Geheimsache

| 10. November 2014 | 0 Comments

Es gibt einige Agenten in der Stadt und alle haben ihre Informanten mit Quellen aus der Unterwelt. Doch damit keiner von ihnen auffliegt, gibt es geheime Wochenpläne, welche nicht mal die Agenten kennen. So geht es bei dem Spiel darum, dass jeder Agent seinen Plan herausfindet, damit er immer zur rechten Zeit beim richtigen Informanten ist.

Geheimsache

Geheimsache, Rechte bei Gmeiner

Geheimsache, ist ein Krimi-Kartenspiel von Jörg Domberger, bei dem 3-5 Agenten versuchen, so schnell wie möglich ihren Wochenplan herauszufinden. Als Informationen brauchen sie wann sie welchen Informanten nächste Woche treffen. Natürlich ist es für den Agenten von Vorteil, wenn er seinen Plan als erster hat, denn dann hat er am meisten Zeit, um seine Quellen anzuzapfen und jemanden zu retten. Nur so wird man zum Topagenten und das ist doch das Ziel eines jeden Agenten.

Der Hintergrund des Spieles wirkt auf den ersten Blick etwas seltsam, warum sollten Wochenpläne geheim sein? Da hätte man sich womöglich auch etwas Besseres einfallen lassen können. Aber das Spiel selbst macht dann doch recht viel Spaß. Jeder Spieler zieht einen Wochenplan, den er aber nicht ansehen darf. Dann bekommt er einige Informantenkarten und eine Decodierungshilfe. Alle Spieler sehen die fremden Wochenpläne und müssen durch ihre Karten herausfinden was ihrer ist. Jeder Spieler spielt eine seiner Informatenkarten aus, danach nennt jeder Spieler aus seiner Sicht den Spieler mit den frühesten Treffen und den mit dem spätesten. Durch diese Informationen sollten die Spieler Tage und Informanten in ihrer Decodierungshilfe wegstreichen können. Ziel des Spieles ist, als erster zu wissen, was sein Wochenplan ist.

Spielinhalt sind 60 Informantenkarten, 5 Agentenkarten, 18 geheime Wochenpläne, 5 Standfüße für die Wochenpläne, 1 Block mit Decodierungshilfen, 5 Halter für die Decodierungshilfen, sowie eine Spielanleitung. Die Karten sind recht einfach gemacht, was aber dem Sinn des Spieles durchaus entspricht, denn man sollte recht schnell und unkompliziert Tage und Uhrzeiten erkennen. Spielzeit sind 30-60 Minuten, das Spiel ist also recht schnell zu spielen und auch der Aufbau ist rasch erledigt. Das Spiel ist für 2-5 Spieler, wobei es zu zweit nur mit Hilfe von Strohmännern gespielt werden kann.

Das Spiel ist recht wenig glücksabhängig, im Gegenteil, es braucht mehr Taktik und Überlegung. Altersempfehlung ist ab 12 Jahren und das Spiel ist auch wirklich gut ab diesem Alter spielbar.

Geheimsache von Gmeiner ist seit Juli 2014 erhältlich. Wir haben bei unserem Test mit 3 Spielern für unsere Partien ungefähr 40 bis 50 Minuten benötigt, inkl. Aufbau und Regel durchgehen.

Bewertung

PositivesNegatives

  • einfache Erklärung
  • schneller Aufbau
  • schnelles, taktisches Game
  • immer wieder spannend
  • nur wenig glücksabhängig

  • seltsame Hintergrundgeschichte
  • auf Dauer wenig Abwechslung
  • manche Farben in schwächerem Licht nicht gut erkennbar

Rating
76%

 

 

Tags: , , , , ,

Category: Kartenspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich spiele schon immer gerne Spiele und lese gerne, wobei die Leidenschaft mit Brettspielen und Bilderbüchern schon in frühen Kindesjahren begann, sich dann zu erwachseneren Büchern und PC Games erweiterte, bis dann auch Filme und XBox Games dazu kamen. Außerdem mache ich gerne Musik, widme mich Pen&Paper Rollenspielen und besuche gerne Theater und Konzerte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.