Grimm – Staffel 5

| 2. Oktober 2017 | 0 Comments

Unmittelbar nach der Enthauptung seiner Mutter und Juliettes Tod nimmt Nicks Leben eine völlig unerwartete Wendung, sein Sohn wird geboren und trotz Abneigung Adalind gegenüber nimmt er sie auf, um seinem Sohn nahe sein zu können. Doch bald schon sind sie alle in Gefahr, denn immer mehr gefährliche Wesen treten aus dem Schatten.

Grimm - Staffel 5 - Cover

Grimm – Staffel 5 – Cover, Rechte bei Universal Pictures

Die fünfte Staffel von Grimm beginnt gleich ziemlich actionreich. Nicks (David Giuntoli) Leben verändert sich dramatisch, nach dem Tod Juliettes (Bitsie Tulloch) und seiner Mutter. Er fühlt sich in seinem Haus nicht mehr wohl und das FBI stellt viele Fragen. Alles deutet außerdem darauf hin, dass sich grausame Wesen neuerdings verbünden. Dieser Organisation will Nick auf die Spuren kommen, doch dann bringt Adalind (Claire Coffee) seinen Sohn auf die Welt und es ändert sich erneut alles. Er fühlt sich verantwortlich für die beiden und so beschließt er umzuziehen, in ein Versteck, das er besser überwachen kann. Allerdings befindet sich auch hier ein Geheimnis, nämlich ein Gang, der zu einer scheinbar fest verschlossenen Türe führt. Nick ist neugierig was sich dahinter befindet.

Doch dann passiert erneut etwas in der Wesengemeinschaft und nach und nach kristallisiert sich heraus, dass die Schwarzkralle ihr Unwesen treibt. Sie scheint auch einen Bürgermeister haben zu wollen, der auf ihrer Seite sein soll. Dafür wollen sie Captain Sean Renard (Sasha Roiz) haben.

Unterdessen melden sich Trubel (Jacqueline Toboni) und Meisner (Damien Puckler) bei Nick. Es gibt eine geheime Organisation gegen Schwarzkralle und sie wollen, dass Nick, Rosalee (Bree Turner) und Monroe (Silas Weir Mitchell) auch dort mitmachen. Interessanterweise gibt es dort auch ein Hexenbiest namens Eve, das Juliette äußerst ähnlich sieht, aber wesentlich kälter ist.

Es passiert also einiges in den 22 Episoden der fünften Staffel und die Ereignisse überschlagen sich immer wieder. Immer wieder gibt es auch neue Wendungen und einige sehr überraschende Wendungen. Die Charaktere entwickeln sich weiter, neue Freundschaften entstehen, alte zerbrechen teilweise. Es gibt eigentlich kaum unschlüssiges Verhalten, alles kann erklärt werden. Einzig Eve scheint etwas zu kalt und sie wirkt hölzern und eintönig. Adalind macht hingegen eine interessante Entwicklung durch und man kann gespannt sein wohin diese noch führt.

Sowohl auf der DVD als auch der blu-ray gibt es einiges an Bonusmaterial. So gibt es bei beiden Varianten unveröffentlichte Szenen, einen Gag Reel, Eine neue Grimm Welt, Das Geheimnis wird gelüftet: in der 100. Folge und einen Rundgang. Auf der blu-ray gibt es außerdem einen Grimm-Guide mit den Kreaturen aus Grimm.

Als Sprachen sind Deutsch und Englisch in Dolby Digital 5.1 verfügbar, Englisch auch also Dolby Digital 2.0. Beide Sprachen gibt es auch als Untertitel. Bildseitenformat ist 16:9 – 1.78:1. Einziger Schwachpunkt der Serie ist das seltsame Menü der DVD und blu-ray Fassung. Die Symbole sind weiterhin wenig aussagekräftig und man rät mehr, was sich dahinter verbirgt, als zu wissen, was welches Symbol bedeutet, wobei die Symbole wenigstens gleich bleiben, man sich also daran gewöhnen kann. Allerdings ist das nur eine Kleinigkeit. Die Serie selbst ist wirklich gut gelungen, macht Spaß zu sehen und immer wieder fragt man sich, wie es weitergeht, so auch diesmal.

Grimm – Staffel 5 von Universal Pictures ist ab 24. August 2017 mit FSK16 auf DVD und blu-ray verfügbar. Wir haben die DVD auf einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW gesehen.
94 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
spannende Story, überraschende Wendungen
großteils überzeugende Schauspieler
immer wieder neue Wesen
Zitate am Anfang jeder Folge
interessante politische Intrige
interessante Extras
Negatives
DVD/blu-ray Menü etwas verwirrend
Eve sehr unsympathisch und wirkt nicht gut gespielt
normale Polizeifälle nur noch im Hintergrund

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Filme, TV Serien

avatar

About the Author ()

Ich spiele schon immer gerne Spiele und lese gerne, wobei die Leidenschaft mit Brettspielen und Bilderbüchern schon in frühen Kindesjahren begann, sich dann zu erwachseneren Büchern und PC Games erweiterte, bis dann auch Filme und XBox Games dazu kamen. Außerdem mache ich gerne Musik, widme mich Pen&Paper Rollenspielen und besuche gerne Theater und Konzerte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.