Gosford Park

| 29. Oktober 2018 | 0 Comments

Gosford Park von Regielegende Robert Altman ist ein spannender Krimi aus dem Jahr 2001. Das sehr komplexe Drehbuch von Julian Fellowes wurde von Altman mit einem echten Star-Cast umgesetzt. Als Baron Fellowes of West Stafford hatte der Drehbuchautor, wie kaum ein anderer, Einblick in die Mechanismen der englischen Aristokratie und ihrer Dienerschaft, innerhalb welcher der Mord geschieht.

Gosford Park, Rechte bei Studio Canal

Gosford Park, Rechte bei Studio Canal

Gosford Park überzeugt vor allem in seinen unzähligen Details, die Robert Altmann, welcher die Idee zum Film hatte, vor allem dem Drehbuchautor Julian Fellowes verdankte. Für ihn war es sein erstes Drehbuch und er kramte dabei im Schatzkästchen seiner Erinnerung. Einige Figuren entsprangen dabei realen Vorbildern. Das merkt man den einzelnen Figuren und den Dialogen auch stark an, denn es wirkt und klingt authentisch.

Dass die Juwelen der Gäste und Gastgeber echte Juwelen waren, dass die Schauspieler, welche die Dienerschaft darstellen, im Gegensatz zu den anderen kaum geschminkt waren, dass in jeder Szene zumindest ein Bediensteter anwesend war, dass die Beleuchtung immer auf die Gäste und Gastgeber gerichtet war, all das trägt zum Flair des Films bei. Eine weitere Stärke des Films, neben seinen Dialogen, ist seine ruhige Erzählweise. Es gibt dabei so vieles zu entdecken.

Gosford Park spielt im November 1932, als Sir William McCordle und seine Frau Lady Silvia zu einer exklusiven Wochenendgesellschaft auf den prunkvollen Landsitz Gosford Park einladen. Zum illustren Kreis der Gäste – den „Above Stairs“ – zählen u.a. eine Gräfin, ein Kriegsheld, der britische Schauspieler Ivor Novello und ein amerikanischer Filmproduzent.

Während sich die Gäste in den Salons zusammenfinden sammeln sich „Below Stairs“ in den Küchen und Korridoren Dienerschaft und Angestellte. Doch schnell wird klar, in Gosford Park ist nichts wie es scheint und die zwei Welten sind enger verbunden, als man denkt. Im Laufe der Nacht überschlagen sich die Ereignisse und enden mit einem Mord.

Der Film lebt auch sehr vom hochkarätigen Ensemble, darunter Stars wie Eileen Atkins, Bob Balaban, Alan Bates, Charles Dance, Stephen Fry, Michael Gambon, Richard E. Grant, Derek Jacobi, Kelly Macdonald, Helen Mirren, Jeremy Northam, Clive Owen, Ryan Phillippe, Maggie Smith, Kristin Scott Thomas, und Emily Watson.

Der Film erhielt zahlreiche Preise und eine Oscar für den Besten Film. Robert Altman wurde für seine Regiearbeit und Helen Mirren und Maggie Smith als beste Nebendarstellerinnen nominiert, ausgezeichnet wurde Julian Fellowes mit dem Oscar für das Beste Original Drehbuch. Gosford Park zählt zu den letzten 3 Filmen, bei denen Robert Altmann, welcher 2006 verstorben ist, Regie geführt hat. Insgesamt führte er bei weit über 75 Filmen Regie und hat darunter zahlreiche Klassiker gedreht, darunter Filme wie MASH, Gingerbread Man oder Robert Altman’s Last Radio Show.

Gosford Park, mit einer Spieldauer von ca. 137 Minuten, wird mit einem sauberen Bild im Format 2,35:1 1080/24p Full HD geboten. Der gute Ton wird auf Deutsch und Englisch in 5.1 DTS-HD präsentiert. Unter den Extras findet sich unter anderem folgendes Bonusmaterial:

  • Audiokommentar von Robert Altman
  • Audiokommentar von Drehbuchautor Julian Fellows
  • Geschnittene Szenen
  • Die Realität hinter Gosford Park
  • Q&A mit Cast und Crew
  • Making of
  • Originaltrailer
Gosford Park (Gosford Park) von Studio Canal mit FKS 12 seit 20. September 2018 auf DVD und Blu-ray erhältlich. Wir haben die Blu-ray auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
90 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine von Robert Altmanns besten Regiearbeiten
eine wirklich tolle Besetzung mit vielen Stars
die Atmosphäre des Films ist gut gelungen
komplexes, authentisches Drehbuch von Julian Fellowes
Negatives
teilweise stark verknappt in der Erzählung
die Dramaturgie des Films entfaltet sich sehr langsam

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.