Game of Thrones Staffel 6

| 16. November 2016 | 2 Comments

Game of Thrones Staffel 6 beginnt damit dass sich Ser Davos nach dem Auffinden von Jon Schnees Leiche mit den letzten Getreuen der Nachtwache verbarrikadiert. Brienne und Podrick retten Sansa vor den Bolton-Soldaten und in Dorne wird Fürst Doran von den Sandschlangen ermordet. Dies ist nur der Auftakt einer Episode voller Rache, Intrigen, Mord und Vernichtung.

Game of Thrones Staffel 6, Rechte bei Warner Bros.

Game of Thrones Staffel 6, Rechte bei Warner Bros.

Game of Thrones Staffel 6 ist geprägt von der Rückkehr einiger Toter und scheinbar Toter. Die Spannung steigert sich von Folge zu Folge. Etwas enttäuschend ist die Auflösung über die Entstehung der Weißen Wanderer, beeindruckt war ich aber von Hodor und der Erklärung, warum er nur dieses Wort benutzt, wobei man dazu sagen muss dass dieses Wortspiel nur im englischsprachigen Original richtig funktioniert. Auch gibt es so manchen überraschenden Twist in der Handlung und man erfährt dass jeder der Protagonisten jederzeit und oftmals überraschend das zeitliche segnen kann. Aber man erfährt auch dass der Tod nicht unbedingt das Ende eines der Protagonisten bedeuten muss.

Game of Thrones Staffel 6 zeigt wie sich die überlebenden Protagonisten aus Westeros und Essos nach den schockierenden Entwicklungen gegen Ende der fünften Staffel, unaufhaltsam ihrem unsicheren Schicksal entgegeneilen. So erfährt man wie es nach der blutigen Meuterei gegen Jon Schnee in der schwarzen Festung weitergeht, welche Auswirkungen Daenerys Bedrohung in Meereens Kampfarena hat oder wie Cersei aufgrund ihrer öffentlicher Demütigung reagiert. Es werden neue Bündnisse geschlossen, um die eigenen Überlebenschancen zu erhöhen und neue Charaktere bringen die Machtverhältnisse im Osten, Westen, Norden und Süden ins Wanken.

Game of Thrones Staffel 6 bietet eine Handlung, welche mittlerweie zum Teil weit über die Bücher hinausgeht. Leider lässt sich das in der Qualität bemerken, denn es gibt Wendungen, wie man sie zuvor in den Büchern noch nicht gesehen hat. So rettet Sansa in der Schlacht der Bastarde völlig vorhersehbar ihren Bruder und auch das Schicksal von Ramsay Bolton ist ziemlich klischeehaft. Dafür blitzt bei Cerseis Rache der Espirit von George R. R. Martin auf. Doch das ist höchstens Jammern auf hohem Niveau, denn man spürt dass sich alles auf ein bitteres, großes Finale hinbewegt und man kann kaum erwarten welchen Verlauf die Handlung nimmt und welche Überraschungen einem bis zum Serienende noch erwarten.

Das Bild der Serie ist wieder schön und vielfältig, der Sound stimmungsvoll. Durch die vielen Handlungsstränge springt man immer wieder zu anderen Schauplätzen, doch die Geschwindigkeit mit der das passiert macht auch die Spannung größer und man möchte immer wieder zu den Szenen zurück, die man gesehen hat um zu erfahren wie es weitergeht. Immer wieder gibt es Überraschungen, immer wieder fühlt man mit dem ein oder anderen Charakter mit. Doch es gibt auch niemanden der unfehlbar ist und das macht den Reiz der Serie aus. Man kann gespannt sein, was noch folgen wird.

Folgende 10 Episoden sind auf 4 Discs, Blu-Ray oder DVD zu finden: Die Rote Frau, Zuhause, Eidbrecher, Das Buch des Fremden, Das Tor, Blut von meinem Blut, Der Gebrochene, Niemand, Die Schlacht der Bastarde, Die Winde des Winters.

Um sich die Zeit zu vertreiben, bis die nächste Staffel kommt, kann man Brettspiele oder Pen&Paper Rollenspiele spielen, Comics lesen, die vorigen Staffeln ansehen. Oder aber man liest Hintergrundbücher oder spielt das Game. Die Möglichkeiten bei Game of Thrones sind diesbezüglich sehr vielfältig.

Die Länge der Serie beträgt ca. 558 Minuten. Der Sound ist voll und eindruckvoll, die stimmige Musik passend zu den Szenen. Den Ton gibt es in Deutsch und Englisch in Dolby Digital 5.1. Untertitel gibt es in Deutsch, Englisch und zahlreichen weiteren Sprachen. Bildformat ist 1.77:1, Widescreen. Es gibt auch wieder einiges an Bonusmaterial, Audiokommentare für alle 10 Episoden (insgesamt 13 Audiokommentare) Die Schlacht der Bastarde: Ein Blick hinter die Kulissen, Wiederaufbau der Dothraki-Welt, 18 Stunden in den Paint Hall Studios, 4 Nicht verwendete Szenen, Episodenführer mit insgesamt 18 Berichten von den Darstellern über die Geschichte und Mythen der Serie. Die Hülle ist qualitativ hochwertig und es gibt einen Schuber, in dem die Blu-Ray Box gut geschützt ist und einen netten 3D Effekt bietet.

Game of Thrones – Die komplette 6. Staffel von Warner Home Video ist ab 16. November 2016 mit FSK 16 auf DVD und blu-ray verfügbar. Wir haben die blu-ray auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
96 von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives
Ausstattung, Technik, Spezialeffekte auf hohen Niveau
dramaturgisch äußerst spannend, vielschichtige Erzählung
überraschende Wendungen und Härte gegenüber den Protagonisten
sehr gelungene Umsetzung der Literaturvorlage
Negatives
nur 10 Folgen pro Staffel, es gäbe mehr Story zu erzählen
Jon Schnees Versagen als Anführer ist der Dramaturgie der Erzählung geschuldet

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Filme, TV Serien

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Comments (2)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Gut dass ihr Spoiler davor schreibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.