Fast da: Das Jump ’n’ Run

| 29. März 2019 | 0 Comments

Ich, ein kleines weißes Quadrat, springe über die gelben, tödlichen Spitzen hinweg und werfe mich regelrecht gegen die Säule, um abzustoßen und weiter hinauf zu springen. Schritt für Schritt, Sprung für Sprung komme ich immer höher, wo noch mehr Gefahren lauern, noch mehr tödliche Fallen auf mich warten. Wir haben es gespielt.

Fast da: Das Jump ’n’ Run, Rechte bei The Quantum Astrophysicists Guild

Fast da: Das Jump ’n’ Run, Rechte bei The Quantum Astrophysicists Guild

Fast da: Das Jump ’n’ Run bietet einen sehr herausfordernden Schwierigkeitsgrad und ist nicht unbedingt für Casual Gamer geeignet. Es werden 150 Levels geboten und alle sind sie gespickt mit tödlichen Fallen, die einen unweigerlich wieder zum Beginn des Levels befördern. Aber Gamer, welche die Herausforderung suchen, werden durchaus gefordert.

Fast da: Das Jump ’n’ Run ist ein Game, bei dem man als kleines Quadrat zwischen den Sägeblättern entlang sprintet und dabei den zielsuchenden Raketen ausweicht. Man duckt sich unter den Lasern, während der Boden unter einem wegbricht. Fast da wurde extra für Fans des Hardcore-Jump-’n’-Run-Genres entworfen. Man wurde also gewarnt.

Fast da: Das Jump ’n’ Run ist grafisch sehr, sehr einfach gehalten. Die einzelnen Levels bestehen aus verschiedenen geometrischen Figuren und haben meist ein Farbthema, das sparsam mit einem kleinen Farbverlauf aufgehübscht wird. Aber man spielt dieses Game sicher nicht wegen der grafischen Gestaltung.

Fast da: Das Jump ’n’ Run bietet ein recht überschaubares Gameplay. Im Grunde gilt es zu springen, mit dem richtigen Timing und dabei alle Fallen zu umgehen. Man kann auch die Wand hinauf springen und sich nach oben abstoßen, wobei das ein wenig Übung erfordert. Aber man lernt es, muss es lernen, wenn man die Levels bewältigen möchte.

Fast da: Das Jump ’n’ Run, ein Game des gleichnamigen Genres wurde vom jungen US-amerikanischen Indie Studio The Quantum Astrophysicists Guild entwickelt. Hinter dem Studio steht eine kleine Gruppe, rund um Ty Taylor, dem Erschaffer von The Bridge, welches sich ebenfalls durch ein einfaches, aber ziemlich durchdachtes Gameplay auszeichnet.

Wir haben Fast da: Das Jump ’n’ Run von The Quantum Astrophysicists Guild auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet. Das Game ist ab 19. Feburar 2019 für Xbox One, PlayStation 4 und Nintendo Switch erhältlich.
70 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine große Herausforderung mit 150 Levels
für Jump´n´Run Profi Gamer
es kann einen wirklich fesseln
Negatives
grafisch ist das Game leider sehr mau
das Game ist weniger für Casual Gamer geeignet
das Game bietet recht wenig Abwechslung

Tags: , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.