Firestorm #3

| 2. Juli 2015 | 0 Comments

Firestorm #3 ist der Abschluss der neuen Firestorm-Serie nach dem großen DC Comics Relaunch The New 52. Firestorm war ja in den letzten großen Events wie Flashpoint immer beteiligt und hat oft eine maßgebliche Rolle gespielt und das wird sich in Zukunft kaum ändern. Aber man hat die Gelegenheit vom DC Comic Restart genutzt und seine Geschichte auch modernisiert und Dan Jurgens bringt dieses Reboot zu einem würdigen Abschluss.

Comic Cover

Firestorm #3, Rechte bei Panini Comics

Firestorm #3 bekommt durch Dan Jurgens noch einen echt kräftigen Schub nach vorne, aber es schien in den USA nicht ganz gereicht zu haben, da die Serie nach 20 Ausgaben wieder eingestellt wurde. Einen Gastauftritt und zwar einen sehr spektakulären hat auch Captain Aton, dessen Serie übrigens bereits nach 13 Heften eingestellt wurde. Dennoch sollte man die Serie nicht vorschnell übergehen, vor allem da Firestorm auch weiterhin ein wichtiger Bestandteil des DC Universums bleibt.

Firestorm #3 (Firestorm #13 – #20) wird vom Comic-Superstar Dan Jurgens zu einem furiosen Abschluss geführt. Nach seiner Übernahme der Serie führt er den neuen Firestorm in die letzte Schlacht. Im prall gefüllten Abschlussband der feurigen Serie gibt es nur noch einen Firestorm, und der muss gegen übermächtige Gegner kämpfen – sogar gegen die Heldentruppe Teen Titans mit Red Robin und Kid Flash.

Firestorm wurde nach dem Relaunch von The New 52 neu definiert, Ronnie Raymond ist der leicht jähzornige Kapitän des Football-Teams und Jason Rusch ein leicht nerviger Streber. Schuld an ihrer Verschmelzung zu Firestorm ist ein Experiment von Professor Stein, der diesmal aber kein direkter Teil von Firestorm ist.

Firestorm #3 wurde von Dan Jurgens geschrieben und gezeichnet, wobei er durch den Zeichner Ray McCarthy Unterstützung erhielt. Dan Jurgens, besser bekannt als „der Mann, der Superman getötet hat“, hat internationale Bekanntheit erlangt und hat auch die umfassenden Änderungen bei Green Arrow in Szene gesetzt und dem alten Mann somit neues Leben eingehaucht.

Firestorm, „bestehend“ aus dem Physikstudenten Ronald Raymond und seinem Professor, dem Nobelpreisträger Martin Stein, welche bei einem Unfall zu eben dem Superwesen Firestorm verschmolzen sind, wurde Ende der 70er Jahre vom Autor Gerry Conway und dem Zeichner Al Milgrom kreiert und hatte seinen ersten Auftritt 1978 in Firestorm #1, wobei die erste Serie bereits nach 5 Ausgaben im Zuge einer Neuaufstellung des Comicverlags DC wieder eingestellt wurde. Conway und Milgrom wollten einen zeitgemäßen nuklearen Superhelden erschaffen. Es folgte eine zweite Serie mit über 100 Ausgaben in den 80er Jahren und ab 2004 eine dritte Serie mit rund 35 Ausgaben.

In den ersten beiden Serien war Firestorm ein Superheld, welcher während eines Experiments zu einer neuen Person „zusammengeschmolzen“ wurde. So besteht er jetzt aus Raymond, welcher die Kontrolle des gemeinsamen Körpers innehat, und Prof. Stein, der während des Unfalls ohnmächtig wurde und dann als beratende Stimme in Raymonds Kopf „umherschwirrte“. In der dritten Serie wurde Raymond getötet und ein afroamerikanischer Teenager namens Jason Thomas Rusch erhielt die Firestormkräfte. Im Zuge des neuen Relaunchs startet DC eine vierte Firestorm Serie, welche leider nach 20 Ausgaben eingestellt wurde.

Firestorm #3 ist ein Sammelband der deutschsprachigen Ausgaben der US-Serie The Fury of Firestorm: The Nuclear Man von DC Comics. Der Comic-Sammelband wird von Panini Comic herausgebracht und erscheint am 17. Dezember 2013.
76% von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives

Dan Jurgens gibt bei der Serie noch mal richtig Gas
spektakulärer Auftritt von Captain Atom
die beiden unterschiedlichen Charakter haben sich zusammengerauft

Negatives

die Serie wird mit diesem Band beendet
ich vermisse Professor Stein

Tags: , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.