Forever Forest

| 26. Januar 2019 | 0 Comments

Ich laufe durch die Dunkelheit der unerforschten Wildnis und bin auf der Suche nach einem Hirsch, der fehlt mir noch. Als ihn sehe, springe ich ihn an, aber ich muss aufpassen, dass er mich nicht mit seinem Geweih aufspießt. Als er besiegt ist, ist mein Set vollständig und ich suche den nächsten Schrein, um ihn zu weihen und zu benutzen. Wir haben es gespielt.

Forever Forest, Rechte bei Mad About Pandas und Fictive Studio

Forever Forest, Rechte bei Mad About Pandas und Fictive Studio

Forever Forest ist ein sehr ungewöhnliches Game. Man jagt, sammelt und erkundet eine wunderbar detailreiche Welt und möchte die Dunkelheit verdrängen, um das Licht in alle Winkeln dieser Welt zu bringen. Der namenlose Held erhält durch die verschiedenen Masken dauerhafte Verbesserungen, dafür muss man verschiedene Tiere der Welt jagen. Das Game hat eine gewisse Faszination, vielfach auch sicher darauf begründet, dass man ein Held sein will und dass man einer sterbenden Welt, die sich verdunkelt, helfen kann. Die Ansätze sind gut. Das Game umfasst eine Kampagne, die rund 5 bis 10 Stunden dauert, je nachdem wie neugierig man auf die Welt ist und wie geschickt man in der Jagd ist.

Forever Forest bietet eine Spielwelt, die von der Dunkelheit verschlungen wurde. Um diese zu befreien begibt sich der Gamer auf eine Reise durch steinige Wüsten, heimtückische Sümpfe und unerforschte Wildnis. Durch die Jagd auf abwechslungsreiche Gegner lassen sich mächtige Trophäen sammeln, mit denen der Charakter dauerhaft verbessert werden kann.

Nur wenn der Gamer clever agiert und die Früchte des Waldes nutzt, ist er in der Lage die Welt zu retten. Der ewige Wald ist gefangen in undurchdringlicher Dunkelheit. Sein Schicksal liegt in den pelzigen Klauen eines kleinen Helden mit orangenem Fell und einer magischen Maske. Um die Finsternis zu vertreiben muss der Gamer auf eine große Reise gehen und den letzten Schimmer des Lichts aus dem tiefen Süden in den hohen Norden bringen.

Forever Forest hat recht überschaubares Gameplay. Man läuft durch die Welt, um zahlreiche Schreine, Übergänge, Portale zu entdecken, sowie Beeren und seltene Pflanzen zu sammeln, welche einem für bestimmte Zeitspannen einen Bonus verleihen. Man jagt verschiedene Tiere, indem man sie anspringt und sammelt Kristalle, die man verwenden kann, um Schreien freizuschalten und natürlich kann man seine Fähigkeiten verbessern. Für die Größe der Spielwelt bietet das Game fast zu wenig Abwechslung, gleichzeitig macht es viel Spaß diese Welt zu erkunden, auch wenn man sich wünscht, dass die Abwechslung größer geworden wäre.

Forever Forest zeichnet sich durch eine sehr detailreiche, zum Teil bunte Grafik, wobei das auf die Regionen, denen man bereits das Licht gebracht hat, beschränkt ist. Ansonsten gibt es auch eine recht dunkle Grafik. Aber das ist ja auch der Reiz, sich vorzuwagen in die dunklen Bereiche dieser Welt, um ihnen das Licht zu bringen. Doch der Weg dorthin ist gefährlich. Feindlich gesinnte Monster, aber auch die vermeintliche Jagdbeute kann sehr wehrhaft sein. Durch größere Tiere sammelt man Masken, um mögliche Fähigkeiten freizuschalten.

Forever Forest, ein Survival Action Game wurde von Mad About Pandas in Kooperation mit Fictive Studio entwickelt und veröffentlicht. Das in Katar beheimateten Entwicklerstudios Fictive Studio veröffentlicht damit ihr erstes Game auf der Nintendo Switch. Der Berliner Publisher Mad About Pandas, der aus der bekannten Firma kunst-stoff entstanden ist, ist bereits ein alter Hase in der Indie-Szene und hat in den letzten zehn Jahren mehrere erfolgreiche Spiele veröffentlicht, darunter etwa The Great Jitters: Pudding Panic.

Forever Forest von Mad About Pandas und Fictive Studio ist ab 14. Jänner 2019 für Nintendo Switch erhältlich. Wir haben das Game auf einer Nintendo Switch getestet.
69 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
durchaus gelungene Ansätze vorhanden
die Spielwelt ist recht groß und detailreich
das Gameplay ist sehr intuitiv und schnell durchschaut
Negatives
die Möglichkeiten bleiben recht eingeschränkt
man fühlt sich oft ein wenig verloren
das Gameplay hätte mehr Abwechslung vertragen
die Aufgaben wiederholen sich zu schnell

Ähnliche Artikel

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Games, Nintendo Switch

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.