich nur eine Frage stellen, soll mein Charakter ein drakonisches Erbe haben, Ja oder Nein? Aber selbst bei einem Ja muss man sich noch die Frage nach der Klasse stellen, denn will man nicht die entsprechend angeführten wählen, bleibt das Handbuch leider recht schwach. Zu sehr legt man den Fokus auf bestimmte Charakterklassen wie den Mystiker, oder bietet verschiedene Archetypen an, welche nur interessant sind, wenn man einen Drakagefährten haben möchte. Der Band hätte einfach mehr Potential gehabt, wenn man ihn allgemeiner und klassenunabhängiger gestaltet hätte.

Handbuch: Vermächtnis der Drachen bietet auch die Möglichket Wyvaner, ein Volk aus drachenartigen Humanoiden, dessen Ursprünge im Dunkel liegen und die vor dem Zeitalter der Finsternis entstanden sind, zu spielen. Bedauerlicherweise fehlen dazu aber die Werte, man wird nur auf Seite 279 des Monsterhandbuchs IV verwiesen. Dafür werden alternative Volksmerkmale angeboten und allen Spielleitern, die keine fliegenden Charakter in ihrer Gruppe haben wollen, lege ich das Alternative Volksmerkmal Verkümmerte Flügel ans Herz. Dazu kommen noch ein paar bevorzugte Klassenoptionen und eine Handvoll Talente zur Ausgestaltung des Drachenartigen. Auch für die Standard Völker gibt es Drakonische Volksmerkmale, welche man mit Volkspunkten kaufen kann.

Etwas merkwürdig muten die Drakonischen Kampfstile an, wobei die Kampfstile erstmals in den Ausbauregeln II: Kampf vorgestellt wurden. Die Kampfstile sind wie die aus den Ausbauregeln II im Verhältnis zu ihrem Nutzen einfach zu teuer und man müsste den Charakter konsequent danach ausbauen. Auch die Drakagefährten, welche aber nicht als Tiergefährten zählen und eher widerspenstig sind und zu denen man nur Zugang durch 5 spezielle Archetypen erhält, fanden in unserer Spielrunde keinen Anklang. Der Mystikerfluch Neidisch kam besser an, aber einfach weil er ziemlich harmlos ist und man sich selbst in niedringen Stufen die Investition in Schmuck leisten kann. Die verschiedenen Offenbarungen sind dafür durchaus gelungen.

Beliebter und witziger waren dafür das halbe Dutzend an Drakonischen Vertrauten, die grundsätzlich zu den klassischen Vertrauten mit dem Coolness Faktor von Zauberkundigen zählen. Unter den verschiedenen Zaubern waren vor allem Drakonische Böswilligkeit, welche eine kleine Version der Furchtaura der Drachen imitiert und der Zauber Drakonischer Verbündeter, mit dem man sich zumindestens zeitweise mit einen semi-intelligenten drakonischen Diener umgeben kann.

Für den Spielleiter könnten die Zauber Exotische oder Fremdartige Drachengestalt I-III interessant sein, bei der sich dann der Gegner der Helden in einen Drachen verwandelt. Diese, in Summe 6 Zauber sind aber schon mehr als die Hälfte aller im Handbuch verzeichneten Zauber und daher sind sie nicht sonderlich umfangreich.

Das Pathfinder Handbuch: Vermächtnis der Drachen von Paizo erscheint bei Ulisses Spiele in deutscher Übersetzung im Dezember 2016 und ist als Softcover und pdf erhältlich.
70 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein klar umrissenes Thema wurde für den Band gewählt
vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für drakonische Vertraute
drachenartige Humanoide Wyvaner sind mit einigen Optionen spielbar
die verschiedenen drakonischen Vertrauten sind recht gelungen
Negatives
für Wyvaner gibt es nur Optionen, Grundwerte sind im Monsterhandbuch IV
Drakonische Kampfstile waren eher enttäuschend
das Potential des Themas wurde leider nicht ausgeschöpft

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Rollenspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.