Ghost of a Tale

| 5. April 2019 | 0 Comments

Ich schleiche mich durch die Gänge des Gewölbes, immer bereit mit meinen kleinen Mäusetatzen in das nächste Versteck zu laufen. Es wimmelt hier nur von Wächtern und ich muss mich oft schnell entscheiden. Aber dennoch nehme ich mir Zeit die verhassten, violetten Banner zu befreien. Es bringt mir eine kleine Genugtuung und einiges an Erfahrungspunkten ein. Doch ich muss unbedingt wissen was hinter der nächsten Tür lauert. Wir haben es gespielt.

Ghost of a Tale, Rechte bei SeithCG

Ghost of a Tale, Rechte bei SeithCG

Ghost of a Tale ist eine sehr charmante Geschichte, mit einem ziemlich herzigen Hauptcharakter, der mir im Laufe des Games ans Herz gewachsen ist. Beeindruckend ist auch die grafische Qualität des Games. Das Leveldesign ist zwar sehr kleinteilig, aber wunderschön und in sich extrem stimmig. Seith hat sich für sein Game von einigen tollen Werken inspirieren lassen und ich finde vor allem in dem Artwork der Mäuse merkt man durchaus den Einfluss von Disneys Robin Hood. Aber dennoch hat er ein eigenständiges, ikonographisches Werk erschaffen, eines das bezaubert und auf wunderschöne Art und Weise präsentiert wird.

Man stürzt gleich zu Beginn Hals über Kopf ins Abenteuer, weiß gar nicht was man genau tun soll, aber irgendwie ist es auch nicht so wichtig. Ich weiß nicht, ob es die Art von Mäusen oder eher die von Barden ist, aber man schnüffelt einfach drauf los, findet verschiedene Kleidungsteile, Schlüssel und geheimnisvolle Notizen und steht am Anfang eines bezaubernden Abenteuers.

Ghost of a Tale erzählt die Geschichte einer mutigen Bardenmaus namens Tilo, welche vom Gamer gesteuert wird und die die Flucht aus den tückischen Verliesen von Dwindling Heights Keep wagt, um das Schicksal ihrer wahren Liebe Merra in Erfahrung zu bringen. Es wird eine monumentale, aber zugleich innige Geschichte erzählt, die in einer mittelalterlichen, nur von Tieren bevölkerten Welt, spielt.

Mithilfe des mäusischen Talents für Heimlichkeit, Gewandtheit und Tarnung – und der Liebe zur Musik – erkundest du die bedrohlichen Türme und Verliese von Dwindling Heights Keep und lüftest deren Geheimnisse. Dwindling Heights ist ein gefährlicher Ort für eine kleine Maus und Tilo ist nicht gerade der größte Kämpfer.

Ghost of a Tale besticht durch seine schrägen Charaktere, welche sich durchaus stimmungsvoll in die Geschichte und das Setting einfügen, wenngleich sie zum Teil fast ein wenig zu klischeehaft, zu gewollt komisch geworden sind. Das Gameplay ist ziemlich klassisch, einige Aspekte, wie das Inventar, sogar ein wenig altmodisch.

Es gibt kein richtiges Kampfsystem, es gilt seine Feinde auszutricksen, ihnen auszuweichen oder für einige Zeit bewusstlos zu schlagen. Vor allem aber sollte man sich auf leisen Pfoten an den Gegnern vorbeischleichen und man sollte die vielen Verstecke durchaus ausnutzen, die man in den Levels findet.

Ghost of a Tale ist ein Dark Fantasy Adventure, welches von SeithCG, einem kleinen Indie Team von Lionel “Seith” Gallat entwickelt und veröffentlicht wurde. Der gebürtige Franzose war als Animationskünstler bei verschiedenen Filmprojekten von DreamWorks und Universal Pictures tätig. Fünf Jahre lang tüftelte er an seinem Herzensprojekt, die Geschichte über die Bardenmaus Tilo und dessen großer Liebe. Er wurde dazu unter anderem von Filmen wie Mrs. Brisby und das Geheimnis von NIMH, Der dunkle Kristall oder Disney’s Robin Hood inspiriert.

Wir haben Ghost of a Tale von SeithCG auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet. Das Game ist ab 12. März 2019 für PlayStation 4, Xbox One und Microsoft Windows erhältlich.
86 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
die Geschichte wird auf bezaubernde Art präsentiert
der Titelheld ist ein sympathischer Mäuserich
das Leveldesign ist grafisch äußerst gelungen
die Grafik ist wunderschön und sehr stimmig
es gibt vieles zu erkunden und zu erforschen
Negatives
die einzelnen Levels sind recht kleinteilig
das Inventar und die Menüs sind ein wenig veraltet
man wird ziemlich ins kalte Wasser gestoßen

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.