Green Lanterns #2: Die rote Flut

| 22. Juni 2017 | 0 Comments

Green Lanterns #2: Die rote Flut von Sam Humphries ist der zweite Band mit den Comicheften von DC Rebirth und dem Kampf der beiden Green Lanterns der Erde gegen die außerirdischen Gefahren durch die Red Lanterns. Und dann taucht mit Rami auch noch ein geächteter Wächter mit dem Phantom Ring auf.

Green Lanterns #2: Die rote Flut, Rechte bei Panini Comics

Green Lanterns #2: Die rote Flut, Rechte bei Panini Comics

Green Lanterns #2: Die rote Flut ist die Fortsetzung der Entstehung eines neuen Heldenteams, wobei die hilflose weiße Frau und der schießwütige Orientale mir ein wenig zu klischeehaft sind. Die Überwindung der Hindernisse, vor allem stehen sie sich selbst im Weg, zeigt Sam Humphries gut auf. Während Atrocitus seinen geheimnisvollen Plan weiterhin verfolgt, rückt verstärkt die Handlung um den Phantomring in den Mittelpunkt, vor allem im zweiten Teil des Comicsammelbandes mit der Geschichte über die Familien-Angelegenheiten.

Green Lanterns #2: Die rote Flut (Green Lanterns #4 – #8) handelt davon, dass die Erde droht in der Roten Flut von Atrocitus Red Lanterns zu versinken. Jetzt müssen die Neulinge Simon Baz und Jessica Cruz beweisen, ob sie wirklich würdig sind, einen Energiering der Green Lanterns zu tragen. Und als wäre das nicht genug, enthüllt einer der Wächter des Universums den geheimnisvollen Phantom-Ring.

Der Comicsammelband wurde von Sam Humphries geschrieben und von Ardian Syaf, Jack Herbert und Eduardo Pansica gezeichnet.

Green Lanterns #2: Die rote Flut wird vom Konflikt der beiden so unterschiedlichen Green Lanterns, Simon Baz und Jessica Cruz geprägt. Langsam erst beginnen sie sich gegenseitig zu akzeptieren, aber erst nachdem sie sich durch die Rote Wut gegenseitig ihre Schwächen offenbart haben. Jessica Cruz wird noch immer von ihrer Angst beherrscht und Simon Baz kaschiert seine Unsicherheit mit Selbstbewusstsein. Dass sie aufeinander zugehen gipfelt darin, dass Jessica die Feiertage mit Bazs Familie verbringt, eine ganz neue Herausforderung für die ehemalige Phobikerin Cruz.

Zeichnerisch ist der Comicsammelband durchaus gelungen. Ardian Syaf legt seinen Fokus auf die einzelnen Personen. Die Hintergründe werden zum Teil nur angedeutet, wobei die Augen der beiden Green Lanterns, so lange sie unter der Auswirkung der Wut stehen etwas spooky aussehen. Jack Herbert zeigt seine Helden figurbetonter, nicht übertrieben, aber dennoch sichtbar. Auch finde ich gelingt ihm Rami besser. Er wirkt bei ihm weniger wie ein völlig verwuzelter Einsiedler und strahlt mehr Würde aus.

Atrocitus wurde von Geoff Johns und Ethan Van Sciver erschaffen und hatte seinen ersten Auftritt in Green Lantern #25 vom Dezember 2007. Er war einer der wenigen Überlebenden von Sektor 666, welcher von den Manhuntern vernichtet wurde. Er gibt deren Erschaffer, den Wächtern, die Schuld dafür und seitdem lodert das Feuer der Rache in ihm. Für sein Werkzeug der Rache schuf er das Red Lantern Corps.

Der US-amerikanische Comicautor Sam Humphries hat vor allem für Boom Studios und für Marvel Comics geschrieben. Bekannt wurde er für seine Arbeiten an den Serien Ultimate Comics: The Ultimates und Uncanny X-Force für Marvel. Bei DC Comics wurde er als Hauptautor der neuen Green Lantern Serie engangiert.

Der vielseitige indonesische Comickünstler Ardian Syaf arbeitet für die Comic Verlage DC Comics, Marvel Comics and Dynamite. Der mehrfach für den Hugo Award Nomierte wurde vor allem für seine Arbeiten an Batgirl, Brightest Day und Welcome to the Jungle bekannt. Zuletzt hat er auch für die Serie Batman/Superman gezeichnet.

Green Lanterns #2: Die rote Flut ist ein Comic-Sammelband der deutschsprachigen Ausgaben der gleichnamigen US-Serie von DC Comics. Der Comic-Sammelband wird von Panini Comic herausgebracht und erscheint am 06. Juni 2017.
77 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
irgendwie vermisst man dann doch auch Hal Jordan
die Halloween Geschichte ist durchaus witzig gemacht
Geschichte um den Phantomring verspricht spannend zu werden
Negatives
zeichnerisch nicht ganz so auf der Höhe wie Band #1
Atrocitus Angriff wirkt wie ein Lückenbüßer

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.