gamescom 2016

| 20. August 2016 | 0 Comments

Die gamescom 2016 ist jetzt fast wieder vorbei, nur noch morgen, am Sonntag kann noch gezockt werden. Und wieder werden tausende von Besuchern erwartet, tausende von Fans welche das gesamte Spektrum von Gamern abdeckt und die unterschiedlichen Games anspielen wird. Man sieht gerade heuer, dass Games schon längt die Mitte der Gesellschaft erreicht haben.

Es gab wieder eine Fülle von Neuheiten zu entdecken, viele große Titel konnten zum Teil zum ersten Mal bestaunt und angespielt werden und noch viel mehr der kleineren bis kleinsten Publisher und Entwickler haben gezeigt was es an kreativen Potential gibt. Nach Kinect, Mobile Games, Free-2-Play war heuer VR das heiße Thema. Waren es in den letzten Jahren vor allem eher experimentelle Geräte samt Software, die man bestaunen konnte, so kommen, zum Teil noch heuer ausgereifte Hardware und Games auf den Markt.

Scheinbar hat die Branche aus den Fehlern gelernt die Gamer mit unausgereifter Software eines an sich tollen Stück Hardwares zu verschrecken. Wir konnten selbst ein paar Titel der neuen PlayStation VR ausprobieren, haben aber auch Alice des polnischen Carbon Studios / Klabater für Oculus Rift, HTC VIVE, OSVR getestet. Das Erlebnis war durchaus beeindruckend und hat nichts mehr mit den anfänglichen Versuchen zu tun. Dennoch scheinen viele Entwickler zunächst abzuwarten welche Hardware das Rennen machen wird und wer sich als Standard etablieren wird können.

Ein ganz großer Burner auf der gamescom war das beeindruckende Mafia 3, wobei 2K und 13 Hanger nicht nur durch das Game die Gamer in die späten 1960er Jahre zurückversetzt. Verdient hat 2K den gamescom Award für den eindrucksvollsten Stand im Entertainment Bereich gewonnen, aber auch der Vorführraum im Business Bereich hat einen sofort an das Arbeitszimmer eines Don Michael Corleone aus The Godfather Part II erinnert. Auch eine der besten gamescom Partys war die Mafia III Party mit einer echten Blues Band aus Chicago.

Auch PlayStation hat neben der bereits erwähnten und wirklich gelungenen PlayStation VR mit zahlreichen Titel wie Batman: Arkham VR (Warner), Headmaster (Frame Interactive), Hustle Kings VR, Resident Evil 7 biohazard (Capcom), Robinson: The Journey (Crytek) oder Until Dawn: Rush of Blood auch drei spannende Games vorgestellt, welche man unbedingt im Auge behalten sollte.

Detroit – der neue PS4-Titel von Quantic Dream. Im Game welches vom Studio hinter Heavy Rain und Beyond: Two Souls entwickelt wurde, dreht sich alles um Lüge und Wahrheit und den Konsequenzen welche sich daraus ergeben. Als Androide namens Connor wird der Gamer als Ermittler zu einer Entführung eines Kindes durch einen anderen Androiden gerufen. Doch was ist wirklich die Wahrheit?

Days Gone – das neue postapokalyptische Open-World Adventure von Bend Studio handelt vom Kopfgeldjäger und ehemaligen Biker namens Deacon St. John und spielt im pazifischen Nordwesten, zwei Jahre nach einer globalen Epidemie, die beinahe alles Leben vernichtete und Millionen von Menschen in Freakers verwandelt hat. Die Freakers sind mehr als simple Zombies, sie sind mehr Tier als Mensch, aber lernfähige Raubtiere.

Horizon Zero Dawn – ist ein Action RPG mit der Titelheldin Aloy, einer junge Außenseiterin einer Stammesgesellschaft, die gelernt hat, die Maschinen zu jagen welche ihre Welt dominieren, eine Welt in der die Natur die Ruinen einer vergessenen Zivilisation wieder zurückerobert hat. Es ist eine Welt, in der die dominierende Spezies als hochentwickelte, tierähnliche Maschinen an der Spitze der Nahrungskette stehen. Es ist eine Welt voller Rätsel und Geheimnisse, welche darauf wartet vom Spieler entdeckt zu werden.

Nintendo konnte mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild überzeugen. Noch nie war Link so frei und das Königreich Hyrule so atemberaubend schön. Das erste Open World Game der Zelda Reihe wird zeitgleich für die Wii U und die neue Konsole von Nintendo im Jahr 2017 erscheinen.

Auch Microsoft war mit einer Vielzahl von Games auf der gamescom vertreten, darunter das sehr gelungenen Forza Horizon 3, welches die Gamer nach Australien führt und den ganzen Kontinent als Rennstrecke anbietet. Das Motto lautet dabei: „Play Anywhere“!, da dank Cross-Device Saving auch für Forza Horizon 3 Gamer das Switchen zwischen Xbox One und Windows 10-PC jederzeit möglich ist, inkl. alle Spielstände. Und mit den neuen Xbox Live-Features ist es jetzt noch einfacher andere Gamer zu finden und mit ihnen zu zocken – Clubs, Looking for Group and Arena kommt für Xbox One, Windows 10-PCs, iOS und alle Android-fähigen Geräte. Weitere Games waren unter anderem Gears of War 4, Halo Wars 2, ReCore und Sea of Thieves.

Auch Ubisoft hat einige spannende Games dabei, neben For Honor und Steep waren es vor allem die beiden VR Games Star Trek: Bridge Crew sowie Werewolves Within, welche eine Umsetzung des Spielprinzips von Die Werwölfe von Düsterwald darstellt, die sich sehr spannend angespielt haben. Bei Werewolves Within ist es übrigens das Dorf Galgenstein, wo die Gamer die Werwölfe entlarven müssen, welche die Dorfbewohner terrorisieren.

Auch Watch Dogs 2 macht den Eindruck als hätte man die Schwächen des ersten Teils ausgemerzt und die Stärken betont. Der Gamer schließt sich als junger Hacker namens Marcus Holloway in der San Francisco Bay Area, den Dedsec, einer berüchtigten Hackergruppe, an und deckt die verborgenen Gefahren von ctOS 2.0 auf, das in der Hand korrupter Unternehmen genutzt werden kann, um Bürger in großem Umfang zu überwachen und zu manipulieren.

Battlefield 1 von EA zeigt sich als Action Variante des Filmklassikers Lawrence von Arabien, gepaart mit den Waffenfantasien eines Jules Verne. In einer beeindruckenden Mischung, auf dem Rücken von Pferden, mit mächtigen waffenstarken Eisenbahnzügen in Form von frühen Panzerwägen, oder mit Hilfe von Flammenwerfern präsentiert sich der erste Weltkrieg nicht in den düsteren Grabenkriegen von Verdun, sondern als schnelles, actionreiches Spektakel. Die Geschichtsstunde kann ruhig warten, Spaß macht das Actionspektakel auf jeden Fall.

Aber auch zahlreiche Indie Games konnten uns in ihren Bann ziehen, allen voran The Shattering von Deck13 oder das Adventurespiel Silence – The Whispered World 2 von Daedalic Entertainment.

Silence – The Whispered World 2 ist ein wirklich schön gestaltetes Game, dessen Ziel es ist Emotionen zu transportieren, was gut gelingt. Die Mimik und Gestik der Figuren ist stimmig und die Musik fügt sich wunderbar ein. Das Game, das von Daedalic herausgebracht wird, handelt von 2 Kindern, dem älteren Noah seiner kleinen Schwester Renie. Bei einem Flugzeug-Bomben-Angriff fliehen sie in den Bunker und versuchen sich dort ihre Zeit zu vertreiben, bis etwas geschieht und die beiden Kinder in ihrer Fantasiewelt auftauchen, in Silence. Allerdings sind sie nicht zusammen dort aufgetaucht, sondern an unterschiedlichen stellen und während sie noch staunen überlegen sie schon, wie sie einander wiederfinden können. Der Spieler kann diese beiden und noch andere Charaktere steuern und es gilt Puzzles zu lösen und sich zu überlegen, wie man die Dialoge führen möchte, damit man sein Ziel erreicht. Silence – The Whispered World 2 bietet also eine schöne Geschichte, die einen wirklich berührt.

Über das Psychogame The Shattering von 13Deck hat meine Kollegin in ihrem Artikel berichtet.

Die Anzahl der präsentierten Games ist schier unüberschaubar, wir selbst konnten uns mit rund 50 Titeln nur über einen Bruchteil der präsentieren Games informieren. Vor allem für kleinere Publisher ist es schwierig die notwendige mediale Aufmerksamkeit zu bekommen, was aber nicht den Umkehrschluss zulässt dass große Publisher keine guten Games abliefern, im Gegenteil die großen Peinlichkeiten welche man sich vor enigen Jahren noch geleistet hat sind passe.

Die Entertainment Hallen sind immer eine Mischung aus Arena des modernen Gladiatorenkampfes und Jahrmarktspektakel. Die Stände der Games werden von Jahr zu Jahr lauter und die Schlangen immer länger, Wartezeiten von 90 Minuten sind hier keine Seltenheiten mehr, um dann ein paar Minuten lang ein paar Titel zu spielen, einen kleinen Vorgeschmack auf Kommendes zu erhalten.

Dennoch, es ist der Nerd in einem, der einen jedes Jahr wieder kommen lässt und auch wenn das Publikum jung ist, gibt es immer mehr ältere Gamer, die schon von Anfang an dabei waren. Man erkennt sie zum Teil auch an den Stühlen, die sie für die Schlange mitgebracht haben, um wieder 90 Minuten zu warten, einen Blick auf das nächste Game zu erhaschen. Allerdings weiß man dann auch vor allen anderen Bescheid und es ist einfach cool die Stimmung auf der gamescom einzusaugen und zu genießen.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Events, Games

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.