Green Lantern: Erde Eins #1

| 17. Dezember 2018 | 0 Comments

Green Lantern: Erde Eins #1 von Corinna Bechko und Gabriel Hardman erscheint bei Panini Comics und ist eine alternative Neuinterpretation über den furchtlosen Wächter der Erde und Mitglied einer intergalaktischen Polizeitruppe von DC Comics. Das Comic steht in der geistigen Reihe von Batman: Erde Eins, Wonder Woman: Erde Eins und Superman: Erde Eins, welche ebenfalls Neuinterpretation der großen Helden von DC Comcis sind.

Green Lantern: Erde Eins #1, Rechte bei Panini Comics

Green Lantern: Erde Eins #1, Rechte bei Panini Comics

Green Lantern: Erde Eins #1 ist eine wunderschöne Graphic Novel, mit einem düsteren Science-Fiction-Abenteuer über die Neuinterpretation des Green Lantern-Mythos. Der Fokus liegt dabei nicht nur auf der Furchtlosigkeit des bekanntesten Ringträgers und seinem Willen, sondern fast noch mehr auf der Gerechtigkeit und auf dem Kampf um die Freiheit. Die Wächter von OA spielen keine wirkliche Rolle, abgesehen von ihrer Funktion als Mythos der Vergangenheit. Die Ringe versprechen große Macht, aber nur wenige ihrer Besitzer verstehen diese und können das gesamte Potential nutzen. Interessanterweise wird der Aspekt, dass die Ringe fast schon semi-intelligent sind, ausgeklammert und es wird auch nach dem Tod des Ringerträgers kein würdiger Nachfolger gesucht. Dennoch scheinen fast alle, die einen der Ringe besitzen für das Gute einzustehen. Es scheint ihnen bloß ein Anführer, ein tapferer Mann mit einer Vision, wie Hal Jordan, gefehlt zu haben.

Während Kilwog eine wichtige Rolle im Kampf um die Freiheit an der Seite von Hal Jordan einnimmt, vermisst man ein wenig eine andere wichtige Person aus dem Green Lantern-Mythos, Sinestro, die wie Salakk und Arisia nur einen kleinen Cameo-Auftritt hat. Als Gegner fungieren die Manhunters, eine der früheren Schöpfungen der Wächter von OA, die sich gegen ihre Meister gerichtet haben und nun eine Art Terrorregime und Polzeistaat innerhalb der Galaxis errichtet haben. Es ist ein sehr spannender Comic und die Neuinterpretation ist gelungen, ohne den Mythos zu verleugnen, aber dennoch erzählt sie ihn aus einer völlig neuen Perspektive.

Green Lantern: Erde Eins #1 (Green Lantern: Earth One) handelt vom Astronauten Hal Jordan, welcher von großen Abenteuern im All träumt. Als er auf Asteroiden nach Bodenschätzen sucht, findet er ein Raumschiffswrack, eine Alien-Leiche und einen grünen Ring – und auf einmal erfüllt sich sein Wunsch nach Abenteuern, die ihn jedoch in eine trostlose Galaxie führen, in der Finsternis und Unterdrückung herrschen. Die Graphic Novel wurde von Corinna Bechko, Gabriel Hardman geschrieben und von Gabriel Hardman gezeichnet.

Die Grüne Lanterne Hal Jordan wurde vom Comicautor John Broome und dem Zeichner Gil Kane erschaffen und hatte seinen ersten Auftritt in Showcase #22 October 1959. Er war dabei der zweite Träger dieses Namens und zählt zu den beliebtesten Superhelden im DC Universum. Hal hat bereits zahlreiche Veränderungen durchgemacht und wurde sogar zum Superschurken Parallax und zur Personifizierung der Rache Gottes – The Spectre.

Green Lantern: Erde Eins #1 bietet viele düstere Zeichnungen, die stark mit Schatten und dem Fehlen von Licht spielen. Die Figuren bleiben dennoch sehr ausdrucksstark und das Fehlen von Panelrahmen und der Bezug auf die Farbe Grün verleihen dem Comic eine besondere Atmosphäre. Man ist auch aber nicht nur visuell stark an Science Fiction Klassiker wie Aliens oder Outland erinnert. Besonders gelungen fand ich auch die äußerliche Wandlung von Hal Jordan, von einem etwas idealistischen, vor allem auch suchenden Astronauten zu einem Kämpfer für Freiheit und Gerechtigkeit.

Die US-amerikanische Comicautorin und Zoologin Corinna Bechko hatte vor ihren Arbeiten für diverse Comic-Serien wie Miss Fury und Lords of the Jungle eine wissenschaftliche Anstellung am Zoo von Los Angeles, wo sie Verhaltenstudien über Schimpansen und Orang-Utans machte. Sie lebt zusammen mit ihrem Mann Gabriel Hardman, mit dem sie gemeinsam die meisten ihrer Comicprojekte umsetzt.

Der US-amerikanische Comickünstler Gabriel Hardman arbeitet am liebsten auf traditionell Weise, mit echter Farbe, Pinseln und Papier und versucht den digitalen Anteil stark zu beschränken. Er zeichnet nicht nur zahlreiche Projekte seiner Ehefrau Corinna Bechko, sondern steht ihr auch als Co-Autor zur Seite.

Green Lantern: Erde Eins #1 ist eine Graphic Novel mit der Neuinterpretation des Green Lantern-Mythos von DC Comics und wird von Panini Comics in deutscher Übersetzung herausgebracht und erscheint am 16. Oktober 2018.
84 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
die Zeichnungen bieten eine besondere Atmosphäre
Kilowog ist ein gut gewählter Partner für Hal Jordan
der Fokus liegt vor allem auf dem Kampf um die Freiheit
Hal Jordan macht eine sichtbare Wandlung durch
gelungene Neuinterpretatione des Green Lantern-Mythos
Negatives
wichtige Figuren haben nur kleine Cameo-Auftritte
die Geschichte hätte mehr Dramatik vertragen
es ist hoffentlich der Anfang einer Geschichte

Ähnliche Artikel

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.