Forever Evil #1

| 21. Juni 2014 | 0 Comments

Forever Evil #1 ist das erste Comicheft zum großen Megaevent von DC Comics, welches in allen Serien seine Spuren hinterlassen wird. Begonnen hat alles schon mit dem großen Event der drei JLAs, dem Trinity War, doch dies war nur eine Art Vorgeplänkel zu einem Ereignis welches das DC Universum nachhaltig verändern wird.

Comic Cover

Forever Evil #1, Rechte bei Panini Comics

Forever Evil #1 ist der düstere Beginn einer düsteren Saga, man ist wirklich gespannt wie sich das ganze weiter entwickelt. Das erste Heft wirft viele Frage auf, und ich bin schon sehr gespannt welche Antworten folgen werden. Als Extra gibt es ein großes Din A3 Wendeposter mit dem Cover der Ausgabe auf der einen Seite und den versammelten Superschurken auf der anderen. Die Versammlung der Superschurken kann man auch auf einer Doppelseite im Comic selbst bewundern, und ist das Who is Who der bekannten, und ein paar weniger bekannten Superschurken.

In Forever Evil #1 hat nicht nur das Böse gesiegt, sondern auch die Justice League gibt es nicht mehr und eine neue Macht beherrscht jetzt die Erde! Diese neuen Tyrannen versammeln die gefährlichsten Superschurken am zerstörten Watchtower der JLA, um sich und ihr Motto „Aeternus Malum“ („Für immer böse“) vorzustellen. Nur ein Mann entzieht sich ihnen, ein Mann der durchaus Gefallen an einer Herrschaft des Bösen finden würde, aber wohl nur dann, wenn er selbst der Herrscher ist. Sein Name ist Lex Luthor! Derweil versammeln die neuen Herrscher der Welt zahlreiche Superschurken. Die zweite Story ist wieder ein Teen Titans Comicheft, welches die Lebensgeschichte von Deathstroke erzählt.

Forever Evil #1 wurde von DC Mastermind Geoff Johns persönlich geschrieben und von dem neuen Star Zeichner David Finch in Szene gesetzt. Geoff Johns war zu Beginn seiner Karriere Assistent von Regisseur Richard Donner. Später war er Autor zahlreicher One-Shots und danach von Mini-Serien im DC Verlag. Schließlich wurde er der verantwortliche Redakteur für große Comic-Events wie Blackest Night, Brightest Day und Flashpoint der letzten Jahre. Als Chief Creative Officer von DC hat er maßgeblich an “The New 52″, dem Neustart des DC Universums mitgearbeitet und eine neue Comicära gestartet. Der kanadische Comickünstler David Finch begann seine Karriere bei Top Cow Productions’ Cyberforce, hat danach für Marvel u.a. an Ultimate X-Men gearbeitet und hat viel Lob für seine Arbeit bei DC an der Serie Batman: The Dark Knight erhalten. David Finch hat eine Vorliebe für sehr detaillierte Zeichnungen und einen sehr dynamischen Zeichenstil.

Forever Evil #1 ist die deutschsprachige Ausgabe des großen DC Comics Events Forever Evil und wird von Panini Comics in deutscher Übersetzung herausgebracht. Das Comicheft erscheint am 13. Mai 2014

Bewertung

PositivesNegatives

  • Höhepunkt der Auswirkung von Trinity Wars
  • tolle Story von Geoff Johns
  • Auftakt zum DC Event Forever Evil
  • Lex Luthor in einer Rolle, die seiner würdig ist
  • David Finch ist als Zeichner mit dabei

  • Die Teen Titans Ausgabe ist eher mager
  • zu viele Fragen, zu wenig Antworten

Rating
88%

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.