Game City 2016

| 24. September 2016 | 0 Comments

Die Game City zählt zu den wichtigsten Events der Videogame Szene in Österreich und feiert heuer ihr 10 Jahres Jubiläum. Der Wermutstropfen ist dass dieses Event ausgerechnet im Jubiläumsjahr ein wenig zerrupft aussieht. Der Vorteil ist mehr Platz für die Besucher, der Nachteil weniger Games für sie.

Logo der Game City, Rechte bei Game City

Logo der Game City, Rechte bei Game City

Von Freitag 23. September 2016 bis Sonntag 25. September 2016 geht im Wiener Rathaus die größte österreichische Veranstaltung für Videogames bei freiem Eintritt über die Bühne. Zahlreiche Neuerscheinungen des heißen Gaming-Herbsts werden dabei größtenteils zum ersten Mal in Österreich präsentiert und sorgen für spannende Stunden und viel Unterhaltung. Das alles beherrschende Thema der heurigen Game City sind die vielen VR Games für PlayStation VR, vor denen sich lange Schlangen gebildet haben und das Fehlen von Microsoft und EA.

Das tat aber der Stimmung merklich keinen Abbruch, aber man merkte einfach das verringerte Angebot. Es gab auch einige Cosplayer zu entdecken, jedoch wesentlich weniger als auf der Vienna Comic Con und die Mehrzahl von ihnen war als Pikachu unterwegs.

Das Bild haben eindeutig Nintendo WiiU & 3DS, Sony PlayStation und die Games von Ubisoft beherrscht, es gab zahlreiche Schlangen, vor allem im VR Bereich vor und im Rathaus. Aber das eigentlich Nadelöhr waren die Taschenkontrollen, denn wer die Game City besuchen möchte muss sich doch auf einiges an Wartezeit am Eingang einstellen. Dafür ist es danach nicht mehr so überfüllt wie in den letzten Jahren.

Die spannendsten Games, welche man anspielen kann auf der Game City neben den VR Games sind Horizon: Zero Dawn von Sony, Mafia 3 von 2K, Watch Dogs 2 von Ubisoft und Call of Duty: Infinite Warfare von Activision.

Unter den VR Games hat man die Wahl zwischen allen gängigen System, PlayStation VR kann man im Grunde gar nicht übersehen, aber am Ubisoft Stand kann man auch Oculus Rift und bei DiTech HTC-Vive ausprobieren.

Ein weiteres Highlight war die Lange Nacht der Game City, welche am Freitag ab 19:00 Uhr für einen kleineren Teilnehmerkreis stattgefunden hat und bei dem das erste und sehr kurzweilige Overwatch Turnier im Fokus stand. Auch sollte man die Gelegenheit nutzen die Retro Area aufzusuchen, um auszuprobieren wie sich Gaming zu Beginn der Konsolen angefühlt hat. Leider war der von FM4 betreute Indie Bereich auch nur recht spärlich besetzt.

Aber nicht nur für den Gamer auch für das Umfeld wird gesorgt, wie spielerisches Lernen und Beratung zum richtigen pädagogischen Umgang mit Games. Das bietet die wienXtra – Kinderzone und mit der F.R.O.G. (Future and Reality of Games) Fachtagung mit dem Thema gameplay ist auch für interessante Workshops und Vorträge gesorgt.

Am Sonntag findet auch wieder die Cosplay-Parade statt, welche um 14.00 im MuseumsQuartier startet, am Ring entlang bis auf die Bühne der Game City im Wiener Rathaus, wo sich alle Cosplayer um 15:30 Uhr einfinden werden.

Es gibt also auch heuer wieder ein breites Programm, gute Stimmung und zahlreiche Games zum ausprobieren. Bis Sonntag, 25. September 2016 19.00 habt ihr noch die Möglichkeit die Game City bei freiem Eintritt zu besuchen.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Events, Games

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.