Grim Legends: The Forsaken Bride

| 21. Juni 2016 | 0 Comments

Grim Legends: The Forsaken Bride von Artifex Mundi ist ein einfaches aber sehr liebevoll gestaltetes Puzzle Adventures Game, basierend auf Anleihen bekannter Märchen. Der Gamer kehrt als junge Frau zur Hochzeit ihrer Zwillingsschwester Lilly zurück. Als Bonus gibt es auch noch ein kleines Adventure, welches die Ereignisse nach The Forsaken Bride behandelt. Wir haben es gespielt.

Xbox One Cover - Grim Legends: The Forsaken Bride, Rechte bei Artifex Mundi

Grim Legends: The Forsaken Bride, Rechte bei Artifex Mundi

Grim Legends: The Forsaken Bride ist ein sehr herziges Adventures mit vielen netten und nicht allzu schwierigen Rätseln. Es stehen zwei Schwierigkeitsgrade zur Auswahl, aber selbst beim höheren Grad sollte man bei keinem Rätsel allzu viel Zeit brauchen und die Puzzels können mit einem Art Domino Mini-Game übersprungen werden. Das Game selbst bietet einfach ein gelungenes Gesamtpakt aus netter Story, liebevollen Charakteren, netten Rätseln und einer märchenhaften Story. Grim Legends: The Forsaken Bride zählt zu den Puzzle Adventures Games, die einen Hauch von Märchen verbreiten.

So genannte Wimmelbildgames sind Knobel- und Such-Games, bei denen es darum geht, in einem detailliert gestalteten, meist unbewegtem Bild bestimmte, in einer Liste vorgegebene Gegenstände oder deren Einzelteile zu suchen und zu finden. Häufig können einzelne Gegenstände im Anschluss kombiniert und an anderer Stelle zum Lösen eines weiteren Rätsels eingesetzt werden.

Grim Legends: The Forsaken Bride handelt vom einsamen Dorf Ravenbrook, welches im Schatten eines uralten Waldes am Grunde eines nebligen Tals liegt. Seine Bewohner sind munter und fleißig, aber argwöhnisch und abergläubig. Sie umgeben das Dorf mit unzähligen Zaubern, um die bösen Geister im Zaum zu halten, da auf der anderen Waldseite ein anscheinend bodenloses als „Abgrund“ bekanntes Loch liegt. Es ist der Ort, vor dem die Leute von Ravenbrook am meisten Angst haben. Und dann gibt es noch den Bären…

Grim Legends: The Forsaken Bride ist grafisch mit seinen recht bunten Bildern trotzt des schraurigen Themas durchaus ansprechenden gezeichnet. Die Animationen sind dabei aber leider eher schwach geraten. Dafür sind die Erzähler gut und die Geschichte wird flüssig erzählt. Die Rätsel sind nicht allzu schwer, also daher auch sehr gut für Gelegenheitsgamer und für jüngere Gamer geeignet.

Grim Legends: The Forsaken Bride wurde vom polnischen Softwarehersteller Artifex Mundi entwickelt. Das Unternehmen wurde im Jahr 2007 gegründet und hat sich als Experte für Casual Adventure Games mit hohen Puzzel und Wimmelbildanteilen etabliert. Mehr als zwei Dutzend dieser Games mit unterschiedlicher Thematik hat man bereits auf den Markt gebracht. Die Grim Legends Reihe hat es dabei bereits auf zwei Fortsetzungen gebracht.

Wir haben Grim Legends: The Forsaken Bride auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW gestestet. Das Game ist schon länger für verschiedene Mobil Devices, sowie für Steam und ab 10. Juni 2016 für Xbox One erhältlich.
78% / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
das Gesamtpaket Story, Atmosphäre und Rätsel ist stimmig
Story wird sehr nett erzählt und bietet gute Charaktere
detailreiche Suchbilder, humorvoll gestaltet
sehr gut auch für jüngere Gamer geeignet
Negatives
selbst der höhere Schwierigkeitsgrad ist sehr gering
die Animationen sind recht schwach ausgefallen
das Game selbst bleibt doch sehr einfach

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.